Häufig gestellte Fragen

Migration: Umzug vom alten in das neue Web

Wann muss meine Einrichtung mit ihren Webseiten umziehen?

Ein Umzug in den neuen TYPO3-Webbaukasten der TU Berlin ist bis 31.12.2022 möglich. Nach dem 31.12.2022 wird der alte TYPO3-Server mit allen alten Webseiten abgeschaltet. Eine Verschiebung dieses Termins ist aus Gründen der IT-Sicherheit leider nicht möglich.
Alle Seiten, die bis dahin nicht umgezogen sind, sind dann folglich nicht mehr abrufbar.

Welche Organisationseinheiten ziehen um?

Seit dem 16. November 2020 besteht – mit einer Unterbrechung durch den IT-Angriff auf die TU Berlin in 2021 – die Möglichkeit, den neuen TYPO3-Webbaukasten zu nutzen. Dies gilt für Einrichtungen des folgenden Organisationstyps (Kategorie aus dem Organisationsmanagement der TU Berlin):

OrganisationstypKategorie/Kurzbezeichnung laut OM
Geschäftsbereich des PräsidiumsPRA
StabsstelleSTB
Zentraleinrichtung
gemäß §84 BerlHG
ZE
Abteilung (von ZUV, UB, ZECM)ABT
Referate/Ebene unter AbteilungenREF
Fakultät
gemäß §69 BerlHG
FAK
Zentralinstitut
gemäß §83 BerlHG
ZI
Institut
gemäß §75 BerlHG
INS
Zentrum
wissenschaftliche Einrichtung unterhalb Fakultät, der Fachgebiete zugeordnet sind (analog Institut)
ZEN
Fachgebiet
Oberhalb Struktur Haushaltsmittel Prof.
OHP
Fachgebiet
Struktur Haushaltsmittel Prof.
SHP
Fachgebiet
Haushaltsmittel Juniorprof.
HHJ
Fachgebiet
Gemeinsame Berufung Prof. Berliner Modell
GPB
Fachgebiet
Gemeinsame Berufung Prof. Jülicher Modell
GPJ
Fachgebiet
Gemeinsame Berufung Juniorprof. Berliner Modell
GJB
Fachgebiet
Gemeinsame Berufung Juniorprof. Jülicher Modell
GJJ
Fachgebiet
Stiftungsmittel Wirtschaft Prof.
SWP
Fachgebiet
Stiftungsmittel Wirtschaft Juniorprofessur
SWJ
Fachgebiet
Öffentliche Stiftungsmittel/zusätzliche Landesmittel Prof.
ÖSP
Fachgebiet
Öffentliche Stiftungsmittel Juniorprof.
ÖSJ
Fachgebiet
außerhalb Struktur Gastprofessur oder Hochschuldozentur
AGP
Fachgebiet
Professuren (pensioniert) mit Dienstvertrag
PMD
Drittmittelfinanzierte Nachwuchsgruppe
insbesondere ERC-Starting Grant, Emmy-Noether (DFG), Sofia Kowaleskaya (DFG), BMBF-Nachwuchsgruppe
NWG
Interdisziplinäre ArbeitsgruppeIAG
GraduiertenkollegGRA
Exzellenzcluster
Sprecherschaft und/oder Geschäftsstelle bei TU Berlin
EXC
SonderforschungsbereichSFB
Verbundaktivität universitätsübergreifendVBU
Verbundforschungsprojekt SonstigeVBS

Ebenfalls in den neuen Webbaukasten migrieren, können zentrale Beauftragte und zentrale Gremien:

  • Personalrat
  • Personalrat der studentischen Beschäftigten
  • Akademischer Senat
  • Kuratorium
  • Koordinationsbüro für Frauenförderung und Gleichstellung / Zentrale Frauenbeauftragte

Der Antrag auf Migration dieser zentralen Beauftragten und zentralen Gremien (ausschließlich diese) erfolgt per Mail an support(at)relaunch.tu-berlin.de.

Bitte beachten Sie in diesem Zusammenhang, dass sich die Berechtigung zu einem Webauftritt aus dem Aufbau der Daten des Organisationsmanagements der TU Berlin (OM) ableitet. Dies gilt für Webauftritte gleichermaßen wie für andere IT-Ressourcen.

Zudem ist die Struktur der neuen Webumgebung systembedingt an die korrekte hierarchische Zuordnung aller Einrichtungen geknüpft. Das bedeutet, dass der Webauftritt einer untergeordneten Einrichtung (z.B. Fachgebiet) erst beantragt werden kann, wenn der Auftritt der entsprechenden übergeordneten Einrichtung (z.B. Institut) beantragt und erfolgreich angelegt wurde. Der Auftritt der übergeordneten Einrichtung muss dabei noch nicht mit Inhalten befüllt und freigeschaltet/veröffentlicht werden; er muss lediglich in der Redaktionsumgebung korrekt angelegt sein.

Subsites

Für Webauftritte von Einheiten, die in Bezug auf ihre Ressourcen anderen Einrichtungen direkt unter- bzw. zugeordnet sind oder die dezentral verortet sind (z.B. Labore, Werkstätten, Studienfachberatungen, dezentrale Gremien, die in der obigen Tabelle nicht gelistet sind), besteht die Möglichkeit einer sogenannten Subsite. Subsites sind Webauftritte, die unterhalb eines Auftritts der jeweils übergeordneten Einrichtung (im Sinne von "Elterneinrichtung/parent") angelegt werden. In der URL spiegelt sich dies gemäß dem Schema www.tu.berlin/institut_xy/labor_xy wider.

Die Subsites müssen nicht gesondert beantragt werden, sondern können über die Self Services im TU-Portal freigeschaltet werden. Voraussetzung dafür ist, dass die Elterneinrichtung/der parent einen Auftritt besitzt. Achtung: Subsites werden erst im Laufe des Jahres 2022 zur Verfügung stehen, voraussichtlich aber nicht vor September. ZECM arbeitet im Hintergrund an der Umsetzung. Eine entsprechende Information wird in Umlauf gebracht, sobald Subsites zur Verfügung stehen.

Meine Organisationseinheit/Einrichtung hat gar keinen Auftritt im alten TYPO3, d.h. es findet kein Umzug statt. Können wir den neuen Webbaukasten gleich nutzen?

In diesem Fall zieht der Webauftritt Ihrer Einrichtung nicht um, sondern startet gleich im bzw. mit dem neuen Webbaukasten.

Ob Ihre Einrichtung berechtigt ist, einen Webauftritt zu haben, können Sie der vorangehenden Frage bzw. Antwort (siehe oben) entnehmen. Bei Unsicherheiten kontaktieren Sie uns bitte support(at)relaunch.tu-berlin.de.

Wer überträgt die Daten vom alten in den neuen Webauftritt?

Jede Organisationseinheit der TU Berlin ist für die Migration ihrer Daten bzw. Inhalte selbst verantwortlich und muss diese eigenhändig übertragen. Eine automatische Übertragung von Inhalten ist nicht möglich.

Gibt es Unterstützung bei der Datenübertragung (Migration)?

Für Fragen rund um die Migration steht ein gesonderter Support bereit. Hier haben Sie die Möglichkeit, Fragen an das Support-Team zu stellen und sich bei der konkreten Anwendung des neuen TYPO3-Webbaukastens sowie bei konzeptionellen Fragen helfen zu lassen.

Gibt es die Möglichkeit einer automatischen Datenübertragung vom alten in den neuen Webauftritt?

Nein. Eine 1:1-Übertragung von Daten wird auch durch die neue Informationsarchitektur nicht  möglich sein und ist stellenweise auch nicht sinnvoll. Zudem sollten alle Organisationseinheiten vor der Migration in den neuen Webbaukasten Überlegungen anstreben, welche Daten überhaupt übertragen werden müssen und welche Informationen ggf. obsolet sind.

Weiterleitungen/alte URLs

Was passiert mit meinen „alten“ Web-Seiten? Werden sie weiterhin gefunden?

Es ist möglich, übergangsweise Weiterleitungen vom alten in den neuen Webauftritt einzurichten. Das bedeutet, dass zum Beispiel die in Informationsmaterialien verwendeten Webadressen/URLs und „Direktzugänge“ (Seiten-IDs) auf die neuen Webseiten umgeleitet werden können. Mit dem Umstieg auf neue Webseiten sollten alle Organisationseinheiten jedoch die Weitergabe und Kommunikation alter Webadressen und URLs möglichst vermeiden bzw. sukzessive zurückziehen.

Für die Weiterleitungen sind die Organisationseinheiten selbst verantwortlich, da nur sie die Weiterleitungen für ihre "alten" Webseiten einrichten können (Zugriffsrechte). Eine detaillierte Anleitung für das Einrichten der Weiterleitungen finden Sie im neuen TYPO3-Handbuch der TU Berlin: zur Anleitung für Weiterleitungen.

Was passiert nach der Abschaltung des alten TYPO3-Servers?

Mit der Abschaltung des alten TYPO3-Servers der TU Berlin werden die hier beschriebenen Weiterleitungen von alten TYPO3-Webseiten auf neue TYPO3-Webseiten weiterhin bestehen, und zwar über einen sogenannten externen, d.h. TYPO3-unabhängingen Weiterleitungsdienst. Diesen Dienst wird ZECM zentral betreiben. Der Dienst soll sicherstellen, dass die von Ihnen im alten TYPO3 eingerichteten Weiterleitungen nach Abschaltung des alten TYPO3-Servers weiterhin für ca. 1 Jahr funktionieren. Da dieser Dienst nur 1 Jahr, also nicht dauerhaft betrieben wird, sollten Sie dennoch frühzeitig Ihre alten URLs aus der Kommunikation ziehen bzw. nicht mehr weitergeben.

Auch alle alten Subdomains wie beispielsweise www.alumni.ub.tu-berlin.de (alte Website des Alumni-Teams) sind davon betroffen, auch wenn sie in eine sogenannte Subsite überführt werden www.tu.berlin/communication/alumni (neue Website des Alumni-Teams als Subeinheit und damit Subsite der Stabsstelle Kommunikation, Events & Alumni).

Bitte beachten Sie also: Unabhängig davon, wie sich Ihre URL im Zuge des Webrelaunches geändert hat, sollten Sie a) rechtzeitig an die Weiterleitungen denken und b) Ihr alte Webadresse zeitig aus der Kommunikation ziehen.

Das Contentmanagementsystem TYPO3

Gibt es einen Wechsel in ein neues Content-Management-System?

Nein, der neue Webauftritt wird weiterhin mit dem Content-Management-System TYPO3 organisiert, derzeit auf Version 8.7, das heißt einer neueren Version. Ein Update auf Version 9 ist in Arbeit.

Kann ich ohne eine TYPO3-Schulung mit dem neuen Webbaukasten arbeiten?

Dies ist nicht empfehlenswert. Durch den Umstieg auf eine neue Typo3-Version ergeben sich einige Änderungen in der Backend-Oberfläche. Außerdem ist die Art des Redaktionssystems (Publizierungsprozess) neu und es gibt angebundene Drittsysteme, die in den Schulungen ebenfalls erläutert werden.

Zudem hält der Webbaukasten selbst viele Änderungen und neue Funktionalitäten bereit. Alle Redakteur*innen der Technischen Universität Berlin sollten vor der Nutzung des neuen Webbaukastens daher an einer Redaktionsschulung teilnehmen, um den Umgang mit den neuen Features und die Funktionsweise zu verstehen und zu beherrschen.

Wann finden die Schulungen für TYPO3-Redakteur*innen statt?

Seit Juni 2020 werden – mit einer Unterbrechung durch den IT-Angriff auf die TU Berlin in 2021 – TYPO3-Schulungen zum Umgang mit den neuen Webbaukasten angeboten. Das Kursangebot ist auf den Seiten der Abteilung Personal & Recht, Servicebereich Weiterbildung zu finden. Es beinhaltet folgenden Schulungen:

  1. Schulungen für den Umgang mit dem neuen TYPO3-Webbaukasten (Umsteigerschulungen für Redakteur*innen mit TYPO3-Kenntnisse aus dem alten TYPO3-Webbaukasten der TU Berlin oder generellen TYPO3-Kenntnissen) >> zum Kursangebot
  2. Konzeption von Webseiten in Bezug auf den neuen Webbaukasten (Nutzerführung, Informationsarchitektur, Texten für's Web, Suchmaschinenoptimierung) >> zum Kursangebot
  3. Rechte und Pflichten bei der Veröffentlichung von Texten und Medien >> zum Kursangebot

Design

Gibt es für den neuen Auftritt auch ein neues Design?

Ja, das Design wurde an die Bedürfnisse der Zielgruppen angepasst. Der neue Webauftritt ist zudem konsequent responsiv gestaltet. Das bedeutet, dass sich die Webseiten automatisch an die verschiedenen Bildschirmgrößen von mobilen Ausgabegeräten (z.B. Smartphones, Tablets etc.) anpassen.

Welche Möglichkeiten bietet das Design?

Mit der Kompletterneuerung des Webdesigns entsteht künftig ein größerer Gestaltungsspielraum für Webseiten. Das betrifft einerseits die Gestaltung der einzelnen Seiten und andererseits die Repräsentation der Marke "Technische Universität Berlin". Das bedeutet, alle originär der Technischen Universität Berlin zugehörigen Organisationseinheiten (Fakultäten, Zentralinstitute, Institute, Fachgebiete, Arbeitsgruppen/Fachgruppen, Zentraleinrichtungen, Einrichtungen der ZUV, Stabsstellen etc.) werden nach wie vor die Marke „TU Berlin“ im Vordergrund haben. Je weiter sich eine Einrichtungen durch abnehmende organisatorische Nähe von der Marke der TU Berlin entfernt, können andere Designvarianten genutzt werden. So haben bspw. große Verbundvorhaben mit  externen Partner*innen mehr Freiheiten und Optionen im Design - gleichermaßen aber die Möglichkeit, den Webbaukasten zu nutzen und entsprechenden Service zu genießen (Updates, Security, Support).

Hat sich das Logo der TU Berlin geändert?

Im Zuge des Webrelaunches wurde die Kombination aus Wortmarke und Bildmarke den Anforderungen einer Webseite angepasst, d.h. der Schriftzug "Technische Universität Berlin" wurde verändert. Die rote Bildmarke (reines Logo) ist davon nicht betroffen.

Ändert sich das Printdesign ebenfalls?

Das Printdesign der TU Berlin wurde im Zuge des Webrelaunches überarbeitet. Auf Anfrage werden Ihnen verschiedene Vorlagen zur Verfügung gestellt. Wenden Sie sich dazu bitte direkt an die pressestelle[at]tu-berlin.de

Direktzugang

Gibt es im neuen Web einen Direktzugang zu jeder Seite?

Der neue Webauftritt hält die Funktion des "Direktzugangs" in ähnlicher Form bereit. Die jeweilige ID finden Sie in Link-Form rechts unten im Fußbereich der jeweiligen Seite, beispielsweise www.tu.berlin/go5555/. Diese URL können Sie als Kurzform beispielsweise auf Flyer drucken oder in E-Mails etc. verwenden. Interessenten müssen "go5555" dann in der Browserzeile an www.tu.berlin/ anhängen, um die jeweilige Seite direkt aufzurufen. Ein eigenes Eingabefenster wie beim aktuellen Webauftritt wird es nicht mehr geben.

Bestehende IDs werden - solange der alte Webauftritt existiert - auf die neuen Seiten umgeleitet, sofern im alten Webauftritt entsprechende Weiterleitungen eingerichtet wurden. Hierfür sind die jeweiligen Einrichtungen selbst verantwortlich. Eine entsprechende Anleitung wird rechtzeitig bereitgestellt.

Sind alte Direktzugänge noch verwendbar?

Alte Direktzugänge können in das Suchfeld oben im Seitenkopf eingegeben werden.

In der Suchergebnisseite erscheint dann als erster Eintrag die (alte) Seite, die gesucht wurde. Mit Klick auf den Link gelangen Sie auf die gesuchte Seite mit dem alten Direktzugang. 

Bitte beachten Sie: die Möglichkeit für die Eingabe des Direktzugangs ist eine Übergangslösung bis zur kompletten Ablösung der TU-Webseiten (Ende der Migrationsphase 2022). Es ist nicht möglich Seiten-IDs von neuen Webseiten des neuen Webauftritts (im Seitenfuß einer Seite zu finden) über die Suche zu suchen. Die Option ist nur für alte Direktzugänge konzipiert.

Suche / Suchfunktion im neuen Webauftritt

Wie sind Webseiten sowie Personen (Mitarbeitende) auffindbar?

Der neue Webauftritt hält gut sichtbar im Kopfbereich einer jeden Seite ein Suchfeld bereit, in welches Suchworte oder auch Personennamen eingegeben werden können. In einer Suchergebnisseite werden dann alle Treffer zu diesem Suchwort angezeigt, wobei die Suche weiter eingeschränkt werden kann auf: Personen, Webseiten, News, Events/Veranstaltungen sowie Dokumente.

Gut zu wissen: eine Suche nach Stellenzeichen/Sekretariatszeichen ist nicht möglich.

Die Personensuche ist an das sogenannte Organisationsmanagement (OM) der Technischen Universität Berlin gekoppelt. Die ausgegebenen Daten beruhen daher auf den Inhalten im OM und liegen nicht in der Verantwortung des Webrelaunch-Teams.

Zugang zum TUB-Portal (inkl. SAP-Anwendungen) / Log-in auf der neuen Webseite

Wie bzw. wo kann ich mich im TU-Portal anmelden?

Mit der Umstellung des Webauftrittes erfolgt auch die Umstellung des bisherigen TU-Portals auf das neue SAP-basierte TU-Portal, auch bekannt als tuPORT. Über den Link "Anmelden" im Kopfbereich der neuen TU-Website gelangen Sie direkt ins SAP-Portal.

Alle Anwendungen, die Sie bisher aus dem alten TU-Portal her kannten, rufen Sie dann im neuen Portal über Kacheln auf. Um den Umstieg für Sie möglichst leicht zu gestalten, wurden die Bezeichnungen der Kacheln entsprechend der früheren Namen der Anwendungen gewählt, z.B. mein Profil, LinF, SuperX. Die Kacheln sind in Kategorien angeordnet, die sich am Navigationsmenü des bisherigen TUB-Portals orientieren, z.B. Studium, IT-Anträge, IT-Dienste.

Eine der wenigen Änderungen besteht darin, dass die Sicherheit erhöht wurde und Sie nach der Anmeldung immer nach dem von Ihnen gewählten zweiten Faktor (iTAN, mTAN oder TOTP) gefragt werden, d.h. nicht mehr nur beim Aufruf von bestimmten Anwendungen.
Die Oberflächen der einzelnen Anwendungen verhalten sich unverändert weiterhin so, wie Sie sie vom alten TU-Portal her kennen.

Ziel dieser Umstellung ist die Zentralisierung der Dienste, so dass Sie alle IT-relevanten Aufgaben und Anwendungen möglichst an einer Stelle finden und erledigen können.

Rollen und Rollenmanagement

Welche Rollen gibt es?

Das bisherige Konzept für die TYPO3-Rollen (bisher Redakteur, Chefredakteur, Administrator etc.) wurde radikal vereinfacht, da nur noch eine Rolle, und zwar der Editor, für jede Site (Auftritt) zur Verfügung stehen wird.

Die Rollenverwaltung bleibt dabei wie gewohnt. Die Rollenverwalter*innen einer Einrichtung (in der Regel sind dies die Leiter*innen) vergeben an Kolleg*innen bzw. Mitarbeiter*innen entsprechende "Geschäftsrollen", an denen wiederum spezifische "Anwendungsrollen" hängen. Folgende neue Anwendungen wird es geben:

  • Veranstaltungskalender mit Anwendungsrolle Veranstalter
  • Medienverwaltung mit Anwendungsrolle Medienverwalter
  • Webseitenredaktion  mit Anwendungsrolle Editor (als Standardrolle)

Für die Geschäftsrolle "Webseitenredakteur*in" wird es eine Vorlage geben. Wenn hieraus eine Geschäftsrolle gebaut wird, sind die Anwendungsrollen Veranstalter, Medienverwalter und Editor automatisch enthalten.

Lesen Sie dazu mehr auf den Webseiten der Zentraleinrichtung Campusmanagement.

Domainkonzept

Wie lautet die neue Webadresse der TU Berlin und wie wirkt sich diese auf die Webadresse meiner Einrichtung aus?

Der neue Webauftritt der TU Berlin ist seit Mai 2020 unter www.tu.berlin im Internet abrufbar. Im Zuge des Webrelaunches wurde das Domainkonzept geändert:

früher: www.tu-berlin.de

jetzt: www.tu.berlin

Für Ihre Einrichtung bedeutet dies, dass die Webadresse nach dem Umzug in den neuen Webbkaukasten bspw. lautet:

früher: www.tu-berlin.de/fakultaet3

jetzt: www.tu.berlin/fakultaet3

Ebenfalls neu: Wegfall von Subdomains

Mit dem Webrelaunch wurde auch das sogenannte Subdomain-Konzept abgelöst. Subdomains wurden dem alten Domainnamen tu-berlin.de immer mit einem Punkt vorangestellt: www.ub.tu-berlin.de (= alter Webauftritt der Universitätsbibliotek der TU Berlin). Subdomains, und damit die Voranstellung des Einrichtungsnamens, entfallen nun. Die neuen Webadressen folgen dem Schema:

www.tu.berlin/einrichtungsname

Für das Beispiel der Universitätsbibliotek bedeutet dies: www.tu.berlin/ub

 

 

Sonstiges

Meine Frage taucht hier nicht auf - was kann ich tun?

Diese Fragensammlung wird aktualisiert, sofern neue häufig gestellte Fragen aufkommen. Sollte Ihre Frage nicht dabei sein, so kontaktieren Sie uns.