Technische Universität Berlin

Webdesign

Der neue Webauftritt der TU Berlin besticht durch seine klare und moderne Anmutung und ist die digitale Visitenkarte der Universität. Mehr Platz für Inhalte, eine neue Typografie, die Möglichkeit der Akzentuierung durch Farbverläufe und Fotos, die intuitive und übersichtliche Navigation - alle diese Neuerungen machen den neuen Auftritt attraktiv für Webseitenbesucher*innen. Die Webseiten passen sich dabei den Bildschirmgrößen der verschiedenen Ausgabegeräte, wie zum Beispiel Smartphones, Tablets etc. an. Sie sind "responsiv" gestaltet und auf jedem Gerät gut lesbar sowie barriererarm konzipiert und umgesetzt.

Die Änderungen im Webdesign werden sich auch im Printdesign niederschlagen, welches ebenfalls überarbeitet wird. Das Logo der TU Berlin wurde im Zuge des neuen Webdesigns bereits behutsam angepasst.

Highlights und Akzente setzen

Neu ist auch der vielfältige Einsatz von Fotos bzw. Fotogalerien, Bewegtbild und Animationen sowie Grafiken. Diese visuellen Formate veranschaulichen und illustrieren die Vielfältigkeit an der TU Berlin - sie geben der Universität ein Gesicht und informieren und erzählen auf eingängige und unterhaltsame Weise.

Der Einsatz von verschiedenen Farbverläufen ermöglicht außerdem mehr Freiheiten bei der Gestaltung von Webseiten. Den verschiedenen Einrichtungstypen der TU Berlin steht dabei jeweils ein bestimmter Farbverlauf zur Verfügung. Dieser kann als Highlightfarbe beziehungsweise Mittel der Akzentuierung benutzt werden. Das Gestaltungskonzept folgt dem Prinzip des sogenannten "Infokosmos": Einrichtungen oder Organisationseinheiten mit abnehmender organisatorischer Nähe zur TU Berlin erhalten mehr Gestaltungsfreiheiten bzw. Optionen bei der Farbwahl und weiteren Webseiteneinstellungen.

 

Zwischen Einheitlichkeit und Freiheit: ein Designkonzept für alle Bedürfnisse

Einrichtungen mit abnehmender organisatorischer Nähe zur TU Berlin erhalten mit dem neuen Webdesign mehr Gestaltungsfreiraum. Zu diesen Einrichtungen gehören zum Beispiel Einrichtungen in Kooperation mit externen Partner*innen, bei denen die TU Berlin die Leitung bzw. die Funktion der Sprecherin innehat. Auch eingetragene Vereinigungen und Fraktionslisten gehören unter anderem zu diesen Einrichtunstypen. Die Freiheit im Design ermöglicht auch ein eigenes Einrichtungslogo im Kopfbereich der Seite sowie einen konfigurierbaren Footer. Als Highlightfarben kommen keine Farbverläufe zum Einsatz, sondern eine Auswahl an 5 Volltonfarben: Blau, Hellblau, Grün, Gelb, Orange.

Mit Externen kooperierende Einrichtungen und Organisationseinheiten, bei denen die TU Berlin keine Leitungs- oder Sprecherinfunktion hat und die sich organsationsbezogen an der äußeren Peripherie der TU Berlin befinden, haben noch mehr Freiraum bei der Gestaltung von Webseiten. Sie können den neuen TYPO3-Webbaukasten und die dazugehörige Infrastruktur und den Support der TU Berlin nutzen, das Design der TU Berlin tritt hier jedoch noch stärker zurück. Es erlaubt beispielsweise, den Einsatz eines eigenen Logos, einen individuell definierbaren Footer und eine komplett freie Farbwahl (via Hexcode). Im Webbaukasten für diese peripheren Einrichtungen entfallen auch die Schrägen und das Hauptmenü der TU Berlin. Auch die Webadresse ist frei definierbar und nicht an https://www.tu.berlin gekoppelt.