Verkehrssystemplanung und Verkehrstelematik

NaMAV – Nachhaltige Mobilität und städtebauliche Qualitäten durch Automatisierung im Verkehr

Projektbeschreibung

Ausgangspunkt des Projekts Nachhaltige Mobilität und städtebauliche Qualitäten durch Automatisie- rung im Verkehr (NaMAV) ist die Hypothese, dass automatisierte Fahrzeuge der Stufen vier und fünf auch in urbanen Räumen kommen werden, dass diese erhebliche Chancen sowie auch Risiken mit sich bringen können und die Stadt- und Verkehrsplanung sich heute auf derartige Szenarien einer Automatisierung im Verkehr vorbereiten und diese aktiv mit gestalten sollte. Das Projekt NaMAV erarbeitet, gemeinsam mit der Stadt Leipzig als aktivem Praxispartner, Konzepte für eine solche vorausschauende Nutzung möglicher Chancen und Minimierung von Risiken künftiger höher automatisierter Verkehrssysteme.

Förderung

BMBF–Bundesministerium für Bildung und Forschung

Förderkennzeichen: 01UV2081B

Leitung

Prof. Dr. Kai Nagel, TU Berlin

Ansprechpartner:
M.Sc. Gregor Rybczak, TU Berlin

 

Projektpartner*innen

Regine Gerike, TU Dresden, Professur für Integrierte Verkehrsplanung und Straßenverkehrstechnik (IVST)

Torben Heinemann, Stadt Leipzig, Verkehrs- und Tiefbauamt