Fakultät V - Verkehrs- und Maschinensysteme

Der Mensch im Mittelpunkt technischer Systeme

Autonomes Fahren, Industrialisierung 4.0, zukünftige Mensch-Maschine-Systeme – die Fakultät Verkehrs- und Maschinensysteme steht für die Entwicklung und Optimierung technischer Systeme für die gesellschaftlichen Bedarfe von heute und morgen.
Wir bieten Studierenden ein vielfältiges Lehrangebot in vier Bachelor- und 13 Masterstudiengängen und forschen in mehr als 500 Projekten zu Grundlagen und Anwendung. Das Themenspektrum erstreckt sich von maschinentechnischen Systemen und Objekten über Planungs-, Entwicklungs- und Produktionsprozessen bis hin zu den Humanwissenschaften. Aktuell nehmen etwa 5.300 Studierende dieses Angebot wahr. Jährlich verabschieden wir etwa 850 Absolvent*innen und 80 Graduierte, die ihre Promotion erfolgreich abgeschlossen haben.

Bedürfnisse und Ansprüche der Gesellschaft sowie des Einzelnen sind Anstoß und Maßstab für unsere Forschung und Lehre. Hierauf gründet sich unser Leitmotiv: „Der Mensch im Mittelpunkt technischer Systeme“.

Durch die Verbindung von Maschinenbau, Verkehrswesen und Psychologie ist die Fakultät deutschlandweit eine einzigartige universitäre, interdisziplinär ausgerichtete, ingenieurwissenschaftliche Wissens- und Forschungsplattform. Schwerpunkte unserer Arbeiten sind die Entwicklung zukunftsweisender ressourcenschonender Produkte, Produktionstechnik und Prozessstrategien. Das Aufzeigen von Lösungen für eine nachhaltige Mobilität und die schonende und effiziente Nutzung von Ressourcen wie z. B. für die Energie- und Wasserversorgung sind uns ein besonderes Anliegen.

Ergebnisse unserer Arbeiten kommen beispielsweise bei Messungen auf der Internationalen Raumstation (ISS) zum Einsatz und ermöglichen die Herstellung von weltweit einzigartigen, naturgetreuen Bühnenkulisssen aus Textil.

Unsere Wissenschaftler*innen stehen in engem Kontakt mit der Wirtschafts- und Industrieregion Berlin-Brandenburg und sind national wie international breit vernetzt. Auf über 16.000 Quadratmetern arbeiten Forscher*innen und Studierende in modern ausgestatteten Laboren, Werkstätten und Versuchshallen: verschiedene Flugsimulatoren, das Satelliten-Missionskontrollzentrum, das Versuchszentrum für Kraftfahrzeugforschung, das Produktionstechnische Zentrum und das Energielabor sind Beispiele.