Umweltprüfung und Umweltplanung

Austauschprogramme

Das Fachgebiet Umweltprüfung und Umweltplanung bietet in Kooperation mit internationalen Partneruniversitäten die Möglichkeit der Teilnahme an studentischen Austauschprogrammen. Die nachfolgende Auswahl steht aktuell Studierenden der Studienrichtung "Landschaftsplanung" zur Verfügung.

Adam-Mickiewicz-Universität in Poznan (ERASMUS)

Im Rahmen des ERASMUS-Austauschprogrammes besteht für Studierende der TU Berlin die Möglichkeit zu einem Studium an einer der Partnerhochschulen im Ausland. Für Studierende der Fachrichtung Landschaftsplanung bietet ab 2003 die Adam-Mickiewicz-Universität Poznan in Polen die Möglichkeit für ein Auslandsstudium. Der Studienschwerpunkt liegt hier im Bereich Raumplanung und Raumwirtschaftskunde. Weitere Informationen zum Auslandsstudium und zum ERASMUS-Programm, inklusive einer Übersichtsliste mit weiteren Partnerhochschulen, gibt es auf der Website des Akademischen Auslandsamtes.

Ansprechpartner_innen

Austauschprogramm mit der Universität in Poznan: Prof. Dr Johann Köppel
Lehrinhalte: Herr Dr. Tomasz Kaczmarek

Uppsala University (ERASMUS+)

Im Rahmen des ERASMUS+ Austauschprogrammes besteht für Studierende der TU Berlin die Möglichkeit zu einem Studium an einer der Partnerhochschulen im Ausland. Für Studierende der Fachrichtung Landschaftsplanung bietet die Uppsala University in Schweden die Möglichkeit für ein Auslandsstudium. Der Studienschwerpunkt liegt hier in den Bereichen des Windkraft-Projektmanagements und der nachhaltigen Entwicklung.

Weitere Informationen zum Auslandsstudium und zum ERASMUS-Programm, inklusive einer Übersichtsliste mit weiteren Partnerhochschulen, gibt es auf der Website des Akademischen Auslandsamtes.

Wichtige Informationen ** NEU **

Die Learning Agreements (LA) können zum einen ab dem kommenden Austauschjahr 2022/23 nur noch rein digital unterschrieben werden und zum anderen haben sich die Verbindlichkeit der LA nun aufgrund von EU-Vorgaben erhöht. Die tatsächliche Anerkennung der Leistungen im Ausland wird weiterhin erst nach der Rückkehr stattfinden, jedoch ist das LA nun nochmals mehr eine Art Absicherung, dass die geplanten Kurse später auch anerkannt werden können. Daher wird es zukünftig so sein, dass die LA unserer TU-Outgoing-Studierenden nurmehr einer Unterschrift der Prüfungsausschüsse/-ausschussvorsitzenden bedürfen. Berücksichtigen Sie dies bitte bei Ihren individuellen Vorbereitungen und Bewerbungen.

FAQ

▸Handelt es sich bei dem Austausch mit der Uppsala Universitet um einen Uni-weiten Austausch oder um einen Departmental Exchange? 

Unsere Kooperation zwischen TU Berlin – Fachgebiet Umweltprüfung und Umweltplanung und UU – Department of Earth Sciences ist ein Departmental Exchange und läuft unter dem ISCED-Code 05-21 (Umweltwissenschaften).

▸Wo finde ich Informationen zum Austauschprogramm an der UU?

Alle Informationen zum Austauschprogramm der UU Deparment Earth Sciences finden Sie hier.

▸Welche Kurse stehen mir an der UU zur Verfügung? Wie erstelle ich meinen Ausführlichen Stundenplan für das Learning Agreement?

Die ERASMUS+ Kooperationen richten sich nach einem ISCED-Code (s.o.), nicht nach dem Studiengang. Hier ist also eine fachlich-inhaltliche Passfähigkeit der auszuwählenden Kurse von größerer Relevanz als die institutionelle Zugehörigkeit.Die Kurse des Department of Earth Sciences der UU können sie dem folgenden Kurskatalog entnehmen.

▸Kann ich auch Kurse anderer Institute an der UU wählen?

Ein Großteil der kooperierenden Universitäten ermöglicht eine Schlüsselregelung, dass z. B. 80 % (Hinweis, dies ist nur ein Beispielwert) der Kurse im institutionell koordinierendem Bereich (passfähig zum ISCED-Code) belegt werden muss und die ergänzenden 20 % durch weitere Kurse (z.B. Sprache, Geschichte etc.) aus dem allgemeinen Kursangebot der Hochschule ergänzt werden können. Wie diese Regelung bei der UU umgesetzt werden, kann nur im Einzelfall entschieden werden.

Ansprechpartner_innen

Ansprechpartner_innen an der TU Berlin:  
allgemeine Anfragen zur BewerbungLeonie Dornbuschinfothek@tu-berlin.de
KoordinationProf. Dr. Johann Köppeljohann.koeppel@tu-berlin.de
fachlich-inhaltliche Anfragen zum AustauschM.Sc. Juliane Biehljuliane.biehl@tu-berlin.de
Ansprechpartner_innen an der UU:  
Institutional Erasmus+ CorrdinatorSara LaginderErasmus@uu.se
Departmental Erasmus+ CoordinatorErik Rosenbergerik.rosenberg@geo.uu.se

Wageningen University (ERASMUS)

Im Rahmen des ERASMUS-Austauschprogrammes besteht für Studierende der TU Berlin die Möglichkeit zu einem Studium an einer der Partnerhochschulen im Ausland. Für Studierende der Fachrichtung Landschaftsplanung bietet u.a. die Wageningen University in den Niederlanden die Möglichkeit für ein Auslandsstudium.
Der Studienschwerpunkt liegt hier im Bereich Landschaftsentwicklung. Weitere Informationen zum Auslandsstudium und zum ERASMUS-Programm, inklusive einer Übersichtsliste mit weiteren Partnerhochschulen, gibt es auf der Website des Akademischen Auslandsamtes.

Laufzeit
Ein akademisches Jahr, d.h. 9-12 Monate (in der Regel von September/Oktober bis Juni/Juli).

Stipendienleistungen

  • Erlass der Studiengebühren
  • ERASMUS-Mobilitätsstipendien (Teilstipendien ca. 179 €)

Bewerbung
Informationen zur Bewerbung und zu den erforderlichen Bewerbungsunterlagen sind auf den Seiten des Akademischen Auslandsamtes verfügbar.

Erfahrungsberichte
Alex und André waren in Wageningen und haben einen Erfahrungsbericht und eine Übersicht zu angebotenen Studienfächern erstellt.
Erfahrungsbericht von Philip Hansmann (Semester 04/05)
Erfahrungsbericht von Tim Nandelstädt (Semester 05/06)
 

Ansprechpartner_innen

Für das Austauschprogramm mit der Universität in Wageningen: Prof. Dr Johann Köppel

Universität Akdeniz Antalya (SOCRATES)

Im Rahmen des  Socrates-Austauschprogrammes besteht für Studierende der TU Berlin die Möglichkeit zu einem Studium an einer der Partnerhochschulen im Ausland. Für Studierende der Fachrichtung Landschaftsplanung bietet ab 2005 die Universität Akdeniz Antalya in der Türkei (Antalya) die Möglichkeit für ein Auslandsstudium.
Der Studienschwerpunkt liegt hier im Bereich Raumplanung und Raumwirtschaftskunde.

Pro akademisches Jahr, d.h. 9-12 Monate, können ein Student (cand. ing.) und ein Doktorand am Austauschprogramm teilnehmen

Weitere Informationen zum Auslandsstudium und zum SOCRATES-Programm, inklusive einer Übersichtsliste mit weiteren Partnerhochschulen, gibt es auf der Website des Akademischen Auslandsamtes.

Ansprechpartner_innen

Für das Austauschprogramm mit der Universität in Antalya: Prof. Dr. Johann Köppel
Ansprechpartner für Lehrinhalte: Herr Dr. M. Selcuk Sayan