ENUnfortunately the webpage is not available in the language you have selected.

Medieninformation | 7. Dezember 2021 | bk

Vorbildliche digitale Lehre

Prof. Dr.-Ing. Vera Meyer und Prof. Dr.-Ing. Utz von Wagner erhalten für ihre digitalen Lehrveranstaltungen den Preis für vorbildliche Lehre

Prof. Dr. Vera Meyer und Prof. Dr. Utz von Wagner werden für ihre digitalen Lehrveranstaltungen mit dem Preis für vorbildliche Lehre ausgezeichnet, der bereits zum elften Mal durch die Gesellschaft von Freunden der TU Berlin e. V.  vergeben wird.  Gewürdigt werden damit Innovationen und „Best Practice“-Beispiele guter Lehre an der TU Berlin, um diese somit auch nach außen und innen deutlich sichtbarer zu machen. Der mit 4.000 Euro dotierte Preis wird jährlich mit unterschiedlichen Schwerpunkten ausgeschrieben.

In diesem Jahr wurde die Auszeichnung für das Sommersemester 2020 (erstes Pandemiesemester) für die beste digitale Vorlesung/Integrierte Lehrveranstaltung in der Bachelorlehre vergeben. Prof. Dr.-Ing. Vera Meyer wurde für die kleine Lehrveranstaltung „Mikrobiologie II“ geehrt und Prof. Dr.-Ing. Utz von Wagner für die große Lehrveranstaltung „Statik und elementare Festigkeitslehre“.

Prof. Dr.-Ing. Vera Meyer leitet das Fachgebiet Angewandte und Molekulare Mikrobiologie an der TU Berlin. An der teils asynchron und teils synchron durchgeführten Lehrveranstaltung „Mikrobiologie II“, die sie an der Fakultät III Prozesswissenschaften anbietet, nahmen im Sommersemester 2020 rund 80 Studierende der Fächer Biotechnologie bzw. Brauerei- und Getränketechnologie teil. Neben den eigentlichen Vorlesungsvideos, die Vera Mayer regelmäßig erstellt hat, wurden zusätzlich weiterführende Videos, die das jeweilige Vorlesungsthema vertieften, aus youtube hochgeladen bzw. verlinkt. Diese waren als weiterführende Lektüre gedacht und sehr nachgefragt. Zudem wurde auf passende, aktuelle Nachrichtenvideos aus den öffentlichen Medien verwiesen. Zum eigentlichen (synchronen) Vorlesungstermin fand eine Frage- und Antwortrunde via Zoom statt. Diese bestand aus einer 20minütigen Quizz-Session: Studierende bekamen ca. 10 Quizfragen auf ihr Handy zugeschickt und beantworteten diese live. Die Antworten wurden im Plenum anschließend ausgewertet und diskutiert. Danach wurde Raum für weitere Fragen der Studierenden gegeben. Parallel dazu fand eine studentische Sprechstunde über den ISIS-Chat statt, in der eine Tutorin alle studentischen Fragen beantwortete.

Rund 700 Teilnehmer*innen zählte die Lehrveranstaltung „Statik und elementare Festigkeitslehre“, die Prof. Dr.-Ing. Utz von Wagner, Leiter des Fachgebiets Mechatronische Maschinendynamik, mit seinem Team aus Wissenschaftlichen Mitarbeiter*innen und Tutor*innen angeboten hat. Die Veranstaltung ist Pflicht- oder Wahlpflichtveranstaltung in allen Bachelorstudiengängen der Fakultät V Verkehrs- und Maschinensysteme und auch zahlreicher MINT-Studiengänge anderer Fakultäten. Sie wurde gemischt asynchron/synchron durchgeführt. Vorlesungen und große Übungen, die normalerweise in der Gesamtgruppe im Audimax stattfinden, wurden asynchron durch entsprechend neu produzierte Videos (mit Zusatzmaterialien wie Folien, Formelblättern, Theorieaufgabenblättern, Rechenaufgabenblättern) abgedeckt. Auch zu den sonst in Kleingruppen gehaltenen Tutorien wurden entsprechend produzierte Screencasts angeboten. Als synchrones Format gab es vor allem die in großem Umfang angebotenen Sprechstunden, die so weiterentwickelt wurden, dass dort die Lehrenden als Einstieg zunächst kleine Aufgaben vorrechneten, um eine Diskussion über die Inhalte in Gang zu bringen.

Kontakt

Prof. Dr.

Stefan Jähnichen

Gesellschaft von Freunden der TU Berlin e.V.

sekretariat@freunde.tu-berlin.de

030 314-73230

Einrichtung Fachgebiet Angewandte und Molekulare Mikrobiologie