Technische Universität Berlin
ENUnfortunately the webpage is not available in the language you have selected.

Medieninformation | 29. Januar 2021 | cca

How to plan in a world of uncertainty?

Internationale Konferenz der Stadtforschung, -planung und -gestaltung

Die Umweltbedingungen haben eine globale Krise ausgelöst. Anthropogene, also vom Menschen verursachte, Aktivitäten, die sich weltweit in der Ausbreitung von Urbanisierungsprozessen widerspiegeln, verschärfen die Lage. Stadtforschung, -planung und -gestaltung gewinnen zunehmend an Relevanz, um mögliche Handlungsoptionen und Auswege zu bewerten. Die derzeitigen Umstände sind geprägt von einer großen Instabilität, die sich gleichermaßen auf Leben und Gesellschaft sowie auf Wirtschaft und Raum auswirkt. Zusätzliche Maßnahmen sind erforderlich.

Über Planbarkeit in unsicheren Zeiten laden die internationale Network-Association of European Researchers on Urbanisation in the South (N-AERUS) gemeinsam mit der Habitat Unit am Institut für Architektur der TU Berlin nun zu einer Konferenz ein.

Die Veranstaltung „How to plan in a world of uncertainty?” findet von Donnerstag, den 4., bis Samstag, den 6. Februar 2021, ausschließlich digital statt. Die Teilnahme ist kostenlos. Medienvertreter*innen sind herzlich eingeladen.

Die Konferenz soll dazu beitragen, direkte und kollaborative Planungserfahrungen und -praktiken zu ermitteln, die über das Nord-Süd-Gefälle hinausgehen und innovativ auf unsichere Situationen reagieren. Besonderes Interesse gilt spezifischen Ansätzen von Wissen und Maßnahmen, wie mit Unvorhersehbarkeit umzugehen ist. Beleuchtet werden Beispiele für Praktiken und Strategien, um die Kluft zwischen den unterschiedlichen Bereichen von Solidarität, Wissen und Produktion zu überbrücken.

Hintergrundinformationen stehen bereit unter: http://habitat-unit.de/en/events/n-aerus-conference/

Kontakt

Nikolaus Podlaha

u Lab

podlaha@u-lab.de

Einrichtung Studio für Stadt und Raumprozesse