Technische Universität Berlin

Medieninformation | 6. Oktober 2020 | rb

Unterstützung für geflüchtete und internationale Studierende – auch in schwierigen Zeiten!

Weitere Förderung für die Integration von Geflüchteten ins Fachstudium an der TU Berlin

Viele Geflüchtete haben inzwischen ein Fachstudium an einer deutschen Universität aufgenommen, aber ihre Integration ist ein langwieriger und vielschichtiger Prozess, der nicht mit dem Studienbeginn abgeschlossen ist. Das Studium fachlich, sprachlich und auch ökonomisch zu bewältigen, stellt für diese Studierendengruppe eine besondere Herausforderung dar. Um geflüchtete und erstmalig auch internationale Student*innen auf ihrem akademischen Weg unterstützen zu können, wird das an der TU Berlin bestehende Programm „Integration von Flüchtlingen ins Fachstudium“ (INTEGRA) für den Zeitraum 2020/2021 vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) mit 693.100 Euro weiter gefördert.

Vielfältiges Angebot

An der Technischen Universität Berlin werden im neuen Förderzeitraum drei Förderlinien mit verschiedenen Angeboten starten, die aufgrund der Corona-Pandemie zunächst zum großen Teil noch online stattfinden. Zum einen werden am Studienkolleg der TU Berlin weitere Vorbereitungskurse für Geflüchtete aufgelegt, zum anderen bietet die Zentraleinrichtung Moderne Sprachen (ZEMS) studienbegleitende Deutsch- und Englischkurse für geflüchtete und internationale Studierende an. Außerdem will der Career Service mit Seminaren, Workshops und Beratungen im Rahmen des neuen Projekts „(M)INT2WORK“ die Karriereplanung und den Berufseinstieg in Deutschland von internationalen und geflüchteten Studierenden unterstützen.

Langfristig erfolgreich

Bereits im November 2015 starteten an der TU Berlin die ersten, vom Berliner Senat geförderten Studienvorbereitungskurse für Geflüchtete, die eine Weiterführung ihres MINT-Studiums an der TU Berlin anstrebten. 2016 konnte die Universität dann INTEGRA-Fördermittel des DAAD in Höhe von 1,4 Millionen Euro für studienvorbereitende Maßnahmen für Geflüchtete einwerben. Am Studienkolleg und in der Studienberatung entstanden professionelle Konzepte für eine schnelle und erfolgreiche Integration von Geflüchteten ins Fachstudium an der TU Berlin. Bis 2019 wurden ca. 600 Geflüchtete im Studienkolleg vor allem in sprachlicher und fachlicher Hinsicht auf ein Studium vorbereitet.

Diese erfolgreiche Arbeit wird nun an der TU Berlin fortgesetzt. Gerade für geflüchtete und internationale Student*innen ist dieses Angebot in der derzeitigen Situation eine große Hilfe.

Kontakt

Dr.

Katrin Krüger

Internationales Studienkolleg

k.krueger@tu-berlin.de

+49 30 314-24168