Technische Universität Berlin
ENUnfortunately the webpage is not available in the language you have selected.

Medieninformation | 9. Dezember 2020 | bk

270.000 Euro Spendenrekord

Alumni, Hochschulmitglieder und Freund*innen der TU Berlin engagieren sich für das Deutschlandstipendium / seit zehn Jahren rund 3,8 Millionen Euro für TU-Student*innen eingeworben

Neben Unternehmen, Verbänden und Stiftungen haben sich vor allem Alumni, Hochschulmitglieder und Freund*innen der TU Berlin in den vergangenen Monaten der Corona-Krise für leistungsstarke und engagierte TU-Student*innen eingesetzt. Insgesamt sind Spenden in Höhe von rund 270.000 Euro erzielt worden. Damit können für das akademische Jahr 2020/2021 voraussichtlich 150 Deutschlandstipendien an der TU Berlin vergeben werden – ein neuer Rekord im Jubiläumsjahr des Stipendienprogramms.

Seit dem Start im Jahr 2011 erreicht die TU Berlin somit insgesamt 1.062 Deutschlandstipendien. Mit den Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF), das die Deutschlandstipendien initiiert und jeden als Spende eingeworbenen Euro verdoppelt, beläuft sich das Gesamtvolumen auf mehr als 3,8 Millionen Euro in zehn Jahren. Das Deutschlandstipendium bewährt sich auch unter den herausfordernden Bedingungen der Corona-Pandemie als ein geeignetes Förderinstrument, denn es unterstützt Student*innen, die exzellente Studienleistungen erbringen und sich zugleich gesellschaftlich engagieren.

Für das besondere persönliche Engagement von Mitgliedern, Alumni und Freund*innen der TU Berlin stehen beispielhaft drei Spendenaktionen, die erheblich zum neuen Spendenrekord beigetragen haben.

„TU Berlin hilft“

Bereits im April 2020 hatte der Präsident der TU Berlin, Prof. Dr. Christian Thomsen,die Spendenaktion „TU Berlin hilft!“ ins Leben gerufen, um Student*innen in der Corona-Krise zu fördern und zu motivieren. Ideengeber war hier Prof. Dr. Dodo zu Knyphausen-Aufseß, Leiter des Fachgebietes Strategische Führung und Globales Management an der TU Berlin. Innerhalb kurzer Zeit engagierten sich viele Hochschulmitglieder und ermöglichten insgesamt 28 Deutschlandstipendien.

 

„Einfach spenden, doppelt fördern“

Bereits zum vierten Mal in Folge unterstützen Alumni und Mitglieder der TU-Freundesgesellschaft das Deutschlandstipendium. Unter dem Motto „Einfach spenden, doppelt fördern - Alumni und Freund*innen unterstützen Studierende“ riefen auch in diesem Jahr das Alumni-Programm, der Career Service und die Gesellschaft von Freunden der TU Berlin e. V. zu einer Spendenaktion auf. Der anhaltend positiven Resonanz sind allein 32 Stipendien zu verdanken. Weitere Alumni sind dem Deutschlandstipendium seit Jahren eng verbunden, indem sie privat oder mit ihren Unternehmen Stipendien finanzieren und den Stipendiat*innen auch als Mentor*innen zur Seite stehen. Für das Förderjahr 2020/2021 sind so weitere 36 Stipendien zusammengekommen. Das immense Engagement der Alumni und Freund*innen mit insgesamt 68 Stipendiat*innen ermöglicht so fast die Hälfte der voraussichtlich 150 Deutschlandstipendien 2020/2021.

„Mission DStip“

Von Studierenden für Studierende: Nach diesem Motto hat die MInitiative, eine eingetragene Vereinigung Studierender der Medieninformatik an TU Berlin und FU Berlin, zum zweiten Mal ihre „Mission DStip“ gestartet. Begeistert von den Möglichkeiten des Deutschlandstipendiums möchten die Initiator*innen nicht nur ihre Kommiliton*innen auf die Fördermöglichkeit aufmerksam machen, sondern sie sammelten erfolgreich Geld, um auch selbst als Förderer je ein Deutschlandstipendium an der TU Berlin und an der FU Berlin zu stiften. Im vergangenen Jahr war ihnen dies bereits für ein Stipendium an der TU Berlin gelungen. In diesem Jahr haben sie eigens einen Fundraising-Webshop programmiert, in dem Spender*innen über Kategorien wie einen Coffee to go, eine Monatsmiete für das WG-Zimmer oder die Rückmeldegebühr für ein Semester vorher festgelegte Geldbeträge spendieren konnten. So wird besonders anschaulich, was Student*innen brauchen und was mit einer Spende abgedeckt werden könnte.

Über das Deutschlandstipendium

Das Deutschlandstipendium ist eine Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) für eine neue Förderkultur. Leistungsstarke und gesellschaftlich sowie sozial engagierte Student*innen werden für mindestens zwei Semester unterstützt. Die Höhe des Deutschlandstipendiums beträgt 300 Euro pro Monat. Das Geld kommt je zur Hälfte vom Staat und von privaten Förderern. Die TU Berlin vergibt die Stipendien jährlich. Die Geschäftsstelle des Deutschlandstipendiums an der TU Berlin ist im Career Service angesiedelt.

 

Kontakt

Bettina Satory

Referatsleitung Career Service

bettina.satory@tu-berlin.de

+49 30 314-25131