Das 100-Tage-Programm: Forschung, Transfer und Verbund

Wir möchten den Wissens- und Technologietransfer über eine enge Zusammenarbeit innerhalb der Berlin University Alliance (BUA) und mit allen universitären und außeruniversitären Forschungseinrichtungen in der Metropolregion Berlin-Brandenburg stärken. Darüber hinaus wollen wir intern die DFG- und Verbundforschung fördern. Auch die Forschungs- und Berufungsinfrastruktur wollen wir strategisch stärken.

Nach 100 Tagen sollen folgende Ziele erreicht sein

  • Wir haben eine interne Ausschreibung für ein viertes, inter- und transdisziplinäres Cluster für die kommende Runde der Exzellenzstrategie mit Fokus auf klimaneutrale Technologien versendet.
     
  • Es liegt eine erste Planungsskizze für ein gesellschaftliches Netzwerkevent der BUA für Herbst 2022 vor.
     
  • Es liegt ein Konzept vor, wie wir intern die Antragstellung von DFG-Forschungsprojekten, insbesondere in den Ingenieurwissenschaften, stärken.
     
  • Wir haben begonnen, eine Bestandsaufnahme aller noch offenen Berufungszusagen zu erstellen. Darauf basierend gehen wir in Abstimmung mit den Fakultäten für eine verzahnte strategische Berufungs- und Flächenplanung.
     
  • Wir haben mindestens eine Maßnahme in die Umsetzung gebracht, um Gendergerechtigkeit in Berufungsverfahren zu fördern und um den Frauenanteil unter allen Berufungen zu erhöhen.
     
  • Wir haben die Planung für ein Fachforum im Herbst 2022 für Forschung, Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft zum Thema Wissens- und Technologietransfer für eine klimaneutrale Metropolregion Berlin-Brandenburg abgeschlossen.