Die Universitätsleitung der Technischen Universität Berlin

Christian Schröder, Vizepräsident für Studium und Lehre, Lehrkräftebildung und Weiterbildung © Philipp Arnoldt

Christian Schröder

Vizepräsident für Studium und Lehre, Lehrkräftebildung und Weiterbildung der Technischen Universität Berlin

Prof. Dr. Sophia Becker, Vizepräsidentin für Nachhaltigkeit, interne Kommunikation, Transfer und Transdisziplinarität © Philipp Arnoldt

Prof. Dr. Sophia Becker

Vizepräsidentin für Nachhaltigkeit, interne Kommunikation, Transfer und Transdisziplinarität der Technischen Universität Berlin

Die neuen Präsidiumsmitglieder stellen sich vor

Präsidium der TU Berlin, v. l. n. r.: Christian Schröder, Vizepräsident für Studium und Lehre, Lehrkräftebildung und Weiterbildung; Lars Oeverdieck, Kanzler; Prof. Dr. Geraldine Rauch, Präsidentin; Prof. Dr.-Ing. habil. Stephan Völker, Vizepräsident für © Philipp Arnoldt

Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich das Video ansehen, werden Informationen darüber an Youtube/Google übermittelt. Weitere Informationen dazu finden Sie unter Google Privacy.

„Uni muss Spaß machen“

Die neuen Mitglieder des Präsidiums der TU Berlin stellen sich vor. Erfahren Sie mehr über die vier Personen

Das 100-Tage-Programm der Universitätsleitung

Welche Schwerpunkte möchte das neue Präsidium setzen? Einen ersten Einblick gibt das 100-Tage-Programm, das am 1. April 2022 mit dem Start der neuen Amtszeit veröffentlicht wurde. Es hat drei Hauptbotschaften:

  1. Im 100-Tage-Programm werden in sieben Themenbereichen insgesamt 35 konkrete und umzusetzende Ziele benannt. Das reicht von der internen Kommunikation über Forschung, Transfer und Verbund zu Studium und Lehre bis hin zu Nachhaltigkeit, Digitalisierung, Personalentwicklung und Prozessoptimierung.
     
  2. Neben dem 100-Tage-Programm hat das Präsidium einige Grundsätze definiert, unter denen sie zusammen mit den interessierten TU-Mitgliedern in den nächsten vier Jahren arbeiten möchten.
     
  3. Wichtig ist auch, dass kontinuierlich über die Fortschritte in den genannten Themenfeldern berichtet wird.