Beauftragte und Ombudspersonen

Chief Information Officer

Aufgabe des Chief Information Officer (CIO) ist es, die IT-Strategie der Technischen Universität Berlin auszuarbeiten und die Prioritäten für strategische Vorhaben festzulegen.

Open Access

Die Open-Access-Beauftragte berät das Präsidium der Technischen Universität Berlin bei strategischen Entscheidungen zu Open Access und damit dem freien Zugang zu wissenschaftlicher Literatur und anderen Materialien. Sie steht in engem Kontakt mit dem Open-Access-Team der Universitätsbibliothek, das für die operativen Aufgaben zuständig ist. 

Datenschutz

Das Team der behördlichen Datenschutzbeauftragten überwacht die Einhaltung der Datenschutzvorschriften, berät und schult die Mitglieder der TU Berlin und prüft IT-Verfahren sowie Forschungsvorhaben. Es ist die Kontaktstelle zur Berliner Beauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit, der Aufsichtsbehörde.

N.N.

Chief Information Officer

Gebäude TIB17A
Raum TIB17A 402

Annette Hiller, Alexander Hoffmeier, Mattis Neiling

Team Datenschutz

info@datenschutz.tu-berlin.de

+49 30 314-21784, -29595, -28973

Gebäude Hauptgebäude
Raum H 1038, H 1042

Antidiskriminierungsbeauftragter

Der Antidiskriminierungsbeauftragte ist Ansprechpartner für die vertrauliche Erst-und Verweisberatung in allen Fällen von Diskriminierung. Er erarbeitet zudem präventive und kurative Maßnahmen zur Sensibilisierung und Vermeidung von Diskriminierungen aller Art. Darüber hinaus ist er zuständig für die Beratung, die Entgegennahme, die Sachverhaltsermittlung und die Koordinierung im formellen Beschwerdeverfahren nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG).

Zentrale Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte

Die Zentrale Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte und ihr Team unterstützen die Technische Universität Berlin bei der Umsetzung des gesetzlichen Gleichstellungsauftrages und begleiteten hochschulinterne Strategie- und Organisationsentwicklungsprozesse. Darüber hinaus beraten sie Beschäftigte individuell. Zudem beteiligt sich die Zentrale Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte in verschiedenen Gremien, wirkt in Steuerungs- und Lenkungsgruppen, ist beteiligt an der Qualitätssicherung von Stellenbesetzungs- und Auswahlverfahren sowie an Konzept-, Programm- und Maßnahmenentwicklung.

Beauftragte für Studierende mit Behinderungen und chronischen Krankheiten

Die Beauftragte für Studierende mit Behinderungen und chronischen Krankheiten und ihr Team informieren, beraten und begleiten Studieninteressierte, Studienbewerber*innen sowie Studierende mit länger andauernden oder dauerhaften Beeinträchtigungen. Im vertraulichen Gespräch werden gemeinsam mit den beeinträchtigten Personen individuelle Situationen betrachtet, Lösungen gefunden und das weitere Vorgehen besprochen.

Alexander Hoffmeier

Antidiskriminierungsbeauftragter

info@antidiskriminierung.tu-berlin.de

+49 30 314-29595

Antje Bahnik

Zentrale Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte

antje.bahnik@tu-berlin.de

+49 30 314-21438

Einrichtung Koordinationsbüro für Frauenförderung und Gleichstellung
Gebäude Hauptgebäude
Raum H 1108a
Adresse Straße des 17. Juni 135
10623 Berlin

Janin Dziamski

Beauftragte für Studierende mit Behinderungen und chronischen Krankheiten

barrierefrei@tu-berlin.de

+49 30 314-25607

Einrichtung Abteilung I – Studierendenservice, Allgemeine Studienberatung
Gebäude Hauptgebäude
Raum H 0061
Adresse Straße des 17. Juni 135
10623 Berlin

Ombudspersonen bei wissenschaftlichem Fehlverhalten

Ombudspersonen sind Ansprechpartner*innen bei einem Verdacht auf wissenschaftliches Fehlverhalten. Dieses wird als gegeben angesehen, wenn in einem wissenschaftserheblichen Zusammenhang bewusst oder grob fahrlässig Falschangaben gemacht werden, geistiges Eigentum anderer verletzt oder in anderer Weise deren Forschungstätigkeit beeinträchtigt wird. Grundlage sind die Grundsätze zur Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis an der TU Berlin.

Ombudsperson für internationale Studierende

Die TU Berlin hat sich zur Einhaltung des Nationalen Kodex für das Studium internationaler Studierender an deutschen Hochschulen verpflichtet. Der Kodex regelt, wie ausländische Studierende über das Studium informiert werden, wie ihre Zulassung abläuft und welche fachliche, sprachliche und soziale Betreuung sie erhalten sollen. Bei Fragen und Problemen können sich internationale Studierende an die Ombudsperson wenden. Ihre Aufgabe ist es, den Kodex einzuhalten.

Beauftragter für Internationales und Alumni

Prof. Dr.

Matthias Rötting

Vertrauensdozent der DFG an der TU Berlin

matthias.roetting@tu-berlin.de

Prof. Dr.

Sabine Klapp

Stellv. Geschäftsführende Direktorin

sabine.klapp@tu-berlin.de

Dr.

Fred Mengering

Teamleitung, Beratung und Betreuung von internationalen Studierenden (Degree Seeking)

fred.mengering@tu-berlin.de

SprechzeitenDi und Do 9.30 bis 12.30 Uhr und nach telefonischer Vereinbarung
Gebäude VLB
Raum GG 4.14
Sprechstudendennach Vereinbarung

Chief Communication Officer

Stefanie Terp

Chief Communication Officer

pressestelle@tu-berlin.de

+49 30 314-23922

Einrichtung Stabsstelle Kommunikation, Events und Alumni