Universitätsbibliothek
Universitätsbibliothek

FAQs zur Fernleihe

Hier finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen.

Was ist die Fernleihe?

Mit Hilfe der Fernleihe können Sie  Literatur bestellen, die an der TU Berlin oder der UdK Berlin nicht vorhanden ist. Sie müssen lediglich einen gültigen Bibliotheksausweis der TU Berlin bzw. UdK  Berlin besitzen.

(Rechtliche Grundlage der Fernleihe ist die Leihverkehrsordnung (LVO))

Was kostet eine Fernleihbestellung?

TU-Mitarbeiter/innen und UdK-Mitarbeiter/innen: kostenlos
TU-Studierende / UdK-Studierende: bis 31.03.2022 kostenlos
alle anderen: jede aufgegebene Bestellung 1,50 EUR

Bitte beachten Sie, dass es sich bei der Gebühr um eine Bearbeitungsgebühr handelt.
Mehrkosten bis zu 8,- Euro (z.B. wegen erhöhter Kopienzahl) werden grundsätzlich akzeptiert. Falls NICHT, ändern Sie bitte die voreingestellte Summe im Bestellformular!

Beim Verlust des Datenträgers (Begleitschreibens) in ausgeliehenen Fernleihmaterialien werden 5 EUR berechnet.

Wie geben Sie eine Fernleihbestellung auf?

Meine Fernleihbestellung wird vom Bestellsystem abgewiesen, obwohl das Medium im Wissensportal Primo den Vermerk "Vermisst/Verlust/Institutsbestand..." hat. Wie kann ich trotzdem eine Fernleihbestellung aufgeben?

Bitte schreiben Sie eine E-Mail an: fernleihe(at)ub.tu-berlin.de

Was passiert, nachdem Ihre Bestellung abgeschickt worden ist?

Nachdem Ihre Bestellung übernommen wurde, legt das Fernleihsystem automatisch die Reihenfolge der Lieferbibliotheken fest. Falls die erste Bibliothek das gewünschte Medium nicht liefern kann, wird die Bestellung solange an die nächste Bibliothek weitergeleitet bis Ihre Bestellung positiv erledigt werden kann. Sobald das bestellte Werk in der TU Berlin eingetroffen ist, werden Sie benachrichtigt. 
Wenn der Titel nicht geliefert werden kann, weil er z.B. ausgeliehen oder an keiner Bibliothek entleihbar ist, werden Sie selbstverständlich ebenfalls schriftlich informiert.

Wie lange dauert eine Fernleihbestellung?

Exakte Angaben über die Lieferdauer sind leider nicht möglich, da verschiedene Faktoren (Buch entliehen, Buch nicht entleihbar, Zeitschrift beim Buchbinder, Lieferzeit außerhalb des Postweges) die Bearbeitungszeiten beeinflussen.
In der Regel dauert

  • eine Buchbestellung  2 - 6 Wochen.

  • eine Aufsatzbestellung ca. 14 Tage, sofern sie automatisch weitergeleitet werden kann. Andernfalls muss sie vom Fernleihteam konventionell nachbearbeitet werden und dauert deshalb wesentlich länger.

Kann man eine aufgegebene Fernleihbestellung löschen?

Direkt ist das leider nicht möglich. Wünschen Sie eine Stornierung, teilen Sie uns dies bitte per E-Mail an die Fernleihe mit.

Wie können Sie sich über den Bearbeitungsstatus Ihrer Bestellung informieren?

Unter „Mein Konto“ im Wissensportal Primo werden Ihre Fernleihbestellungen angezeigt.

Haben Sie Ihr bestelltes Medium bereits entliehen, werden unter "Ausleihen" die Leihfristenden angezeigt. Bei noch nicht eingetroffenen Exemplaren wird Ihnen ein Bearbeitungsstatus bei "Bestellungen" angezeigt:

  • "Passive Fernleihbestellung wurde erstellt": Die Bestellung wurde an eine Bibliothek übermittelt. Diese hat noch nicht geantwortet oder geliefert, bzw. die Bestellung wurde an eine weitere Bibliothek geleitet.
  • "Physisch von der Bibliothek empfangen": Das bestellte Medium liegt für Sie in der Leihstelle der Zentralbibliothek bereit. Wird als Abholort „ZB Lesesaal Etage 3“ angezeigt, liegt das Medium zur Nutzung vor Ort in der 3. Etage der Zentralbibliothek an der Information für Sie bereit.

Sobald Kopien von Zeitschriftenartikeln an Sie versandt wurden, gilt die Bestellung als abgeschlossen und erscheint damit nicht mehr in Ihrem Bibliothekskonto.

Wie werden Sie benachrichtigt, wenn Ihre Fernleihbestellung eingetroffen ist?

Sobald das bestellte Medium zur Abholung oder Einsicht bereit liegt, erhalten Sie eine Nachricht per E-Mail. 

Aufsatzkopien werden Ihnen per Post zugeschickt. Mitarbeiter*innen der TU erhalten diese per Hauspost an Ihre Dienstadresse.

Was können Sie nicht über die Fernleihe bestellen?

Die Bestimmungen für den Fernleihverkehr in Deutschland werden durch die Leihverkehrsordnung (LVO) geregelt. Diese bestimmt unter anderem auch, welche Titel nicht bestellt werden dürfen. Dabei handelt es sich zum Beispiel um:

  • Literatur, die in der Heimatbibliothek vorhanden ist. Bei Titeln, die an der TU vorhanden sind, werden die Fernleihbestellungen deshalb automatisch abgelehnt.
  • Online-Ressourcen wie E-Books und E-Zeitschriften (weder vollständig noch Teile daraus).
  • Medien aus dem laufenden Jahr werden häufig nicht in die Fernleihe gegeben.
  • Werke, die im Buchhandel zu einem geringen Preis erhältlich sind.  Zur Zeit liegt die Preisgrenze bei 15 Euro.
  • Werke von besonderem Wert, insbesondere ältere Literatur aus den Jahren vor 1900. In diesen Fällen können aber meist Kopien oder Mikroverfilmungen gegen Berechnung angefertigt werden.
  • Loseblattausgaben und ungebundene Zeitschriften
  • Werke in schlechtem Erhaltungszustand
  • Magister-, Diplom- und Examensarbeiten
  • CDs und DVDs, insbesondere Musikaufnahmen  und Filme.

Gibt es Einschränkungen für die Benutzung von über die Fernleihe entliehenen Medien?

Die gebende Bibliothek kann die Nutzung ihrer Medien mit bestimmten Auflagen versehen, indem sie zum Beispiel nur die Benutzung im Lesesaal gestattet oder das Kopieren untersagt. Die Universitätsbibliothek ist verpflichtet, diese Auflagen zu befolgen. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass dazu keine Ausnahmen gemacht werden können.

Wie lang ist die Leihfrist?

Die Leihfrist wird von den einzelnen Lieferbibliotheken unterschiedlich festgesetzt, in der Regel beträgt sie 30 Tage. In bestimmten Fällen, z.B. bei häufig gebrauchter Literatur oder Zeitschriftenbänden, kann die Leihfrist auch auf eine Woche begrenzt sein. Eine Verlängerung ist nicht möglich.

Wo geben Sie die entliehenen Medien zurück?

  • Medien, die Sie per Fernleihe bestellt haben, geben Sie über die Rückgabebox links neben dem Rückgabeautomaten im Foyer ab.
  • Bitte geben Sie diese Medien immer mit dem darin liegenden Begleitschreiben ab. Bei Verlust des Begleitschreibens werden 5 EUR berechnet.
  • Alternativ können Sie Fernleihen auch per Post zurückgeben.

Sind auch internationale Fernleihen möglich?

Bücher oder Zeitschriften, die nur in ausländischen Bibliotheken vorhanden sind, können durch den internationalen Leihverkehr beschafft werden. Je nach Land entstehen unterschiedliche Lieferkosten und längere Lieferzeiten (teilweise bis zu einigen Monaten). Bitte wenden Sie sich in solchen Fällen an das Team der Fernleihe: fernleihe(at)ub.tu-berlin.de

Das gewünschte Medium kann über die Fernleihe gar nicht oder nicht schnell genug beschafft werden. Gibt es noch andere Möglichkeiten?

Für die Titel, die nicht per Fernleihe beschaffbar, aber noch im Buchhandel lieferbar sind, könnte ein Anschaffungsvorschlag eine Alternative sein.

Sehr eilige Bestellungen können möglicherweise schneller über die Express-Dokumentlieferung oder einen externen kostenpflichtigen Lieferdienst besorgt werden. Bitte beachten Sie, dass Sie diese Lieferdienste als Privatperson nutzen. Bestellung und Bezahlung erfolgen nicht über die Universitätsbibliothek.

An wen können Sie sich mit Fragen und Problemen wenden?

Wenn Sie Schwierigkeiten bei der Aufgabe einer Fernleihbestellung haben, oder wenn Sie sich über den Status einer Bestellung erkundigen möchten, wenden Sie sich bitte an: fernleihe(at)ub.tu-berlin.de​​​​​​​

Michael Berger+49 30 314-76022
Michael Strauss+49 30 314-76026

Die Chat-Auskunft ist derzeit nicht verfügbar.

Außerhalb der Chat-Zeiten nutzen Sie bitte unsere anderen Kontaktmöglichkeiten.

Datenschutzhinweis: Die TU Berlin bietet eine Chatauskunft an. Wenn Sie diese aktivieren, werden Ihre IP-Adresse und Ihre Chatnachrichten an externe EU-Server übermittelt. Mehr Informationen