Universitätsbibliothek
Universitätsbibliothek

Finanzierung von Aufsätzen in Open-Access-Journalen

Förderbedingungen

Anforderungen an die Aufsätze

  • Gefördert werden Aufsätze in Open-Access-Zeitschriften, deren Kosten 2.000 € (inkl. MwSt.) nicht übersteigen. Dabei sind die aktuellen Wechselkurse zu beachten. Teilfinanzierungen sind nicht möglich.
  • Aufsätze, die im Rahmen von Drittmittelprojekten entstanden sind und für deren Finanzierung Publikationsmittel zur Verfügung stehen, können nicht über den zentralen Publikationsfonds gefördert werden.
  • Gefördert werden Aufsätze, die unter einer Creative-Commons-Lizenz erscheinen (bevorzugt CC BY).
  • Der Aufsatz sollte bei Veröffentlichung den Hinweis erhalten, dass er aus dem Publikationsfonds der TU Berlin gefördert wurde: „We acknowledge support by the German Research Foundation and the Open Access Publication Fund of TU Berlin."

Anforderungen an die Zeitschriften

  • Gefördert werden Aufsätze in Open-Access-Zeitschriften, die ein Qualitätssicherungsverfahren durchlaufen haben und im Directory of Open Access Journals (DOAJ) gelistet sind.
  • Nicht förderfähig sind Aufsätze in hybriden Journalen, d.h. subskriptionsbasierten Zeitschriften, die einzelne Artikel gegen Bezahlung zum Open Access freischalten (Elsevier Sponsored Article, Hogrefe OpenMind, ACS AuthorChoice, SAGE Choice etc.). Ebenfalls nicht förderfähig sind Aufsätze in sog. Mirror Journals, Open-Access-Ableger von Closed-Access-Zeitschriften, auch wenn sie im DOAJ gelistet sind, da Mirror Journals eine Form von hybriden Journalen sind.

Antragstellung

  • Ein Antrag auf Übernahme von Publikationskosten kann gestellt werden, wenn der Aufsatz vom Verlag akzeptiert ist. Über die Reihenfolge der Finanzierung entscheidet grundsätzlich das Datum der Antragstellung.
  • Sie erhalten kurzfristig (in der Regel innerhalb einer Woche) eine Rückmeldung, ob die Finanzierung aus dem Fonds übernommen werden kann.
  • Die Antragstellerin/der Antragsteller muss als „submitting author“ bzw. „corresponding author“ für die Finanzierung zuständig und Mitglied der TU Berlin nach § 43 Berliner Hochschulgesetz sein. Bitte beachten Sie bei der Affiliationsangabe die Vorgaben der Affiliationsrichtlinie der TU Berlin (insbesondere die Nennung der TU Berlin als Erstaffiliation und die Angabe der TU-Mailadresse als Kontaktadresse).
  • Bitte geben Sie bei der Antragstellung Ihre ORCID (Open Researcher and Contributor ID) an. Die TU-Affiliation der Autorin bzw. des Autors muss in der Veröffentlichung deutlich erkennbar sein.
  • Mittelzusagen gelten für einen Zeitraum von 12 Monaten. Ist die Publikation nach Ablauf der Frist nicht erfolgt, muss ein neuer Antrag auf Förderung gestellt werden.
  • Die Rechnung des Verlags muss an Ihre Institutsadresse gerichtet sein und folgende Informationen enthalten: die Umsatzsteuer-ID-Nr. des Verlags, die Umsatzsteuer-ID-Nr. der TU Berlin (DE 811 231 089) sowie bei ausländischen Rechnungen den Nettobetrag (ohne Mehrwertsteuer bzw. VAT). Senden Sie die Originalrechnung bitte per E-Mail oder an die Universitätsbibliothek der TU Berlin (Abt. Publikationsdienste, Fasanenstraße 88, 10623 Berlin), die Zahlung wird von der Universitätsbibliothek veranlasst.

Open-Access-Publikationsfonds

publikationsfonds@ub.tu-berlin.de

Jana SchildhauerTel.: +49 30 314-76067
Michaela VoigtTel.: +49 30 314-76130

Die Chat-Auskunft ist derzeit nicht verfügbar.

Außerhalb der Chat-Zeiten nutzen Sie bitte unsere anderen Kontaktmöglichkeiten.

Datenschutzhinweis: Die TU Berlin bietet eine Chatauskunft an. Wenn Sie diese aktivieren, werden Ihre IP-Adresse und Ihre Chatnachrichten an externe EU-Server übermittelt. Mehr Informationen