Personalrat der studentischen Beschäftigten der TU Berlin (PRSB)

Einstellung

Die Einstellung erfolgt gemäß § 121 Abs. 3 BerlHG in der Regel für zunächst zwei Jahre (vier Semester), kann aber auch kürzer ausfallen wenn die Finanzierung beispielsweise über sogenannte Drittmittel erfolgt oder die Höchstbeschäftigungsgrenze von sechs Jahren gemäß Wissenschaftszeitvertragsgesetz (WissZeitVG) erreicht wird. Eine anschließende Verlängerung ist auf Antrag der Beschäftigungsstelle möglich.

Trotz der Kündigung des Tarifvertrages für studentische Beschäftigte II (kurz TV Stud II) werden die dortigen Regelungen seitens der TU Berlin bei behalten (siehe Rundschreiben "Auswirkungen der Kündigung des Tarifvertrages TV Stud II für studentische Hilfskräfte").

Die monatliche Beschäftigungszeit sollte dementsprechend mindestens 40 Stunden im Monat umfassen. Meist werden Veträge über 40, 60 oder 80 Monatsstunden abgeschlossen (gemäß den Rundschreiben Ausschreibungs-, Auswahl- und Einstellungsverfahren und Rundschreiben Höhe der Monatsstunden der studentischen Hilfskräfte). In einigen Fällen kann der Monatsstundenumfang auch 41h betragen.

Vergütet wird gemäß dem Rundschreiben "Erhöhung der Vergütung der studentischen Hilfskräfte der TU Berlin zum 01.01.2018 - Gewährung einer Zulage" mit 12,50 € je Stunde (10,98 € je Stunde gemäß TV Stud II + 1,52 € je Stunde als Zulage gemäß § 10 Abs. 4 TV Stud II). Für eine 40- bzw. 80-Stunden-Stelle bedeutet das ein Bruttoeinkommen von 500,00 € bzw. 1000,00 € im Monat.

 

Über Deine Rechte als studentische*r Beschäftigte*r kannst Du Dich auf vielfältige Art und Weise informieren:

  • Alle Neueingestellten erhalten von uns eine Einladung zu einem Informationstreffen (Neueingestelltentreffen, kurz „NEST“). Sollte der Termin unpassend für Dich sein kannst Du auch unangemeldet zu einen der anderen Termine gehen. Die aktuellen Termine findest du in unserem Kalender (siehe Aktuelles -> Veranstaltungskalender).
     
  • Außerdem stehen Dir hier auf unserer Website die „Personalratschläge“ zur Verfügung, unser Leitfaden mit einem umfassenden Stichwortkatalog rund um Deine Tätigkeit an der TUB.
     
  • Weiterhin sind wir natürlich gern persönlich für Dich da: Du kannst uns eine E-Mail schreiben, anrufen oder zu unseren Bürozeiten vorbeikommen.

 

Wir wünschen Dir viel Erfolg!

Und zum Schluss noch ein Hinweis: Der Tarifvertrag, nach dem die studentischen Beschäftigten in Berlin vergütet werden, gilt formal lediglich für Gewerkschaftsmitglieder. Nur wer in der Gewerkschaft ist, hat also tatsächlich ein Recht auf die im Tarifvertrag festgehaltenen Regelungen.