Technische Universität Berlin
© Unsplash/Bram Naus

Mobiles Arbeiten an der TU Berlin

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe TU-Mitglieder,

immer wieder haben uns Beschäftigte in den vergangenen Monaten zurückgemeldet, dass sie auch nach der Pandemie einen Anteil ihrer Arbeitszeit im Homeoffice oder an einem anderen Ort außerhalb der TU Berlin arbeiten möchten. Das hat uns bestärkt, die Verhandlungen zur Dienstvereinbarung Mobiles Arbeiten voranzubringen. Ende Juni 2021 haben wir sie mit den Personalräten unterschrieben.

Nun können interessierte Beschäftigte maximal 40 Prozent ihrer Arbeitszeit im Monat mobil arbeiten – also außerhalb der TU Berlin. Das bereits existente Instrument der Telearbeit bleibt daneben bestehen.

Diese Regelung und ihre Anwendung wird unsere Arbeitskultur insgesamt verändern. Sie wird Vorteile für die Arbeitgeberin TU Berlin und erhebliche Verbesserung für die Gestaltung des Arbeitstages der Beschäftigten bringen. Die Vorteile sehe ich insbesondere in der Erhöhung der Attraktivität unserer Universität als Arbeitgeberin. Wir wollen alle zufriedenere Mitarbeiter*innen, die ihre Bindung an die TU Berlin stärken. Außerdem ist der Wegfall von Wege- und Wartezeiten für jede*n persönlich nicht unerheblich. Damit können die betreffenden Personen ihre private Zeit anders verbringen als in der überfüllten S-Bahn.

Mobiles Arbeiten bringt natürlich auch Herausforderungen mit sich bspw. bei der Teamführung. Stärker als zuvor wird es deshalb auf Kommunikation und gegenseitiges Verständnis im Team ankommen – Verständnis für die persönlichen Wünsche der*des Beschäftigten auf der einen Seite und für die Anforderungen der Arbeitgeberin TU Berlin auf der anderen Seite. Das auszutaxieren heißt, in einen Lernprozess zu gehen.

Ich bitte Sie, die Chancen dieses Instruments für uns alle zu sehen.

Auf dieser Internetseite informieren wir Sie über Mobiles Arbeiten und ergänzen laufend neue Informationen.

Christian Thomsen
Präsident der Technischen Universität Berlin

© Prof. Dr. Marianne Maertens

Infobrief des Präsidiums

Ende Juni 2021 unterzeichneten das Präsidium und die Personalräte der TU Berlin die Dienstvereinbarung Mobiles Arbeiten. Die Hochschulleitung informiert alle Beschäftigten und erläutert die Rahmenbedingungen für das neue Instrument.

© Unsplash/Dylan Ferreira

Fragen und Antworten

Unsere FAQ beantworten die wichtigsten Fragen zum Mobilen Arbeiten. Die Übersicht wird kontinuiertlich erweitert.

© Felix Noak

Neue Arbeitskultur

Mobiles Arbeiten basiert auf gegenseitigem Einverständnis und Vertrauen - die Leiterin des Präsidialamtes Uta Gliem erklärt im Interview die Philosophie, die hinter der neuen Dienstvereinbarung steckt

© Unsplash

Größere Flexibilität

Von der Einsparung von Wegzeiten über die Notwendigkeit von digitalen Umgangsformen bis hin zur flexiblen Tagesgestaltung: TU-Mitglieder erzählen, welchen Wert Mobiles Arbeiten für sie hat