Technische Universität Berlin

Stufe 1: Studium und Lehre

Grundsätzliche Regeln

Das Präsidium und der Krisenstab der TU Berlin freuen sich, dass aufgrund der hohen Impfquote die Pandemierestriktionen weiter gelockert werden können und dadurch wieder mehr Präsenz auf dem Campus möglich ist.

Lehrveranstaltungen können auf der Grundlage der Hygienevorschriften (3G-Regel für Student*innen, Maskentragepflicht, Dokumentationspflicht – siehe Details weiter unten) und unter Beachtung des Mindestabstandes von 1,5-Metern bzw. der daraus resultierenden Raumkapazitäten in Präsenz stattfinden.

Es ist der ausdrückliche Wunsch der Universitätsleitung, so viel Lehre in Präsenz durchzuführen, wie unsere Raumkapazitäten und die Infektionslage es zulassen.

Ab 1. Oktober 2021 gelten folgende Regeln für Studium und Lehre.

 

Maskenpflicht

In Lehrveranstaltungen und Bibliotheken gilt auch am Platz eine Maskenpflicht Die Maskenpflicht entbindet nicht von der Pflicht zur Einhaltung der Mindestabstände.

Bei Lehrenden kann bei der strikten Einhaltung des Mindestabstandes von 1,5 Metern während der Lehre (und damit während des Sprechens) auf das Tragen einer medizinischen Gesichtsmaske verzichtet werden. Die TU Berlin empfiehlt ihren Beschäftigten wie auch dem externen Lehrpersonal, sich impfen und sich regelmäßig testen zu lassen. 

3G-Regel für alle Student*innen

Für den Besuch jeglicher lehrbezogener Veranstaltungen oder Räumlichkeiten wie PC-Pools, Bibliothek, Lernräume, Foyers gilt die 3G-Regel (geimpft oder genesen oder negativ getestet) für alle Student*innen – siehe auch Hygieneregeln der TU Berlin.

Nur wer eine der 3G-Regeln nachweisen kann, kann an Präsenzveranstaltungen der TU Berlin teilnehmen. 

Status „vollständig geimpft“: Student*innen, die vollständig geimpft sind, erhalten zu Beginn des Semesters einen entsprechenden Impfsticker, den sie auf ihren Studierendenausweis kleben und der für das gesamte Wintersemester 2021/2022 Gültigkeit hat. Diese Aufkleber erleichtern und beschleunigen die Zugangskontrolle zu den Lehr- und Lernräumen.

Wie Sie den Impfsticker erhalten, lesen unter dem Absatz „Ausgabe der Impfsticker oder des TU-Impfnachweises“.

Status „negativer Test“: Student*innen, die weder vollständig geimpft noch genesen sind, müssen das Ergebnis eines aktuellen negativen Corona-Schnell- oder PCR-Tests bei allen zu besuchenden Lehrveranstaltungen vorlegen können (keine Selbsttests). Bitte beachten Sie, dass das Schnelltestergebnis nicht älter als 24 Stunden und das PCR-Testergebnis nicht älter als 48 Stunden sein darf. Der Nachweis eines negativen Testergebnisses ist dem Lehrpersonal oder Sicherheitspersonal beim Betreten der Lehrräume unaufgefordert vorzuzeigen, ebenso auf Verlangen in Lern- oder PC-Pool-Räumen oder Foyers.

Als Testnachweise werden akzeptiert:

  • Digitaler Nachweis (z.B. Corona Warn App oder Luca)
  • Befund eines Labors
  • Befund eines Arztes
  • Befund einer Teststelle bzw. eines Testzentrums
  • Ärztliches Attest (sofern das Attest Angaben zu Testart und Testdatum enthält

Die TU Berlin übernimmt keine Kosten für Schnelltests.

Bei einem positiven Testergebnis ist die Selbstisolation und eine Nachtestung mit einem PCR-Test verpflichtend. Bitte wenden Sie sich an Ihren Arzt bzw. Ihre Ärztin.

Status „genesen“: Der Status „genesen“ muss vom Arzt bescheinigt sein. Auch diese Bescheinigung muss unaufgefordert vorgezeigt werden. Als genesen gilt, wer einen positiven PCR-Test der min. 28 Tage alt, aber nicht älter als 180 Tage alt ist.

Als Nachweise gelten:

  • Digitaler Nachweis mittels Corona Warn App oder CovPass App
  • PCR-Befund eines Labors
  • PCR-Befund eines Arztes
  • PCR-Befund einer Teststelle bzw. eines Testzentrums
  • Ärztliches Attest (sofern das Attest Angaben zu Testart (PCR) und Testdatum enthält)

Für den Status „genesen“ gibt es keinen TU-Sticker.

Kontrolle 3G-Regel

Für die Lehrveranstaltungen wird die 3G-Regel beim Zugang zum Lehrraum überprüft. Bei Veranstaltungen mit bis zu 40 gemeldeten Teilnehmer*innen sind die jeweiligen Lehrpersonen für die Überprüfung zuständig. Für größere Lehrveranstaltungen wird zusätzliches Sicherheitspersonal für die Einlasskontrolle gestellt. Handreichung Kontrolle 3G für Dozent*innen.

Wir bitten Sie, Ihre Nachweise dem Lehrpersonal oder Sicherheitspersonal der TU Berlin beim Betreten der Lehrräume unaufgefordert vorzuzeigen, ebenso auf Verlangen in Lern- oder PC-Pool-Räumen oder Foyers.

Die Nachweise müssen eindeutig Ihrer Person zuzuordnen sein, deshalb halten Sie bitte ein gültiges Personaldokument bereit. Bitte achten Sie darauf bei der Kontrolle und vermeiden Sie lange Kontrollzeiten.

Da der Gesundheitsschutz für uns sehr wichtig ist, haben wir uns für diese Kontrollen entschieden. Bitte helfen Sie uns!

 

Ausgabe von Impfstickern für TU-Student*innen weiterhin an Garderobe im Hauptgebäude

Es ist keine Terminbuchung mehr notwendig – Ausgabe dreimal wöchentlich

Die Ausgabe von Impfstickern und Impfnachweisen für TU-Student*innen erfolgt weiterhin an der Garderobe im Hauptgebäude. Die Ausgabezeiten reduzieren sich auf dreimal wöchentlich und finden jeweils montags, dienstags und donnerstags von 9.00 bis 15.00 Uhr statt. Es ist aufgrund der gesunkenen Nachfrage keine Terminbuchung mehr notwendig.

Abholort: TU Berlin, Hauptgebäude, Garderobe gegenüber dem Audimax, Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin

Zusätzlich bietet die Mathematische Fachbibliothek zu ihren regulären Öffnungszeiten (Montag bis Freitag, 9 bis 21 Uhr) und ohne Termin ebenfalls die Ausgabe von Impfstickern an.

Abholort: TU Berlin, Mathematische Fachbibliothek (MFB) im Mathematikgebäude, Raum MA 163, Straße des 17. Juni 136, 10623 Berlin

Für den Besuch jeglicher lehrbezogener Veranstaltungen oder Räumlichkeiten wie PC-Pools, Bibliothek, Lernräume, Foyers gilt an der TU Berlin die 3G-Regel (geimpft oder genesen oder negativ getestet) für alle Student*innen – siehe auch Hygieneregeln der TU Berlin. Nur wer eine der 3G-Regeln nachweisen kann, kann an Präsenzveranstaltungen der TU Berlin teilnehmen.

Weiterführende Informationen:

 

 

Räume für Präsenzveranstaltungen

Lernräume der Universitätsbibliothek
Die Lernplätze in der UB sind geöffnet und können genutzt werden. Die aktuelle Verfügbarkeit freier Lernplätze ist im Internet einzusehen: https://www.tu.berlin/ub/lernen-arbeiten/raeume-schliessfaecher/

Weitere Lernräume
Lernräume stehen tagsüber von 8.00 bis 20.00 Uhr Student*innen der TU Berlin zur Verfügung. Voraussetzung für die Nutzung sind die 3G-Regel, Maskentragepflicht und die Einhaltung des Mindestabstandes von 1,5 Metern. Gleiches gilt für die Nutzung von Foyers und anderen Flächen innerhalb der Gebäude.

Dies wird stichprobenartig vom Sicherheitsdienst überprüft. 

PC-Pools und dezentrale Lernräume in den Fakultäten
PC-Pools und dezentrale Lernräume können in dezentraler Verantwortung geöffnet werden, wenn die 3G-Regel und die Hygieneregeln der TU Berlin eingehalten werden und eine Anwesenheitsdokumentation via QR-Code erfolgt.

Leerstehende Seminarräume
Leerstehende Seminarräume können ebenfalls genutzt werden, wenn keine Lehrveranstaltung stattfindet. Findet eine Lehrveranstaltung statt müssen die Räume dafür verlassen werden. Diese Räume müssen sauber und mit allem vorhandenen Inventar hinterlassen werden.

Formate der Lehre und Prüfungen

Praxisformate
Praxisformate können in Verantwortung der Fachgebiete und Institute durchgeführt werden, wenn die 3G-Regel eingehalten wird und die Hygieneregeln der TU Berlin befolgt werden. Beschäftigte und Student*innen sind darin nachweislich von den Vorgesetzten bzw. Lehrenden zu unterweisen.

Eine zentrale Genehmigung ist nicht erforderlich.

Labor- und Werkstattkurse
Labor- und Werkstattkurse können in Verantwortung der durchführenden Fachgebiete unter Berücksichtigung der Hygieneregeln der TU Berlin stattfinden, auch wenn es sich nicht um Pflichtveranstaltungen handelt.

Exkursionen und Geländeübungen
Exkursionen und Geländeübungen können im Rahmen von Studiengängen in Verantwortung der durchführenden Fachgebiete unter Berücksichtigung der Hygieneregeln der TU Berlin stattfinden, sofern sie nicht in ein Hochrisiko- oder Virusvariantengebiet führen.

Online-Lehre
Sofern Lehrveranstaltungen wegen mangelnder Raumkapazitäten nicht in Präsenz durchgeführt werden können, sind entsprechende Online-Angebote bereitzustellen. Zentrale Plattform für die Online-Lehre ist die Lernplattform ISIS. Online-Lehre besteht aus asynchronen und/oder synchronen Lehrveranstaltungen. Lehrveranstaltungen können auch als Mischung von Präsenz- und Online-Lehre angeboten werden. Der Online-Anteil kann dabei asynchron und/oder synchron sein.

Um den Student*innen die Orientierung zu erleichtern, können die Lehrenden im Vorlesungsverzeichnis unter „Zusätzliche Informationen“ ihrer Veranstaltungen

  • die URL des ISIS-Kurses
  • die Form (Online-Veranstaltung (synchron/asynchron)) als „Label“

angeben. Das Vorlesungsverzeichnis ist nach den Labels durchsuchbar.

Jeder Termin kann zusätzlich mit einem Zoom-Meeting verknüpft werden. Damit können besonders Erstsemester-Student*innen in der ersten Zeit unterstützt werden, wenn sie noch nicht über den Zugang zu den IT-Systemen der TU verfügen.

Asynchrone Lehrveranstaltungen: Bei asynchronen Lehrveranstaltungen wird das Lehrmaterial (z.B. Lehrvideos) auf ISIS zum Download zur Verfügung gestellt.

Synchrone Lehrveranstaltungen: Bei synchronen Lehrveranstaltungen treffen sich Lehrende und Student*innen im virtuellen Raum (Videokonferenz).

Präsenzprüfungen (Prüfungszeitraum WiSe 2021/22): Für alle Prüfungen in Präsenz gelten die Hygieneregeln der TU Berlin, inkl. der 3G-Regel für Student*innen.

Mündliche Prüfungen: Mündliche Präsenzprüfungen sind möglich. Die Durchführung mündlicher Präsenzprüfungen erfordert die Nutzung von Räumlichkeiten, in denen die Hygieneregelungen, insbesondere Abstand, eingehalten werden können.

Schriftliche Prüfungen und Klausuren: Klausuren jeglicher Art sind möglich im Rahmen der Corona-Kapazitäten der Klausurräume und Beachtung der Hygieneregeln der TU Berlin.

Online-Prüfungen: Alternativ zu Präsenzprüfungen können Prüfungen auch online stattfinden.

Mündliche Prüfungen: Mündliche Prüfungen können unter Verwendung eines Videokonferenzsystems mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung auch online durchgeführt werden.

Online-Klausuren: Online-Klausuren können entweder als Open-Book- oder als Closed-Book-Klausur durchgeführt werden.

Open-Book-Klausuren: Bei der Open-Book-Klausur sind alle Hilfsmittel erlaubt und es findet (außer zum Zweck der Authentifizierung) keine Videoaufsicht statt.

Closed-Book-Klausuren (Digitale Fernaufsichtsprüfungen): Closed-Book-Klausuren werden unter Aufsicht durch Personal der TU Berlin im Rahmen einer Videokonferenz durchgeführt. Die Prüfenden legen die zulässigen Hilfsmittel fest.

Wer bei einer Online-Klausur aus Gründen des Datenschutzes oder unzureichender häuslicher Bedingungen an der Klausur nicht von Zuhause teilnehmen möchte, kann die Klausur auch im Mathe-PC-Pool schreiben. Dazu ist eine individuelle Anmeldung mindestens eine Woche vor der Prüfung erforderlich (klausur(at)pool.math.tu-berlin.de). Die Teilnahme an einer elektronischen Prüfung von Zuhause mit Videoaufsicht ist daher freiwillig.

Dokumentation und Infektionsnachverfolgung

Alle für Lehre vorgesehenen Räume, auch PC-Pools, Lernräume etc. werden mit einem QR-Code ausgestattet.

Student*innen sind verpflichtet, vor oder unmittelbar nach dem Betreten des Raumes den QR-Code (in Räumen mit fester Bestuhlung am Sitzplatz, ansonsten vor und im Raum) zu scannen und sich daraufhin bei Moses anzumelden.

Zentral verwaltete Lehrräume (Hörsäle, Seminarräume) sind bereits mit QR-Codes ausgestattet.

Für die Anwesenheitsdokumentation in den anderen (dezentral verwalteten) Räumen kann ein QR-Code pro Raum erstellt werden. Dazu senden die für den Raum Verantwortlichen bitte eine E-Mail an: lehrveranstaltung(at)innocampus.tu-berlin.de

Folgende Informationen werden benötigt: genaue Raumbezeichnung, zugehöriges Fachgebiet/Organisationseinheit (falls nicht zentral verortet) und Sitzplatzanzahl.

innoCampus bearbeitet Ihre Anfrage und sendet Ihnen den QR-Code zu.

Für Student*innen, die über kein Gerät zum Scannen verfügen, sind Papierdokumente durch die Dozent*innen bzw. die für den Raum Verantwortlichen bereitzulegen, in die sich die Student*innen mit den für die Infektionsnachverfolgung erforderlichen Daten eintragen. Die Veranstalter haben die Dokumente unter Einhaltung des Datenschutzes vier Wochen lang aufzubewahren.

Hier finden Sie einen Vordruck für die Anwesenheitsdokumentation laut Verordnung des Landes Berlin, der pro Teilnehmer*in ausgefüllt werden muss. Bitte beachten Sie in jedem Fall den Datenschutz. Bitte verwahren Sie die Listen in einem Umschlag, der für Dritte nicht einsehbar ist.

Gesetzliche Regelungen für das Studium

Regelstudienzeit
Die individuelle Regelstudienzeit wurde für das Sommersemester 2020, das Wintersemester 2020/21 sowie für das Sommersemester 2021 jeweils um ein Semester erhöht. Eine solche Regelung gilt für das Wintersemester 2021/22 nicht.

Freiversuchsregelung
Auch für das Wintersemester 2021/22 und den dazugehörigen Prüfungszeitraum gelten nicht bestandene Prüfungsversuche als nicht unternommen.

Fristhemmung
Eine generelle Fristhemmung für Abschluss- und Hausarbeiten gibt es nicht. Student*innen, die aufgrund der Pandemiesituation bei der Bearbeitung in Verzug geraten, können zusätzlich zur Regelung in der jeweiligen StuPO einen individuellen Antrag beim zuständigen Prüfungsausschuss stellen.

Fristen
Mit Inkrafttreten der neuen AllgStuPO am 01.10.2021 gibt es keine Wiederholungsfristen mehr. Nicht bestandene Prüfungen, die keine Freiversuche sind, müssen weiterhin wiederholt werden, aber ohne zeitliche Beschränkungen.

IT-Tools in der Lehre

ISIS Lernplattform
ISIS bildet die zentrale Plattform für die Online-Lehre sowie für Online-Prüfungen. Alle relevanten Informationen werden dort abgelegt.

Videokonferenzen
Für Lehre und Prüfungen sind folgende Systeme zulässig:

Feedback
Als Feedback-Tools sind folgende Systeme vorgesehen und genehmigt: Pingo und Tweedback.

Kollaboration
Als Werkzeuge für die Online-Zusammenarbeit (Chat, Teilen von Dokumenten, gemeinsames Arbeiten an Dokumenten) stehen zur Verfügung: