Technische Universität Berlin

Für das Wintersemester in Präsenz gilt die 3G-Regel

Geimpft, genesen, getestet – die TU Berlin plant für ein Studium auf dem Campus / Interview mit dem Vizepräsidenten für Lehre / TU Berlin wiederholt ihren Impfappell

Prof. Dr. Hans-Ulrich Heiß, wie wird das Wintersemester 2021/2022? Worauf müssen sich Studierende und Dozent*innen jetzt einrichten?

Hans-Ulrich Heiß: Nach drei pandemiebedingten Online-Semestern besteht durch den Impffortschritt die Chance, im Herbst wieder ein relativ normales Präsenzsemester zu beginnen. Die TU Berlin bereitet sich jedenfalls darauf vor, den Großteil ihrer Lehrveranstaltungen wieder in Präsenz anbieten zu können. Präsenzsemester bedeutet auch, sich mit Kommiliton*innen zu treffen, den Campus als Ort des Lehrens, Lernens, des Austauschs und des Verweilens wieder nutzen zu können.

 

Welche Grundbedingungen für das Studieren auf dem Campus werden wichtig sein?

Grundlage einer Teilnahme an Präsenzveranstaltungen ist die 3G-Regel. 3G bedeutet geimpft, genesen oder getestet. Nur Personen, die entweder genesen und/oder geimpft sind oder bei denen ein aktueller negativer Corona-Test vorliegt, können Lehrveranstaltungen vor Ort wahrnehmen. Um eine Maskenpflicht werden wir auch nicht herumkommen. Wir werden zudem prüfen, ob die Abstandsregel fallen kann. Der Krisenstab der TU Berlin erarbeitet momentan die konkrete Umsetzung für das Studieren auf dem Campus. Dies alles steht natürlich unter dem Vorbehalt, dass wir im Herbst kein dramatisches Infektionsgeschehen haben werden und möglichst alle Studierenden bis zum Oktober vollständig geimpft sind. Die TU Berlin bietet dazu in Kooperation mit einer Impfpraxis Termine für Erst- und Zweitimpfungen an. Bei einem hohen Anteil von nicht geimpften Studierenden und entsprechend hohen Inzidenzen müssen wir damit rechnen, dass unsere Planungen für deutlich mehr Präsenz nicht umgesetzt werden können. Auch werden wir nicht in der Lage sein, die ergänzenden Corona-Testangebote im dann erforderlichen Umfang bereitzustellen.

Was heißt das für die TU-Studierenden und ihre Planungen für das Wintersemester?

Präsenzsemester heißt, dass unsere Studierenden vor Ort sein müssen, wenn Sie unser Lehrangebot vollständig wahrnehmen wollen. Ein paralleles Angebot von Präsenz- und Onlineveranstaltung können wir nicht leisten. Nur in Einzelfällen wird es Streaming-Angebote aus den Hörsälen geben. Speziell unsere internationalen Studierenden, die zurzeit nicht in Deutschland sind, müssen daher ggf. Visa beantragen und die Anreise vorbereiten. Falls eine Anreise nach Berlin bis Mitte Oktober nicht möglich ist, wird Ihnen vermutlich nur ein geringer Teil des Lehrangebots zur Verfügung stehen.

Werden also alle Vorlesungen und Seminare in Präsenz angeboten?

Nein, nicht alle Lehrveranstaltungen finden im Hörsaal oder im Seminarraum statt. Die in den letzten Semestern produzierten Lehrvideos haben sich bei Lehrenden und Studierenden als effektive Methode der Lernstoffvermittlung herausgestellt und sollen auch zukünftig insbesondere bei sehr großen Vorlesungen verwendet werden. Die ergänzenden synchronen Angebote wie Übungen, Tutorien oder Q&A-Sitzungen sollen jedoch in Präsenz stattfinden. Gleiches gilt für andere Veranstaltungen, die von der direkten Interaktion aller Beteiligten leben. Dazu zählen Seminare und Projektgruppen.

Wie geht es konkret weiter?

Unser Krisenstab tagt nach wie vor regelmäßig. Momentan überlegen wir, wie wir die 3G-Regel praktisch umsetzen. Außerdem werden wir Anfang September in Absprache mit dem Berliner Senat und den anderen Berliner Hochschulen die Pandemiesituation erneut bewerten und weitere Details festlegen. Wir informieren dann zeitnah über alle Kanäle, so dass sowohl unsere Student*innen wie auch Dozent*innen planen können. Ich appelliere an alle: Nutzen Sie die Zeit bis zum Beginn des Wintersemesters, um bis dahin vollständig geimpft zu sein. Sie tragen damit wesentlich dazu bei, dass wir unsere Pläne für ein Wintersemester in Präsenz auch umsetzen können.

 

Die Fragen stellte Stefanie Terp.

Impftermine

Die TU Berlin kooperiert mit dem Impfpraxis Diagnostikum Berlin. Dort können problemlos Impftermine gebucht werden: https://www.diagnostikum-berlin.de/

Weiterführende Informationen

Das Eckpunktepapier der Landeskonferenz der Rektoren und Präsidenten der Berliner Hochschulen zum kommenden Wintersemester finden Sie hier.