Vertrauen in digitale Dienste

Florence Jaouat

Übersicht

Florence Jaouat ist Doktorandin am Lehrstuhl für Vertrauen in digitale Dienste. Sie erwarb ein Doppel-Masterabschluss in den Studiengängen Wirtschaftsingenieurswesen und International Business an der TU Berlin und der Toulouse Business School (TBS) in Südfrankreich. Bei ihrem Abschluss an der TBS gehörte Florence zu den Top 3 % ihres Jahrgangs (785 Studierende).

Neben der Forschung ist Florence Jaouat eng in die Lehre des Fachgebiets eingebunden.

Forschungsinteressen

Im Rahmen ihrer Promotion beschäftigt sich Florence Jaouat schwerpunktmäßig mit Crowd-basierten Geschäftsmodellen wie dem Crowdfunding. Crowdfunding ist ein internetbasiertes Finanz- und Anlageinstrument, das es Unternehmen ermöglicht, über eine Vermittlungsplattform Mezzanine-Kapital von einer großen Anzahl individueller (Klein-)Investoren - der "Crowd" - zu erwerben. Das Forschungsinteresse ist gewissermaßen "historisch gewachsen", denn nach ihrem Studium war Florence Jaouat ein Jahr bei Companisto - einer in der DACH-Region führenden Crowdinvesting-Plattform für Startups - als Investor Relations Managerin und wenig später als Head of Investor Relations mit Mitarbeiterverantwortung zuständig.

Warum sie Crowdfunding so interessant findet? "Crowdfunding ist das demokratischste Finanzierungsinstrument unserer Zeit, bei dem Projekte in der Frühphase und ohne Aussicht auf Finanzierung durch eine große Gruppe von Kleinanleger*innen realisiert werden können. Für beide Seiten - die der Kapitalsuchenden sowie der Investor*innen - öffnen sich dadurch neue Wachstums- und Renditeperspektiven."

In Ihrer Promotion beschäftigt sich Florence Jaouat schwerpunktmäßig mit den Vertrauenssignalen innerhalb der Crowd und der Frage, durch welche sozialen Hinweise Phänomene wie das Herdenverhalten gespeist werden. Hierbei fokussiert sie sich auf weit verbreitete Profilelemente, darunter Profilbilder, Badges, aber auch implizite Informationen wie das Geschlecht der Investor*innen. Ihre Forschung ist überwiegend quantitativer Natur. Ein Meilenstein ihrer Forschungstätigkeit ist das Feldexperiment in Kooperation mit CrowdDesk, dem führenden White-Label-Anbieter für Crowdfunding-Plattformen im deutschen Markt.

Wissenschaftlicher Werdegang

01/2019-aktuellWiss. Mitarbeiterin an der TU Berlin, Fachgebiet Vertrauen in digitale Dienste
09/2017-12/2018Wiss. Mitarbeiterin an der TU Berlin, Fachgebiet Organisation und Unternehmensführung
08/2014-08/2015Management (Master in Management) der Toulouse Business School (Top 3 %)
Vertiefung: International Business
04/2014-03/2016Wirtschaftsingenieurwesen (Master of Science) der TU Berlin (sehr gut)
Vertiefung: Gesundheitstechnik
02/2011-07/2011University of Sydney (NSW), Australien (Statistik, Makroökonomie, Sprachen)
10/2009-03/2014Wirtschaftsingenieurwesen (Bachelor of Science) der TU Berlin
Vertiefung: Maschinenbau
10/2009-03/2016Stipendiatin der Hans-Böckler-Stiftung

Reviewing für Konferenzen

ECIS 2022
ECIS 2021
ICIS 2022
ICIS 2021
ICIS 2020
ICIS 2019
ECIS: European Conference on Information Systems; ICIS: International Conference on Information Systems

Publikationen

2021

F. Jaouat and T. Teubner, "Informal Alliances in Crowdfunding: A Social Network Analysis" in ECIS 2021 Proceedings, Limayem, Moez and El Amrani, Redouane and Rowe, Frantz and Matook, Sabine and Rosenkranz, Christoph and Whitley, Edgar, Eds. A Virtual AIS Conference, 2021. pp. 1–16.
F. Jaouat, "One (Provider) to Rule Them All: White-Label Platforms in Crowdfunding – An Exploratory Case Study" in ECIS 2021 Proceedings, Limayem, Moez and El Amrani, Redouane and Rowe, Frantz and Matook, Sabine and Rosenkranz, Christoph and Whitley, Edgar, Eds. A Virtual AIS Conference, 2021. pp. 1–11.

2019

F. Klement and T. Teubner, "Trust isn't blind: Exploring visual Investor cues in equity crowdfunding" in ICIS 2019 Proceedings, Krcmar, Helmut and Fedorowicz, Jane and Boh, Wai Fong and Leimeister, Jan Marco and Wattal, Sunil, Eds. Munich, Germany, 2019. pp. 1–9.