Vertrauen in digitale Dienste

Forschungsprofil

Digitale Plattformen werden immer wichtiger. Als das weltweit führende Geschäftsmodell basieren drei der fünf größten börsennotierten Unternehmen auf einem Plattformansatz. Unser Forschungsschwerpunkt in diesem Bereich ist die Analyse und das Design von digitalen Plattform-Ökosystemen.

Digital Transformation in the Energy Sector

mehr

Mensch-Maschine-Interaktion

Ein Blick auf die heutige digitale Landschaft zeigt, dass die Präsenz von Computeragenten im täglichen Leben in den letzten zwei Jahrzehnten kontinuierlich zugenommen hat. Diese Computeragenten interagieren mit Menschen in verschiedenen Kontexten. Ein besseres Verständnis der spezifischen Interaktion zwischen Menschen und Computeragenten ist daher von größter Bedeutung.

mehr

Crowdfunding/Crowdsourcing

Crowdfunding ist ein internetbasiertes Finanzierungs- und Investitionsinstrument, bei dem eine Vielzahl an Privatpersonen durch individuell kleine Beträge zur Finanzierung von Projekten beiträgt. Durch die Möglichkeit für Nutzer*innen, die Handlungen anderer zu sehen, entstehen komplexe Mechanismen, darunter das sogenannte Herdenverhalten. Dieses sowie andere soziale Mechanismen innerhalb der "Crowd" bilden unseren Forschungsschwerpunkt in diesem Bereich.

Vertrauen & Reputation im Netz

Einfach gesagt ist Vertrauen die Bereitschaft, sich von anderen abhängig zu machen. Gerade im Kontext digitaler Plattformen spielt es eine besondere Rolle. Wir untersuchen schwerpunktmäßig, welche Elemente bzw. Darstellungsformen einer Online-Plattform Vertrauen schaffen - sowohl bei Kund*innen als auch bei Händler*innen.

Künstliche Intelligenz & Maschinelles Lernen

Künstliche Intelligenz (KI) und maschinelles Lernen (ML) sind zu immer wichtigeren Instrumenten geworden, um die menschliche Entscheidungsfindung in verschiedenen Bereichen zu unterstützen. Bei einer zunehmenden Zahl von Anwendungen erreichen ML-trainierte Algorithmen ein Leistungsniveau, das mit dem des Menschen vergleichbar ist oder es sogar übertrifft. Angesichts dieses rasanten Fortschritts der kognitiven Automatisierung ist die Rolle der menschlichen Entscheidungsträger jedoch ein oft übersehener Faktor.

mehr