I A - Studierendensekretariat
I A - Studierendensekretariat

Rückmeldung

BITTE BEACHTEN: Die Rückmeldung zum Wintersemester 2021/2022 ist voraussichtlich erst ab Mitte Juli möglich. Das Ende der Rückmeldefrist verschiebt sich auf den 31. August 2021.

Zur Fortsetzung Ihres Studiums an der TU Berlin müssen Sie sich vor Beginn jedes neuen Semesters selbstständig bis zum Ende der Rückmeldefrist zurückmelden. Die Rückmeldung ist also die Bestätigung an die Verwaltung der Universität, dass Sie auch im kommenden Semester weiterstudieren werden.

Alle für Ihre persönliche Rückmeldung relevanten Informationen können Sie in tuPORT einsehen:

  • Ihren persönlichen Semesterbetrag (ausschließlich zu zahlen per Überweisung)
  • Ihren persönlichen Verwendungszweck (dieser ist zwingend zu verwenden und ändert sich jedes Semester)
  • ggf. für die Rückmeldung erforderliche Dokumente, die Sie in tuPORT hochladen müssen

In der App "Immatrikulation und Rückmeldung" können Sie sehen, ob Sie bereits erfolgreich zurückgemeldet wurden. Falls ja, können Sie sich über tuPORT eine Studienbescheinigung ansehen bzw. ausdrucken.

 

Rückmeldefrist und Rückmeldeaufforderung

Zur Fortsetzung Ihres Studiums an der TU Berlin müssen Sie sich für das folgende Semester rechtzeitig und formgerecht bis zum Ende der Rückmeldefrist zurückmelden. In Bezug auf den zu überweisenden Semesterbetrag bedeutet es, dass das Geld spätestens am letzten Tag der Rückmeldefrist vollständig auf dem Konto der TU Berlin verbucht sein muss. Es ist nicht ausreichend, wenn Sie erst an diesem Tag die Überweisung in Auftrag geben. Bitte beachten Sie daher die Banklaufzeiten für Ihre Überweisung.

Nach Ablauf der Rückmeldefrist sind verspätete Rückmeldungen nur unter Zahlung der Säumnisgebühr in Höhe von 19,94 Euro bis zum Ende des laufenden Semesters zulässig.

Die aktuellen Rückmeldefristen finden Sie hier.

Sie erhalten von der TU Berlin rechtzeitig eine Rückmeldeaufforderung an Ihre TU-E-Mail-Adresse. Falls Sie die Aufforderung nicht erhalten haben, sind Sie dadurch nicht von der Pflicht zur Rückmeldung entbunden. Prüfen Sie regelmäßig dieses E-Mail-Postfach auf neue Eingänge und sorgen Sie dafür, dass dieses über ausreichend freie Kapazitäten verfügt. Sollten Sie in der Vergangenheit Probleme beim Erhalt von E-Mails der TU Berlin gehabt haben, dann wenden Sie sich bitte umgehend an den IT-Support der ZECM.

Hinweise zur Zahlung des Semesterbetrages

  • Auf welches Konto muss der Semesterbetrag überwiesen werden?
    Die Bankverbindung der TU Berlin finden Sie in der App "Zahlungsübersicht" in tuPORT. Bitte überweisen Sie den vollständigen Semesterbetrag ausschließlich auf das dort angegebene Konto. Eine Barzahlung der Semesterbeiträge in der Universitätskasse ist NICHT möglich. Auch eine Ratenzahlung ist NICHT möglich.
     
  • Welchen Verwendungszweck soll ich angeben?
    Bitte geben Sie bei der Überweisung ausschließlich den in der App „Zahlungsübersicht“ aufgeführten Verwendungszweck an. Dieser besteht aus einer Kennung für das Semester und Ihrer TUB-ID (= Matrikelnummer). Nur wenn Sie exakt diesen Verwendungszweck angeben, kann Ihr Geld problemlos verbucht werden. Andernfalls kann es zu einer Verzögerung bei der Rückmeldung kommen.
     
  • Zahlung der Semesterbeträge aus dem Ausland
    Bitte beachten Sie, dass einige Banken zusätzliche Gebühren für Überweisungen aus dem Ausland berechnen und diese direkt von der gezahlten Summe abziehen. Die Semesterbeträge müssen jedoch vollständig auf dem Konto der TU Berlin eingehen, damit die Rückmeldung erfolgen kann. Erkundigen Sie sich deshalb dringend vorab bei der überweisenden ausländischen Bank.

Aktivierung des Semestertickets zum nächsten Semester

  • Wenn Sie zum nächsten Semester zurückgemeldet wurden und berechtigt sind, das Semesterticket zu nutzen, so ist es auf Ihrem Studierendenausweis ab Semesterbeginn freigeschaltet. Sie müssen dafür nichts weiter unternehmen.
  • Werden Sie erst nach Semesterbeginn zurückgemeldet, so ist Ihr Semesterticket erst ab dem nächsten Tag nach der Rückmeldung aktiv.
  • Falls die Rückmeldung nicht erfolgt sein sollte oder Sie vom Semesterticket befreit wurden, so ist es auf Ihrem Studierendenausweis deaktiviert.

Verspätete oder keine Rückmeldung

  • Verspätete Rückmeldung
    Sollten Sie die Rückmeldefrist versäumt haben, fällt bis zur Rückmeldung am 31. März für das folgende Sommersemester und bis zum 30. September für das folgende Wintersemester eine Säumnisgebühr in Höhe von 19,94 Euro an. Prüfen Sie auch hier zunächst in tuPORT die App "Immatrikulation und Rückmeldung" und verwenden Sie für Ihre Überweisung ausschließlich die Angaben aus der App "Zahlungsübersicht“. Sollte bis zum Semesterende keine Rückmeldung erfolgt sein, erfolgt die Exmatrikulation von Amts wegen.
     
  • Keine Rückmeldung
    Melden Sie sich nicht zurück oder wurden Sie nicht zurückgemeldet, weil Sie, zum Beispiel, kein oder zu wenig Geld überwiesen oder ein für die Rückmeldung erforderlichen Nachweis nicht hochgeladen haben, werden Sie von Amts wegen exmatrikuliert. Sie erhalten hierüber eine E-Mail an Ihre TU-E-Mail-Adresse. Außerdem wird Ihnen über tuPORT der Exmatrikulationsbescheid zur Verfügung gestellt. Ihr TUB-Account wird 6 Monate nach der Exmatrikulation deaktiviert.
     
  • Bitte um Kulanz: Widerruf der Exmatrikulation von Amts wegen aufgrund fehlender Rückmeldung zum Sommersemester 2021
    Wurden Sie aufgrund fehlender Rückmeldung zum Sommersemester 2021 von Amts wegen exmatrikuliert und möchten Ihr Studium an der TU Berlin fortsetzen, dann können Sie bis spätestens 22. Mai 2021 eine "Bitte um Kulanz" an uns richten. Ihre Exmatrikulation kann dann rückgängig gemacht werden, sofern die Voraussetzungen dafür erfüllt sind. Weitere Informationen sowie das per E-Mail einzureichende Formular „Bitte um Kulanz“ finden Sie hier.

Rückmeldung für Mehrfachimmatrikulierte

Mehrfachimmatrikulation - Was ist das?

  • Sie können sich unter bestimmten Voraussetzungen an der TU Berlin im Rahmen der Mehrfachimmatrikulation einschreiben, wenn Sie an einer anderen Hochschule in Berlin oder Brandenburg immatrikuliert sind (= Ersthochschule).
  • An der Ersthochschule üben Sie Ihre Mitgliedschaftsrechte aus und entrichten dort die Semesterbeträge.


Ich bin an der TU Berlin mehrfachimmatrikuliert und möchte mich zurückmelden:

  • Bitte laden Sie über tuPORT bis zum Semesterbeginn am 01.10. bzw. 01.04. eine Studienbescheinigung Ihrer Ersthochschule hoch.
  • Diese Studienbescheinigung muss mindestens folgende Angaben enthalten: Studiengang, Abschlussziel, Anzahl der Hochschulsemester und Anzahl der Fachsemester.
  • Alle für Ihre persönliche Rückmeldung relevanten Informationen, insbesondere, ob noch weitere Dokumente erforderlich sind, können Sie in tuPORT einsehen.


Ich bin an der TU Berlin mehrfachimmatrikuliert und möchte Haupthörer*in werden:

  • Wenn Sie an der TU Berlin mehrfachimmatrikuliert sind und Ihren Hörerstatus ändern möchten, müssen Sie uns dies unbedingt per E-Mail mitteilen.
  • Daraufhin ändern wir Ihren Hörerstatus und die TU Berlin wird zu Ihrer Ersthochschule. Das bedeutet, Sie müssen den Semesterbetrag auf das Konto der TU Berlin überweisen und ggf. Dokumente für die Rückmeldung in tuPORT hochladen.
  • Alle für Ihre persönliche Rückmeldung relevanten Informationen können Sie in tuPORT einsehen.
  • ACHTUNG: Für den Erhalt des Semestertickets benötigen Sie einen neuen Studierendenausweis. Nähere Informationen zum Studierendenausweis finden Sie hier.


Ich bin an der TU Berlin Haupthörer*in und möchte mehrfachimmatrikuliert werden:

  • Wenn Sie an der TU Berlin als Haupthörer*in immatrikuliert sind und Ihren Hörerstatus ändern möchten,müssen Sie uns dies unbedingt per E-Mail mitteilen.
  • Daraufhin ändern wir Ihren Hörerstatus, womit sich die für Ihre persönliche Rückmeldung relevanten Informationen in tuPORT ändern.
  • Es wird kein Semesterbetrag erhoben, aber Sie müssen eine das entsprechende Semester betreffende Studienbescheinigung Ihrer Ersthochschule hochladen, die mindestens folgende Angaben enthält: Studiengang, Abschlussziel, Anzahl der Hochschulsemester und Anzahl der Fachsemester.
  • Der Studierendenausweis behält seine Gültigkeit, allerdings wird das Semesterticket deaktiviert.

Rückmeldung für Studierende mit Stipendium

Für ausländische Studierende mit Stipendium wird ihr Semesterbetrag um die Verwaltungsgebühr von 50,- Euro für die Zeit des Stipendiums gemindert gem. § 2 Abs. 7 BerlHG. Sobald das Stipendium endet, erhebt das System automatisch wieder den vollständigen Semesterbetrag.

Erhalten Sie eine Verlängerung des Stipendiums oder wurden bereits ohne Nachweis Ihres Stipendiums eingeschrieben, müssen Sie uns dies unbedingt per E-Mail (entsprechend auswählen: Bachelor - Master) mitteilen. Zusätzlich ist der Nachweis in tuPORT in der App „Dokumente hochladen“ unter dem Dokumenttyp „sonstiges“ hochzuladen. Andernfalls kann die Verwaltungsgebühr nicht gemindert werden und Sie werden aufgefordert, den Semesterbetrag in voller Höhe zu überweisen.

Bitte beachten Sie, dass Nachweise Ihres Stipendiums nur für aktuelle und zukünftige Semester berücksichtigt werden können. Die Verwaltungsgebühr vergangener Semester, in denen uns kein Nachweis vorlag, wird nicht erstattet.

Grundsätzlich können nur Stipendiennachweise von deutschen Stipendiengebenden anerkannt werden.

Weitere Hinweise

Behördliche Anmeldung

Als Studierende*r einer Berliner Hochschule haben Sie Ihren gewöhnlichen Aufenthalt im Einzugsgebiet der Hochschule. Das Einzugsgebiet entspricht nach §7 Abs. 1 Satz 2 Berliner Hochschulzulassungsgesetz den Bundesländern Berlin und Brandenburg. Nach Maßgabe des Bundesmeldegesetzes in seiner aktuell gültigen Fassung sind Sie daher dazu verpflichtet, sich im Einzugsgebiet der Hochschule behördlich anzumelden.

Im Rahmen der Rückmeldung ist nach § 10 Abs. 6 Nr. 1a Berliner Hochschulgesetz in seiner aktuell gültigen Fassung einmalig nach Aufnahme des Studiums Ihr Personalausweis mit einer gültigen Berliner oder Brandenburger Adresse bzw. eine entsprechende Meldebescheinigung nachzuweisen, falls dies nicht bereits zur Immatrikulation erfolgt ist. Alternativ können Sie Ihre aktuelle Berliner oder Brandenburger Meldeadresse auch über tuPORT eintragen, indem Sie Ihre persönlichen Daten ändern.

Wir sind verpflichtet, Sie darauf hinzuweisen, dass Verstöße gegen die Meldepflicht nach dem Bundesmeldegesetz mit einem Bußgeld geahndet werden können.

Nebenhörer*innen und Promotionsstudierende sind von dieser Regelung ausgenommen. Ebenfalls ausgenommen sind Studierende, die aufgrund der Organisation Ihres Studiengangs Ihren gewöhnlichen Aufenthalt für die Dauer des Studiums nicht im Einzugsgebiet der Hochschule haben (z.B. berufsbegleitendes weiterbildendes Masterstudium).

Härtefall

Wenn Sie einen besonderen Härtefall nachweisen können, der Ihnen das Aufbringen des Semesterticket-Beitrages erheblich erschwert, können Sie einen Antrag für einen Zuschuss zum Semesterticket-Beitrag stellen. Mehr Informationen hierzu finden Sie auf den Seiten des Allgemeinen Studierendenausschusses.

Beitragsquittung für das Finanzamt

Das Finanzamt akzeptiert als Beleg für die Zahlung des Semesterbeitrages die Studienbescheinigung und eine Kopie Ihres Kontoauszuges.

Video-Tutorial: Wie melde ich mich zurück?

Einrichtung Studierendensekretariat
Virtuelle SprechstundeMo, Di, Do 10-12 Uhr

  • Marker  Campus Center