Technische Universität Berlin

Exmatrikulation

Ihre Mitgliedschaft als Studierende*r der TU Berlin endet mit der Exmatrikulation.

Sie können sich entweder selbst exmatrikulieren (= eine sogenannte „Exmatrikulation auf Antrag“) oder Sie werden unter bestimmten Voraussetzungen von der TU Berlin exmatrikuliert mit einer „Exmatrikulation von Amts wegen“.

Für den Fall, dass Sie sich selbst exmatrikulieren möchten, ist es in manchen Fällen ratsam, sich vorher an die Allgemeine Studienberatung zu wenden, um sich über mögliche Alternativen und Zukunftsaussichten beraten zu lassen. Die Berater*innen der Allgemeinen Studienberatung und der Psychologischen Beratung helfen gerne weiter.

„Exmatrikulation auf Antrag“ – Sie exmatrikulieren sich selbst

Wenn Sie Ihre Mitgliedschaft an der TU Berlin selbst beenden möchten, können Sie dies mit dem "Antrag auf Exmatrikulation" tun. Die Exmatrikulation kann dann zum Tag der Antragstellung, zu einem späteren Zeitpunkt oder zum Semesterende erfolgen. Das Datum ist im Antrag anzugeben.
Achtung: Eine rückwirkende Exmatrikulation ist ausgeschlossen, da Sie bis zum Tag der Antragstellung immatrikuliert gewesen sind und den Studierendenstatus inne hatten.

Den Antrag stellen Sie selbstständig über Ihren TUB-Account (tuPORT) in der App "Antrag stellen". Sollte eine Begründung erforderlich sein, dann laden Sie diese als PDF hoch (max. 4 MB, Dateiname max. 40 Zeichen).

Hinweis: Wie stelle ich einen Antrag in tuPORT? (Video-Tutorial)

Hinweis zum Ausfüllen des Online-Antrags bei Exmatrikulation zum Ende des laufenden Semesters: Wenn Sie sich zum Ende des laufenden Semesters exmatrikulieren wollen, dann wählen Sie bitte das Wintersemester 2020/2021 (2020/2021 Wintersemester) und wählen Sie den 31.03.2021 aus. Dies wird der letzte Tag Ihrer Einschreibung an der TU Berlin sein.

Hinweis zum Ausfüllen des Online-Antrags bei Exmatrikulation vor dem Ende des laufenden Semesters: Wenn Sie sich vor dem Ende des laufenden Semesters, also mitten im Semester, exmatrikulieren wollen, dann wählen Sie bitte das Wintersemester 2020/2021 (2020/2021 Wintersemester) und wählen Sie das Datum aus, welches der letzte Tag Ihrer Einschreibung sein soll. Ab dem Folgetag sind nicht mehr an der TU Berlin immatrikuliert.

Bitte denken Sie daran, dass Ihr Studierendenausweis das Eigentum der TU Berlin ist und zurückgegeben werden muss. Wenn Sie die Exmatrikulation zum Ende des Semesters beantragen (31.03. bzw. 30.09.), dann können Sie Ihren Studierendenausweis bis dahin behalten. Bitte schicken Sie diesen nach Ablauf des Semesters an den Servicebereich Bachelor oder Master zurück.

Nach erfolgter Exmatrikulation steht Ihnen eine Exmatrikulationsbescheinigung in der App "Bescheinigungen" zur Verfügung.

Nach Wirksamwerden der Exmatrikulation verliert Ihr Studierendenausweis sofort die Fahrberechtigung, Ihr Semesterticket ist ungültig. Ihr TUB-Account inkl. Ihrer E-Mail-Adresse ist noch 6 Monate aktiv. Bitte denken Sie daher daran, sich Ihre im Portal hinterlegten Bescheide und Bescheinigungen zu sichern.

Wenn Sie für mehrere Studiengänge gleichzeitig an der TU Berlin immatrikuliert sind und einen davon beenden lassen möchten, kann dies ebenfalls über den Antrag auf Exmatrikulation erfolgen. Dann beantragen Sie nur die Exmatrikulation aus einem Ihrer Studiengänge.

 

„Exmatrikulation von Amts wegen“ – Sie werden exmatrikuliert

Versäumnisse von Zahlungen und Nachweisen

Eine automatische Exmatrikulation von Amts wegen, die keines Antrags bedarf, erfolgt zum Beispiel, wenn Sie sich nicht fristgerecht zurückgemeldet haben, Sie die Gebühren und Beiträge einschließlich der Sozialbeiträge zum Studierendenwerk, des Beitrags für die Studierendenschaft und des Beitrages für das Semesterticket trotz schriftlicher Mahnung und Androhung der Exmatrikulation nicht gezahlt haben oder Sie die im Rahmen der Rückmeldung individuell zu erbringenden Nachweise nicht nachgewiesen haben.

    In Ihrer Rückmeldeaufforderung im Portal (tuPORT) haben Sie die entsprechenden Hinweise erhalten.

    Abschluss des Studiums oder nicht erbrachte Leistungen

    Wenn Sie die Abschlussprüfung bestanden haben, werden Sie zum Ende des Semesters exmatrikuliert. Wenn Sie vorgeschriebene Leistungsnachweise oder eine vorgeschriebene Prüfung endgültig nicht bestanden haben und nicht innerhalb von zwei Monaten die Notwendigkeit der Immatrikulation für die Erreichung eines weiteren Studienziels nachgewiesen wurde, können Sie Ihr Studium nicht fortführen oder wenn Sie mit der Ordnungsmaßnahme der Exmatrikulation gemäß § 16 Absatz 2 Nummer 4 Berliner Hochschulgesetz (BerlHG) belegt worden sind. Auch dann werden Sie exmatrikuliert.

    Die hier genannten Gründe führen zu einer sogenannten „Exmatrikulation von Amts wegen“, also zu einer automatischen Exmatrikulation, die keines Antrages bedarf.

    Hinweise und rechtliche Folgen Ihrer Exmatrikulation

    Nach Wirksamwerden der Exmatrikulation ist Ihr Semesterticket ungültig. Sie haben keine Fahrberechtigung. Ihr TUB-Account inkl. Ihrer E-Mail-Adresse ist noch 6 Monate aktiv. Die Möglichkeit zum Herunterladen von Dokumenten (Studienbescheinigung, Studienverlaufsbescheinigung, Transkript/Leistungsübersicht) ist noch 6 Monate möglich. Bitte denken Sie daher daran, sich die benötigten Unterlagen vorher herunterzuladen bzw. auszudrucken.
    Für eine Ersatzausstellung müssen Sie eine Gebühr von 6,14 € zahlen. Die Zahlung dieser Gebühr ist grundsätzlich per Überweisung und Barzahlung möglich (Bankverbindung für den Allgemeinen Zahlungsverkehr). Die Barzahlung ist nur innerhalb der Öffnungszeiten direkt bei der Universitätskasse der TU Berlin möglich.

    Sofern Ihre Exmatrikulation innerhalb von 6 Wochen nach Beginn der Vorlesungszeit wirksam wird, wird das betreffende Semester nicht angerechnet. Wenn Sie in dieser Zeit Leistungsnachweise erworben haben, behalten diese ihre Gültigkeit.

    Prüfungen können Sie unter Umständen auch ablegen, wenn Sie bereits exmatrikuliert sind. Ausgenommen sind Prüfungen der Prüfungsform "Prüfungsäquivalente Studienleistungen". Bitte beachten Sie dazu die individuellen Regelungen der für Ihren Studiengang geltenden aktuellen Prüfungsordnung oder erkundigen Sie sich dazu bei Ihrem zuständigen Prüfungsteam.

    Wenn Sie als studentische Hilfskraft tätig sind, wenden Sie sich bitte an Ihr zuständiges Personalteam, um eventuelle Auswirkungen auf Ihr Beschäftigungsverhältnis zu klären.

    Die unverzügliche Informationspflicht über Ihre Exmatrikulation gegenüber Behörden, Arbeitgebern bzw. Personalstellen, Krankenkassen und weiteren Institutionen liegt bei Ihnen.

    Die Exmatrikulation kann zum Anspruch auf Erstattung von Gebühren und Beiträgen führen. Informationen dazu finden Sie hier.

    Versicherungsschutz: So bald Sie exmatrikuliert sind, sind Sie nicht mehr über die Unfallkasse Berlin (UKB) versichert. Hier kommt der Auffangtatbestand nach §22 der Satzung der UKB zum Tragen, nach dem Sie am Arbeitsort versichert sind, wenn Sie im Auftrag oder mit Zustimmung der TU Berlin dort arbeiten. Dies gilt, wenn Sie z.B. Ihre Bachelor- oder Masterarbeit noch an der TU Berlin schreiben, jedoch nicht mehr eingeschrieben sein möchten. Die Versicherung wird wirksam, wenn eine schriftliche Bestätigung durch die Fachgebietsleitung eingeholt wird. Mit der Bestätigung liegt die satzungsgemäße „Zustimmung des Unternehmers“ vor, da die Fachgebietsleitungen die Arbeitgeberverantwortung übertragen bekommen haben. Damit ist die Arbeit an der TU Berlin versichert, jedoch keine Wegeunfälle!

    Aus diesem Grund wird die Rückmeldung seitens der TU Berlin empfohlen, wenn lediglich die Abschlussarbeit geschrieben werden muss.

    Ersatzausstellung der Exmatrikulations- und Studienverlaufsbescheinigungen

    Sollten Sie noch Zugriff auf Ihren Account haben, dann können Sie die Bescheinigung erneut selbst über tuPORT ausdrucken.

    Wenn Sie Ihre Exmatrikulationsbescheinigung oder die Studienverlaufsbescheinigung verloren haben, können Sie eine Ersatzausstellung postalisch beim Studierendensekretariat der TU Berlin beantragen. In diesem Fall ist eine Verwaltungsgebühr in Höhe von 6,14 € pro Ersatzausstellung fällig.

    Zahlbar ist die Verwaltungsgebühr auf das Konto der TU Berlin (Allgemeiner Zahlungsverkehr) .

    Wenn Sie die Ersatzausstellung schriftlich beantragen, legen Sie Ihrem Schreiben bitte den Zahlungsbeleg bei. Bitte beachten Sie, dass die Bearbeitung einige Tage dauern kann.

    Ein schriftlicher Antrag ist formlos beim zuständigen Servicebereich - Servicebereich Bachelor oder Servicebereich Master - einzureichen. Darin sollen mindestens folgende Angaben enthalten sein:

    • Name, Vorname
    • Geburtsdatum
    • Matrikelnummer an der TU Berlin
    • aktuelle Anschrift
    • Angaben zum damaligen Studium an der TU Berlin (z.B. Abschluss, Studiengang, Studiendauer)

    Studieninfoservice

    Einrichtung Studierendensekretariat
    • Marker  Campus Center