Technische Universität Berlin
© Philipp Arnoldt

Water Engineering, M. Sc.

Kurzprofil

Wasser ist eine der wichtigsten Ressourcen weltweit. Seine Verfügbarkeit, Qualität und Quantität bestimmen maßgeblich unsere Lebensbedingungen und Umwelt. Der Masterstudiengang Water Engineering vermittelt Ihnen das Management von Wasserressourcen als nachhaltigen, ganzheitlichen und interdisziplinären Ansatz. Sie beschäftigen sich im Studium mit den spezifischen Herausforderungen, denen sich die Wasserwirtschaft insbesondere in trockenen und semi-trockenen Regionen und Ländern stellen muss, wie beispielsweise Grundwassermanagement oder Wasser- und Abwasserbehandlung. Bestandteil des Studiums ist auch die Entwicklung theoretischer sowie anwendungsorientierter Lösungsstrategien. Dafür bietet Ihnen der Studiengang technikorientierte Fachkenntnisse des Ingenieurwesens und der Naturwissenschaften im Kontext der Wassertechnologie. Neben den Grundlagen des Wasserwesens, erwerben Sie Wissen zur Wasseraufbereitung und wasserwirtschaftlichen Anwendungen. Interdisziplinär wird Ihnen ein breites Spektrum an Kenntnissen, beispielsweise zur praktischen Hydrogeologie, zur Wasserversorgung, zu Abwassertransport und -reinigung, zu Recyclingtechnologien, zur Modellierung von Wassersystemen und zur Ökonomie, vermittelt.

Der Masterstudiengang gehört zu den weiterbildenden Masterprogrammen und ist damit gebührenpflichtig.

Das Studium Water Engineering findet an zwei Standorten statt: dem Campus der TU Berlin im ägyptischen El Gouna und am Hauptstandort der Universität in Berlin.

AbschlussMaster of Science
Regelstudienzeit 4 Semester
Leistungspunkte120
Studienbeginn Wintersemester
Zulassung zulassungsbeschränkt
Lehrsprache Englisch

Zugangsvoraussetzungen

Die formale Zugangsvoraussetzung für das Masterstudium Water Engineering ist ein erster berufsqualifizierender Hochschulabschluss vorzugsweise in den Bachelorstudiengängen Bauingenieurwesen, Umweltingenieurwesen, Maschinenbau, Chemie oder Geologie. Eine weitere formale Zugangsvoraussetzung ist außerdem eine einschlägige berufspraktische Tätigkeit von mindestens einem Jahr. Detaillierte Informationen finden Sie in der Zugangs- und Zulassungsordnung des Studiengangs.

Der Masterstudiengang wird ausschließlich in Englisch unterrichtet. Sofern Ihre Muttersprache nicht Englisch ist, müssen Sie als sprachliche Zugangsvoraussetzung daher Englischkenntnisse auf der Niveaustufe TOEFL iBT mit 87 Punkten, Note 6.0 für IELTS oder Vergleichbares nachweisen.

Für die Zulassung zum Studium können ergänzende Qualifikationen berücksichtigt werden, beispielsweise soziales Engagement, Veröffentlichungen, Teilnahme an extracurricularen akademischen Veranstaltungen, Sprach- oder IT-Kenntnisse.

Studienverlauf

Der Studiengang ist modular aufgebaut und umfasst die folgenden Kernbereiche: Water Science, Water Treatment, Hydro-Engineering, Interdisciplinary Studies and Intercultural Competence. Der Großteil der Veranstaltungen findet auf dem Campus El Gouna in Ägypten statt. Das zweite Semester verbringen Sie an der Technischen Universität in Berlin.

Für den Studienverlauf gibt es einen sogenannten Studienverlaufsplan. Dieser zeigt den empfohlenen Ablauf des Studiums innerhalb der Regelstudienzeit von 4 Semestern. Der idealtypische Verlaufsplan ist nicht verpflichtend, zeigt aber einen sinnvollen Aufbau des Studiums.

Zur Studien- und Prüfungsordnung

Inhalte & Module

Der Masterstudiengang Water Engineering umfasst die folgenden Module:

1.   Water Science

  • Water Chemistry
  • Water Biology
  • Engineering Hydrology
  • Basic Hydrogeology
  • Applied Hydrogeology
  • Field Hydrogeology

2.   Water Treatment

  • Water Supply and Sanitation I
  • Water Supply II
  • Water Sanitation II
  • Industrial Wastewater Treatment
  • Water Reuse Technology

3.   Hydro-Engineering

  • Hydraulic Engineering
  • Environmental Hydraulics
  • Water and Wastewater Transport

4.   Interdisciplinary Studies and Intercultural Competence

  • Water Economics
  • Integrated Project I
  • Integrated Project II
  •  Intercultural Communication
  • Excursion in Germany

5.   Praktikum

6.   Masterarbeit

Ausführliche Modulbeschreibungen, die Sie auf den Webseiten des Studiengangs finden, geben Ihnen nähere Informationen über Inhalte, Lernziele, Teilnahmevoraussetzungen, Arbeitsaufwand, Prüfungsform und vieles mehr. Die Modulliste orientiert sich an der Studien- und Prüfungsordnung. Für Studienbewerber*innen gilt immer die aktuellste Fassung dieser Ordnung.

Zur Moduldatenbank

Praktika

Im 3. Studiensemester des Studiengangs müssen Sie ein 5-wöchiges außeruniversitäres Pflichtpraktikum absolvieren. Das Praktikum soll dazu beitragen, Ihre theoretischen Kenntnisse praktisch anzuwenden. Auf der Basis konkreter Praxis in Ägypten, Deutschland oder auch weltweit sollen typische wasserwirtschaftliche Probleme und Lösungen aufgezeigt und Gemeinsamkeiten und Unterschiede zu den spezifischen Bedingungen in trockenen Gebieten herausgearbeitet werden. Das erworbene Wissen wird analysiert, bewertet und in einem Bericht zusammengefasst.

Auslandsaufenthalt

Der Großteil des Masterstudiengangs, nämlich das 1. und 3. Semester, findet auf dem El Gouna Campus der TU Berlin in Ägypten statt. Es besteht außerdem die Möglichkeit, dass Sie Ihr Praktikum und Ihre Masterarbeit im Ausland absolvieren.

Erworbene Kompetenzen

Der Masterstudiengang bereitet Sie auf die spezifischen Anforderungen an Wassertechnologien in trockenen und semi-trockenen Regionen/Ländern vor. Als Absolvent*in verfügen Sie über Kompetenzen in den folgenden Bereichen:

  • Wasseraufbereitung und -recycling, beispielsweise in der Wasserversorgung, der kommunalen und industriellen Abwasserreinigung,
  • Grundlagen des Wasserwesens, beispielsweise in den Gebieten Wasserchemie und -biologie, Hydrogeologie, Ingenieurhydrologie, angewandte sowie praktische Hydrogeologie,
  • wasserwirtschaftliche Anwendungen, beispielsweise im Wasserbau, in Wasser- und Abwassertransport und in der Modellierung von Hydro- und Umweltsystemen.

Eine wichtige Rolle im Studium spielen außerdem interdisziplinäre Studien und interkulturelle Kompetenz, beispielsweise in den Gebieten Wasserökonomie, Projektarbeit, interkulturelle Kommunikation.

Perspektiven nach dem Studium

Der Abschluss Master of Science in Water Engineering eröffnet Ihnen eine Vielzahl von Arbeitsgebieten. Der Bedarf an fachkundigen Ingenieur*innen, die erfahren sind in Entwicklung und Anwendung innovativer Technologien für Wassernutzung, -behandlung und -wiederaufbereitung, ist hoch, besonders in trockenen und semi-trockenen Regionen/Ländern.

Durch Ihre im Studium erworbenen Kompetenzen sind Sie qualifiziert für Führungspositionen in lokalen, regionalen, nationalen und internationalen Bereichen nachhaltiger Wassertechnologie. Ebenso können Sie im privatwirtschaftlichen Bereich, im Regierungsbereich, in NGOs, Verbänden und Beraterfirmen, in Planungsbüros oder bei Betreibern von Wasser- und Abwasseranlagen arbeiten. Außerdem erfüllen Sie mit einem Abschluss im Masterstudiengang die notwendigen Voraussetzungen zur Aufnahme eines Promotionsstudiums in Forschungsinstituten, Universitäten oder in der Industrie.

Weitere Informationen & Downloads

Orientierung und Studienentscheidung: Allgemeine Studienberatung

Allgemeine Fragen: Studieninfoservice

Fragen zum Studiengang: Webseite des Studiengangs

Kontakt vor Ort