Technische Universität Berlin
© TU Berlin/Institut für Luft- und Raumfahrt/Roscosmos/ECM Launch Service

Space Engineering, M. Sc.

Kurzprofil

Der globale Weltraummarkt wächst kontinuierlich, da Weltraumtechnologien und -business Schlüsselbereiche für nationale Kompetenz und Wirtschaftswachstum sind. Der weiterbildende englischsprachige Masterstudiengang Space Engineering bildet Sie aus, um diesen globalen Trend der Weltraumtechnologien und des Space Business zu beherrschen.

Angesichts aktueller Entwicklungen beschäftigen Sie sich im Studium unter anderem mit gesellschaftlich relevanten Herausforderungen, wie einem sauberen Weltall, Weltraummüll und dessen Eindämmung und Vermeidung. Der Studiengang vermittelt Ihnen anwendungsbezogenes Fachwissen auf dem Gebiet der Raumfahrttechnik. Sie erwerben vielfältige Kenntnisse, beispielsweise in den Bereichen Raumfahrtsystementwurf, Raumfahrtplanung und -betrieb, Weltraumrobotik oder Satellitentechnologie.

Einen Schwerpunkt im Studium nimmt außerdem der Bereich Kleinsatelliten ein, in dem die TU Berlin ein weltweit führendes Kompetenzzentrum ist. Als Studierende/r haben Sie die Möglichkeit, ihre theoretischen Kenntnisse im Rahmen von Raumfahrtprojekten an der Universität und bei Industriepartnern in die Praxis umzusetzen. Interdisziplinäre Schlüsselqualifikationen wie Projekt- und Innovationsmanagement, interkulturelle, Kommunikations- sowie Entrepreneurship-Kompetenzen runden die Ausbildung ab.

Der Studiengang ist kostenpflichtig, d.h. es werden Studiengebühren erhoben. Nähere Informationen zur Höhe der Gebühren finden Sie auf der Webseite des Studiengangs.

AbschlussMaster of Science
Regelstudienzeit 6 Semester
Leistungspunkte180
Studienbeginn Wintersemester
Zulassung zulassungsbeschränkt
Lehrsprache Englisch

Zugangsvoraussetzungen

Die formale Zugangsvoraussetzung für den weiterbildenden Masterstudiengang Space Engineering ist ein erster, für den Masterstudiengang berufsqualifizierender Studienabschluss, z.B. ein Bachelor-, Diplom- oder Magisterabschluss, wobei ingenieurwissenschaftliche Abschlüsse von Vorteil sind. Über die fachlich-inhaltliche Qualifikation der Bewerber*innen entscheidet der Prüfungsausschuss des Studiengangs.

Außerdem sind als weitere formale Zugangsvoraussetzungen berufspraktische Erfahrung von in der Regel nicht unter einem Jahr gefordert, die Sie nach Ihrem ersten Studienabschluss erworben haben sollten.

Die Unterrichtssprache im Studium ist ausschließlich Englisch. Als sprachliche Zugangsvoraussetzung sind daher profunde Kenntnisse der englischen Sprache gefordert, es sei denn Ihre Muttersprache ist Englisch oder Sie haben Ihren ersten Studienabschluss in einem englischsprachigen Land absolviert. Gefordert ist ein Sprachniveau auf dem Level C1 des Europäischen Referenzrahmen. Die Mindestpunktzahl für den TOEFL beträgt 80 für den internetbasierten Test und 550 für den papierbasierten Test, die IELTS-Prüfung mit einer 6-Punkte-Note (akademische Module).

Studienverlauf

Die Regelstudienzeit des Studiengangs beträgt 4 Semester, wenn er als Vollzeitstudium absolviert wird. Die Studierenden können jedoch flexibel die Anzahl der Kurse pro Semester auswählen und sind selbstverantwortlich, wenn es darum geht, die Arbeitsbelastung auszugleichen, zum Beispiel, wenn ein Studentenjob oder außerschulische Aktivitäten ausgeübt werden. Wenn Sie beispielsweise 30 Leistungspunkte pro Semester als zu absolvierenden Studienumfang auswählen, können Sie davon ausgehen, dass das Studium eine Vollzeitaktivität ist. Bitte beachten Sie: viele Designprojekte und praktische Projekte nehmen viel Zeit in Anspruch.

Das Studium selbst ist modular aufgebaut. Neben den fachwissenschaftlichen Modulen, die in einen Pflicht- und einen Wahlpflichtbereich gegliedert sind, umfasst das Studium freie Wahlmodule und die Masterarbeit. Alle Module sind in einer Modulliste festgelegt und werden in einem Modulkatalog ausführlich beschrieben.

Die fachwissenschaftlichen Module sind in 4 Modulgruppen (A-D) unterteilt: Raumfahrttechnik (A), Raumfahrtsystementwurf (B), Raumfahrtplanung und -betrieb (C) sowie Fachübergreifende Module (D). Insgesamt sind im Studium 120 Leistungspunkte (LP) zu erbringen, davon 90 Leistungspunkte durch Studium und Prüfungen und 30 Leistungspunkte durch die Masterarbeit.

Die Wahl der Module erfolgt anhand der Modulliste. Dabei sind gemäß der Studien- und Prüfungsordnung (2007) die folgenden Vorgaben zu beachten:

33 Leistungspunkte müssen aus den Pflichtmodulen absolviert werden:

A - Raumfahrttechnik: 18 LP

B - Raumfahrtsystementwurf: 9 LP

C - Raumfahrtplanung und -betrieb: 6 LP

39 Leistungspunkte müssen aus den Wahlpflichtmodulen absolviert werden:

A - Raumfahrttechnik: mindestens 6LP

B - Raumfahrtsystementwurf: mindestens 6 LP

C - Raumfahrtplanung und -betrieb: mindestens 6 LP

D - Fachübergreifende Module: mindestens 6 LP

Maximal 18 Leistungspunkte sind aus den freien Wahlmodulen zu wählen.

Als Vorschlag, wie das Studium strukturiert werden kann, dient der exemplarische Studienverlaufsplan, den Sie in der Studien- und Prüfungsordnung des Studiengangs finden.

Studien- und Prüfungsordnung:

Inhalte & Module

Der Modulkatalog des Studiengangs umfasst folgende Module:

A - Raumfahrttechnik

  • Grundlagen der Raumfahrttechnik (9 LP)
  • Satellitentechnik (6 LP)
  • Raumfahrtelektronik (6-9 LP)
  • Lageregelung von Raumfahrzeugen (9 LP)
  • Raumfahrtantriebe (6 LP)
  • Weltraumsensorik (6 LP)

B - Raumfahrtsystementwurf

  • Raumfahrtsystementwurf (9 LP)
  • Projekt Raumfahrttechnik (9 LP)
  • Planetare Exploration und Weltraumrobotik (6-12 LP)

C - Raumfahrtplanung und -betrieb

  • Raumfahrtplanung und -betrieb (6 LP)
  • Bemannte Raumfahrt (6 LP)
  • Raumflugmechanik (6 LP)
  • Satellitengeodäsie (6-9 LP)

D - Fachübergreifende Module

  • Projektmanagement (6 LP)
  • Innovationsmanagement und Entrepreneurship (6 LP)
  • Soft Skills (3 LP)
  • Deutsch für Ingenieur*innen (3-9 LP)

Die Modulliste wird jährlich aktualisiert. Eine Beschreibung der Module können Sie auf der Webseite des Studiengangs einsehen.

Zur Moduldatenbank

Praktika

Ein Praktikum ist kein obligatorischer Bestandteil des Studiums.

Auslandsaufenthalt

Ein Auslandsaufenthalt während des Studiums ist nicht vorgesehen.

Erworbene Kompetenzen

Im Masterstudiengang Space Engineering erwerben Sie tiefergehendes Fachwissen im Bereich der Raumfahrttechnik. Sie erwerben Kenntnisse komplexer Systeme und Technologien der Raumfahrt und Systemkompetenzen, die eine rein technische Spezialisierung übersteigen. Absolvent*innen verfügen über Fachkenntnisse unter anderem der Satellitentechnologie, der Raumflugelektronik, zu Betrieb und Dynamik von Raumfahrzeugen, zu Raumfahrtantrieben, Weltraumsensorik und -geräten, Design von Raumfahrtsystemen, Planetenerkundung und Weltraumrobotik, zu Planung und Betrieb von Raumfahrtprojekten, Raumfahrtpsychologie und Satellitengeodäsie. Außerdem besitzen sie methodische ingenieurwissenschaftlich-orientierte Kenntnisse sowie die notwendige technische Problemlösungskompetenz. Hinzu kommen Wissen im Bereich Entrepreneurship, im Projekt- und Innovationsmanagement sowie soziale Kompetenzen in interkultureller und interdisziplinärer Kommunikation, die Sie in der Zusammenarbeit mit internationalen Teams erwerben.

Eine wichtige Rolle im Studium spielt außerdem die Berücksichtigung gesellschaftlicher Zusammenhänge und in dem Kontext die Entwicklung eines nachhaltigen und sozial verantwortlichen Handelns.

Perspektiven nach dem Studium

Als Absolvent*in des Masterstudiengangs verfügen Sie über Wissen, Fähigkeiten, Erfahrungen und Netzwerke, die Ihnen eine internationale Karriere in diesem Bereich ermöglichen. Berufliche Tätigkeitsfelder finden Sie weltweit in Führungspositionen in Raumfahrtunternehmen und -organisationen.

Darüber hinaus schaffen neue Technologien im Bereich der Raumfahrttechnik neue Arbeitsmärkte, wie zum Beispiel im Weltraumtourismus, in der weltraumbezogenen Katastrophenüberwachung, oder der Verteidigung und Sicherheitsanwendungen. Durch den methodischen und analytischen Schwerpunkt des Studiums sind Sie mit dem Master of Science ebenfalls qualifiziert für eine Tätigkeit in angrenzenden Branchen wie Maschinen- und Fahrzeugbau oder Elektrotechnik.

Weitere Informationen & Downloads

Orientierung und Studienentscheidung: Allgemeine Studienberatung

Allgemeine Fragen: Studieninfoservice

Fragen zum Studiengang: Webseite des Studiengangs

StudyGuide