Technische Universität Berlin
© Oana Popa-Costea

Planung und Betrieb im Verkehrswesen, M. Sc.

Kurzprofil

Im Masterstudiengang Planung und Betrieb im Verkehrswesen beschäftigen Sie sich mit Verkehr und Mobilität, deren Wirkungszusammenhänge und Gestaltungsmöglichkeiten. Verkehrsträgerübergreifende und verkehrsträgerspezifische Aspekte werden im Studium praxisnah dargestellt, die Entstehung von Verkehr aus Mobilitätsbedürfnissen, dessen Ausprägungen und Auswirkungen werden untersucht und in möglichst realitätsnahen Prognose- und Simulationsverfahren abgebildet. Dabei lernen Sie, die einzelnen Verkehrsträger als System zu betrachten und dessen Interaktionen mit gesellschaftlichen Nachbarbereichen zu analysieren. Grundlagen zur Planung, zum Entwurf und Bau von Verkehrsanlagen gehören ebenso zum Lehrangebot wie die betrieblichen Voraussetzungen zur Gestaltung und Steuerung von Verkehrssystemen und Mobilitätsangeboten. In den Bereichen Verkehrsplanung, Verkehrsinformatik, Schienenverkehr oder Straßenwesen ermöglicht Ihnen der Masterstudiengang eine Schwerpunktsetzung.

AbschlussMaster of Science
Regelstudienzeit 4 Semester
Leistungspunkte120
Studienbeginn Sommer- und Wintersemester
Zulassung zulassungsbeschränkt
Lehrsprache Deutsch

Zugangsvoraussetzungen

Wie jedes Masterstudium an der TU Berlin setzt auch der Masterstudiengang Planung und Betrieb im Verkehrswesen formal einen ersten berufsqualifizierenden Studienabschluss voraus. Detaillierte Informationen dazu finden Sie in der Zugangs- und Zulassungsordnung/Studien- und Prüfungsordnung des Studiengangs. Für Bewerber*innen gilt immer die aktuellste Fassung dieser Ordnung.

Im Masterstudiengang Planung und Betrieb im Verkehrswesen ist die Unterrichtssprache Deutsch. Wenn Sie sich mit ausländischen Bildungsnachweisen bewerben, müssen Sie daher als sprachliche Zugangsvoraussetzung Deutschkenntnisse auf einem bestimmten Niveau nachweisen. Da einige Lehrveranstaltungen/Module auf Englisch angeboten werden können und die fachwissenschaftliche Literatur häufig in Englisch verfasst ist, sind Englischkenntnisse nützlich. Sie sind aber keine Bedingung für die Aufnahme des Studiums.

Da im Studium komplexe, fachübergreifende Fragestellungen bearbeitet werden, sollten Sie ein Verständnis für interdisziplinäre Ansätze mitbringen. Zudem sind Selbständigkeit und Eigeninitiative von Vorteil, da das eigenständige Arbeiten im Masterstudium einen hohen Stellenwert hat.


Studienverlauf

Für den Studiengang gibt es einen sogenannten Studienverlaufsplan. Dieser stellt einen empfohlenen Ablauf des Studiums innerhalb der Regelstudienzeit von vier Semestern dar. Er dient als Beispiel, welche Module in welchem Semester belegt werden sollten. Der idealtypische Verlaufsplan ist nicht verpflichtend, zeigt aber einen sinnvollen Aufbau des Studiums.

Den Studienverlaufsplan finden Sie in der Studien- und Prüfungsordnung.

Es ist empfehlenswert, das Studium im Wintersemester zu beginnen, da der Beginn im Sommersemester einer besonderen Planung bedarf.


Inhalte & Module

Der Masterstudiengang Planung und Betrieb im Verkehrswesen ist in Modulen aufgebaut, die Studieninhalte zu einem bestimmten Thema bündeln und häufig verschiedene Studien- und Lehrformen beinhalten. Eine aktuelle Übersicht aller Module in Form einer Modulliste finden Sie im sogenannten Modultransfersystem (MTS) der TU Berlin. In dieser Moduldatenbank erhalten Sie einen Überblick, welche Module für Sie verpflichtend sind und welche frei gewählt werden können. Ausführliche Modulbeschreibungen geben außerdem Aufschluss über Inhalte, Lernziele, Teilnahmevoraussetzungen, Arbeitsaufwand, Prüfungsform und vieles mehr. Die Modulliste orientiert sich an der Studien- und Prüfungsordnung.

Zur Moduldatenbank

Praktika

Zum Pflichtbereich des Masterstudiengangs gehört ein 6-wöchiges außeruniversitäres Fachpraktikum. Im Vordergrund steht dabei die ganzheitliche Bearbeitung eines Projektes bzw. die Mitarbeit an einem Projekt. Alle weiteren Details zum Praktikum finden Sie in der Praktikumsordnung.

Auslandsaufenthalt

Teile des Studiums können Sie in der Regel auch im Ausland absolvieren, entweder über Auslandssemester oder über Praktika. Allgemeine Informationen zum Thema Auslandsaufenthalt erhalten Sie beim International Office der TU Berlin (Studium im Ausland) sowie beim Career Service (Praktikum im Ausland).

Erworbene Kompetenzen

Der Masterstudiengang lernen Sie Planungsinstrumente kennen und anzuwenden, die eine effiziente und nachhaltige Gestaltung des Verkehrs ermöglichen. Neben fachwissenschaftlichen Kenntnissen erwerben Sie auch Wissen in rechtlichen, wirtschaftlichen und raumplanerischen Grundlagen des Verkehrswesens und werden in die Methoden wissenschaftlicher Problembehandlung eingeführt. Das Studium hat auch das Ziel, Ihre Fähigkeit zum selbständigen wissenschaftlichen Denken und Arbeiten zu entwickeln, damit Sie auch neuartige Problemstellungen erfolgreich analysieren und bearbeiten können. Darüber hinaus lernen Sie, Ihr Fachgebiet in einen gesamtgesellschaftlichen Rahmen einzuordnen und Ihre Verantwortung in einem solchen Zusammenhang wahrzunehmen. Technologischen Wandel in Forschung, Entwicklung und Anwendung lernen Sie zu verstehen und zu beeinflussen. Durch die Berufsbezogenheit einerseits und Grundlagenorientierung des Studiengangs andererseits werden Sie befähigt, auf dem aktuellen Stand der jeweiligen Technologie zu arbeiten und diese den sich ändernden Strukturen des Verkehrswesens anzupassen.

Perspektiven nach dem Studium

Durch das breite und praxisnahe Studium haben Sie mit dem Abschluss als Master of Science in Planung und Betrieb im Verkehrswesen viele verschiedene berufliche Tätigkeitsfelder in den Bereichen Verkehrsplanung, öffentlicher Verkehr und Individualverkehr. Die Tätigkeiten reichen von Grundlagenuntersuchungen im Bereich der Mobilitäts- und Verkehrsforschung bis hin zur Angebots- und Produktionsplanung im Personen- und Güterverkehr. Typische Arbeitgeber für Absolvent*innen des Studiengangs sind beispielsweise öffentliche und private Verkehrsunternehmen, Verkehrsinfrastrukturunternehmen, Universitäten und andere Forschungseinrichtungen, Öffentliche Verwaltungen, Einrichtungen der nationalen bzw. europäischen Verkehrspolitik, Verkehrsmanagementzentralen, Verkehrsleitzentralen, Betriebszentralen, Ingenieurbüros, Consultingbüros, Einrichtungen der Mobilitätsberatung sowie der Bauwirtschaft und Logistik.

Der Masterabschluss qualifiziert Sie außerdem für eine Promotion.


Weitere Informationen & Downloads

Orientierung und Studienentscheidung: Allgemeine Studienberatung

Fragen zum Studiengang: Studienfachberatung 

Allgemeine Fragen: Studieninfoservice

Bewerbung und Immatrikulation: Studierendensekretariat - Servicebereich Master

Anerkennung von Leistungen: Prüfungsausschuss

Fragen zur Anerkennung von Praktika oder einer Berufsausbildung: Praktikumsobleute

Fragen rund ums BaföG: BaföG-Beauftragte*r