Technische Universität Berlin
© PantherMedia/perig76

Ökologie und Umweltplanung, M. Sc.

Kurzprofil

Der Wandel der menschlichen Umwelt, insbesondere von Natur und Landschaft, stellt die Gesellschaften des 21. Jahrhunderts vor große Herausforderungen - sei es durch Klimawandel, Verlust biologischer Vielfalt, Bodendegradation, Beeinträchtigungen von Oberflächen- und Grundwasser, Städtewachstum oder Energiegewinnung und -verbrauch. Der Studiengang Ökologie und Umweltplanung vermittelt Kenntnisse, Fähigkeiten und Kompetenzen zur Bewältigung dieser Herausforderungen im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung urbaner und ländlicher Räume. Die Im Studium lernen Sie wissenschaftlich fundierte Analysen und Bewertungen von Ökosystemen und menschlichen Lebensräumen zu erstellen sowie Ziele und Maßnahmen zur Verbesserung der Umweltsituation zu entwickeln. Ihre jeweils individuellen Neigungen und Fähigkeiten können Sie innerhalb der Felder Landschaftsplanung, Umweltprüfung, Naturschutz und Ökologie gezielt einsetzen und stärken.

AbschlussMaster of Science
Regelstudienzeit 2 Semester
Leistungspunkte60
Studienbeginn Wintersemester
Zulassung zulassungsbeschränkt
Lehrsprache Deutsch / Englisch

Zugangsvoraussetzungen

Die formale Zugangsvoraussetzung für den konsekutiven Masterstudiengang Ökologie und Umweltplanung ist ein erster berufsqualifizierender Hochschulabschluss im Umfang von 240 Leistungspunkten in einem Studiengang der Fachrichtungen Ökologie, Geoökologie, Umweltplanung, Umweltwissenschaften, Technischer Umweltschutz, Naturschutz, Landschaftsplanung, Stadt- und Regionalplanung, Raumplanung, Umwelttechnologie, Geographie (mit dem Schwerpunkt physische Geographie und Geoinformationssysteme) oder einem fachlich gleichartigen bzw. nahestehenden Studiengang.

Die Unterrichtssprachen im Masterstudiengang sind Deutsch und Englisch. Wenn Sie sich mit ausländischen Bildungsnachweisen bewerben, müssen Sie daher als sprachliche Zugangsvoraussetzungen Deutschkenntnisse auf einem bestimmten Niveau nachweisen. Darüber hinaus müssen alle Bewerber*innen englische Sprachkenntnisse auf der Niveaustufe B2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen belegen können.

Mehr Informationen zu den Zugangs-, Zulassungs- und Auswahlmodalitäten finden Sie in der Zugangs- und Zulassungsordnung des Studiengangs.

Studienverlauf

Zentraler Bestandteil des Studiums im Masterstudiengang Ökologie und Umweltplanung ist das Studienprojekt. Es dient der gemeinsamen interdisziplinären Bearbeitung von Aufgabenstellungen und Problemen aus dem Bereich der Ökologie und Umweltplanung sowie, unterstützt durch die anderen Lehrveranstaltungen des Studienganges, der Vermittlung und Einübung von analytischen Konzepten (Theorien, Methoden, Techniken) und der Entwicklung von modellhaften Lösungen auf ökologischer, planerischer, gesellschaftlicher, umweltpolitischer und planungs-theoretischer Ebene.

Das Studium gliedert sich in einen Pflichtbereich, einen Wahlpflichtbereich und den Wahlbereich. Der Pflichtbereich hat einen Umfang von 42 Leistungspunkten (LP) inkl. des Projektes und der Masterarbeit. Zusätzlich müssen Wahlpflichtmodule im Umfang von 12 LP und Wahlmodule im Umfang von 6 LP belegt werden.

Die Ziele und die weitere Ausgestaltung des Studiums sowie die Anforderungen und Durchführung der Prüfungen regelt die Studien- und Prüfungsordnung.

Für den Studiengang gibt es einen exemplarischen Studienverlaufsplan, der den empfohlenen Ablauf des Studiums innerhalb der Regelstudienzeit von zwei Semestern darstellt. Sie finden ihn als Anlage in der Studien- und Prüfungsordnung.

Inhalte & Module

Das Masterstudium Ökologie und Umweltplanung ist in Modulen aufgebaut, die Studieninhalte zu einem bestimmten Thema bündeln und häufig verschiedene Studien- und Lehrformen umfassen, z.B. Vorlesungen, Übungen, Seminare oder Praxisprojekte. In jedem Modul sind eine festgelegte Anzahl von Leistungspunkten und bestimmte Studien- und Prüfungsleistungen zu erbringen.

Eine aktuelle Übersicht aller Module des Studiengangs in Form einer Modulliste finden Sie im sogenannten Modultransfersystem (MTS), der zentralen Moduldatenbank der TU Berlin. Im MTS erhalten Sie einen Überblick, welche Module für Sie verpflichtend sind und welche frei gewählt werden können. Darüber hinaus geben Ihnen ausführliche Modulbeschreibungen Aufschluss über Inhalte, Lernziele, Teilnahmevoraussetzungen, Arbeitsaufwand, Prüfungsform etc.

Die Modulliste orientiert sich an der Studien- und Prüfungsordnung. Für Studienbewerber*innen gilt immer die aktuelle Fassung dieser Ordnung.

Zur Moduldatenbank

Praktika

Ein Praktikum als verpflichtender Bestandteil des Studiums ist nicht vorgesehen.

Auslandsaufenthalt

Teile des Studiums können Sie in der Regel auch im Ausland absolvieren, entweder über Auslandssemester oder über Praktika. Allgemeine Informationen zum Thema Auslandsaufenthalt erhalten Sie beim International Office der TU Berlin (Studium im Ausland) sowie beim Career Service (Praktikum im Ausland).

Erworbene Kompetenzen

Mit dem erfolgreichen Abschluss des Masterstudiums Ökologie und Umweltplanung verfügen Sie über folgende Kenntnisse und Fähigkeiten:

  • Kenntnisse über Ökosysteme und Ökosystemleistungen für Mensch und Gesellschaft,
  • naturwissenschaftliche sowie planerische/planungsbezogene Methodenkompetenz,
  • Wissen in Bezug auf ökologische und technische Herausforderungen der Gestaltung nachhaltiger Mensch-Umwelt-Beziehungen,
  • die Fähigkeit, Lösungsmöglichkeiten und -strategien für spezifische praxisorientierte und wissenschaftliche Problemstellungen selbstständig zu entwickeln,
  • vertieftes Verständnis über Abläufe und Fachinhalte von Planungs- und Umweltprüfungsprozessen in Europa und weltweit,
  • Kenntnis über die Anwendung der für die Umweltplanung bedeutsamen Richtlinien und Sektorpolitiken der Europäischen Gemeinschaft,
  • Kenntnis über ökonomische, rechtliche, gesellschaftspolitische und technische Möglichkeiten der Steuerung von Mensch-Umwelt-Beziehungen,
  • Kenntnis über raumbezogene Informationssysteme zur Analyse von Umweltbelangen und zur Implementierung entsprechender Lösungsansätze,
  • die Fähigkeit, ökologische und umweltplanerische Aspekte unter Diversity- und Gendergesichtspunkten zu betrachten.

Zudem werden Ihre Teamfähigkeit, Kommunikationssicherheit, Sozial- und Führungskompetenz sowie Ihr sachorientiertes Durchsetzungsvermögen gestärkt.

Perspektiven nach dem Studium

Der Masterstudiengang Ökologie und Umweltplanung befähigt Sie zu einer beruflichen Tätigkeit in nationalen und internationalen Ingenieur- und Planungsbüros, in Think Tanks, Umweltverbänden, Verwaltungen (z.B. Ministerien und nachgeordneten Behörden), aber auch in akademisch-wissenschaftlichen sowie sonstigen Einrichtungen in allen Arbeitsfeldern von Ökologie, Umwelt, Landschaft und Planung. Als Absolvent*in sind Sie in der Lage, innerhalb von Forschungsprojekten zu arbeiten sowie Führungs-, Management- und Entwicklungsaufgaben zu übernehmen. Zudem bereitet Sie der Masterabschluss auf eine wissenschaftliche Qualifizierung im Rahmen einer Promotion vor.

Weitere Informationen & Downloads