Technische Universität Berlin
© Felix Noak

Kultur und Technik / Sprache und Kommunikation, B. A.

Kurzprofil

Das Bachelorstudium Kultur und Technik vermittelt Ihnen ein umfassendes Verständnis der komplexen Wechselbeziehungen zwischen Kultur und Technik. Das Kernfach Sprache und Kommunikation führt Sie in die theoretische und experimentelle Sprach- und Sprechanalyse ein. Im Vordergrund stehen dabei die sozialen, kognitiven wie auch emotiven Funktionen von Sprache und Kommunikation in verschiedenen gesellschaftlichen Bereichen einschließlich der Medien.

Im allgemeinen Teil des Studiums erhalten Sie die fachlichen, methodischen und sozialen Kompetenzen, um die geistige, soziale und materielle Dimension der modernen Welt sowie deren Wechselbeziehung zu verstehen. Sie lernen, Brücken zwischen den Geistes- und Kulturwissenschaften und den Natur- und Technikwissenschaften zu schlagen und in überdisziplinärer Perspektive die Stellung von Wissenschaft in der Gesellschaft zu verstehen.



AbschlussBachelor of Arts
Regelstudienzeit 6 Semester
Leistungspunkte180
Studienbeginn Wintersemester
Zulassung zulassungsbeschränkt
Lehrsprache Deutsch

Zugangsvoraussetzungen

Jedes Bachelorstudium an der TU Berlin setzt eine Hochschulzugangsberechtigung voraus. In der Regel ist dies das Abitur. Aber auch ohne schulische Hochschulzugangsberechtigung können Sie an der TU Berlin studieren, wenn Sie bestimmte berufliche Qualifikationen vorweisen können. 

Im Bachelorstudiengang Kultur und Technik mit dem Kernfach Sprache und Kommunikation ist die Unterrichtssprache Deutsch. Wenn Sie sich mit ausländischen Bildungsnachweisen bewerben, müssen Sie als sprachliche Zugangsvoraussetzung daher Deutschkenntnisse auf einem bestimmten Niveau nachweisen.

Da einige Lehrveranstaltungen und ein Teil der Fachliteratur auch auf Englisch angeboten werden, sind Englischkenntnisse nützlich. Sie sind aber keine Bedingung für die Aufnahme des Studiums.


Studienverlauf

Das Bachelorstudium gliedert sich in vier Bereiche:

•   das Kernfach Sprache und Kommunikation inklusive der Bachelorarbeit (60 Leistungspunkte),

•   die Interdisziplinären Studien (60 Leistungspunkte),

•   die Berufsorientierung (30 Leistungspunkte) sowie

•   die sogenannte Freie Wahl (30 Leistungspunkte).

Der Freie Wahlbereich mit den Möglichkeiten, eigene Schwerpunkte im Studium zu setzen, hat einen hohen Anteil und einen wichtigen Stellenwert im Studium. 

Es gibt einen exemplarischen Studienverlaufsplan, der den empfohlenen Ablauf des Studiums innerhalb der Regelstudienzeit von 6 Semestern darstellt und als Beispiel dient, welche Module in welchem Semester belegt werden sollten. Dieser idealtypische Verlaufsplan ist nicht verpflichtend, zeigt aber einen sinnvollen Aufbau des Studiums. Den Verlaufsplan finden Sie in der Studien- und Prüfungsordnung des Studiengangs.

Zur Studien- und Prüfungsordnung

Inhalte & Module

Das Bachelorstudium besteht aus Modulen, die Studieninhalte zu einem bestimmten Thema bündeln und verschiedene Studien- und Lehrformen beinhalten, zum Beispiel Seminare, Vorlesungen, Exkursionen und Praxisprojekte. In jedem Modul sind eine festgelegte Anzahl von Leistungspunkten und bestimmte Studien- und Prüfungsleistungen zu erbringen. 

Eine aktuelle Übersicht aller Module des Bachelorstudiengangs Kultur und Technik mit dem Kernfach Wissenschafts- und Technikgeschichte in Form einer Modulliste finden Sie im sogenannten Modultransfersystem (MTS) der TU Berlin. Im MTS erhalten Sie auch einen Überblick, welche Module verpflichtend sind und welche Sie frei wählen können. Ausführliche Modulbeschreibungen geben außerdem Aufschluss über Inhalte, Lernziele, Teilnahmevoraussetzungen, Arbeitsaufwände, Prüfungsformen und vieles mehr. 

Die Modulliste orientiert sich an der Studien- und Prüfungsordnung. Für Studienbewerber*innen gilt immer die aktuellste Fassung dieser Ordnung.

Zur Moduldatenbank

Praktika

Während des Bachelorstudiums haben Sie die Möglichkeit, im Wahlpflichtbereich berufsorientierende Praktika zu absolvieren. Diese können zwischen 4 und 8 Wochen umfassen. Insgesamt können Praktika mit einer Gesamtdauer von 16 Wochen eingebracht werden.

Alle Informationen zum Praktikum im Bachelorstudium sind in einem Merkblatt zusammengefasst.


Auslandsaufenthalt

Der Verlauf des Bachelorstudiums bietet Ihnen die Möglichkeit, innerhalb der Regelstudienzeit einen studienbezogenen Auslandsaufenthalt durchzuführen. Sie werden bei der Auswahl der Hochschule und der Zusammenstellung Ihres Studienplans durch die an der Fakultät zuständige Person für Auslandsstudien unterstützt.

Erworbene Kompetenzen

Der Bachelorstudiengang vermittelt Ihnen alle notwendigen fachlichen Grundlagen für ein umfassendes Verständnis der komplexen Wechselbeziehungen zwischen Kultur und Technik. Das systematische Verhältnis und die historische Entwicklung derselben können Sie aus unterschiedlichen geistes- und kulturwissenschaftlichen Fachperspektiven nachvollziehen, beschreiben, analysieren und bewerten sowie Ihren eigenen Standort bestimmen.

Einen wichtigen Stellenwert im Studium spielt die Vermittlung der Interdisziplinarität von Wissenschaft und die Integration der Gesellschaft. Aus Ihren selbstgewählten Schwerpunkten in den Interdisziplinären Studien sind Sie vertraut mit den unterschiedlichen Zugängen zu Natur und Erfahrung, mit den Beziehungen zwischen Wahrnehmung und Weltbildern, mit dem Spannungsverhältnis von Text und Wissen, mit der Modernisierung der Welt oder mit der Relation Geschlecht - Wissen - Gesellschaft.

Zur Profilierung trägt zudem Ihr Kernfach bei. Hier erwerben Sie die Kompetenz, die moderne Welt und ihre historische Genese aus ihren jeweiligen Perspektiven und mit ihren spezifischen Methoden zu interpretieren. Im Kernfach Sprache und Kommunikation werden Ihnen vielfältige Kenntnisse über Gegenstandsbereiche und Methoden der Sprach- und Kommunikationswissenschaft vermittelt. Als Absolvent*in sind Sie in der Lage, auf der Basis von Ihren Kenntnissen zur Sprachstruktur und den Prozessen der Produktion und Rezeption von Sprache anwendungsorientierte Fragestellungen zu bearbeiten und die Ergebnisse sachlich und sprachlich angemessen zu präsentieren.

Perspektiven nach dem Studium

Nach Abschluss des Studiengangs Kultur und Technik mit dem Kernfach Sprache und Kommunikation stehen Ihnen verschiedene Möglichkeiten offen: die weiterführenden Masterstudiengänge Sprache und Kommunikation oder Medienwissenschaft zur fachlichen Vertiefung und Spezialisierung sowie der direkte Berufseinstieg. Als Absolvent*in sind Sie für alle Berufsfelder qualifiziert, in denen es um eine Vermittlung zwischen Kultur und Technik geht, sprich zwischen den kulturellen Institutionen und der modernen technisch-wissenschaftlichen Welt. Hierzu gehören Tätigkeiten in Unternehmen, Verbänden, wissenschaftlichen Einrichtungen, Kultur- und Bildungsinstitutionen sowie in Politik und Medien.

Weitere Informationen & Downloads

Orientierung und Studienentscheidung: Allgemeine Studienberatung

Fragen zum Studiengang: Studienfachberatung 

Allgemeine Fragen: Studieninfoservice

Bewerbung und Immatrikulation: Studierendensekretariat - Servicebereich Bachelor

Anerkennung von Leistungen: Prüfungsausschuss

Leitfaden zu den Bachelorstudiengängen Kultur und Technik