Technische Universität Berlin
© TU Berlin/PR/Ulrich Dahl

Energy Engineering, M. Sc.

Kurzprofil

Im Masterstudiengang Energy Engineering beschäftigen Sie sich damit, Antworten auf gegenwärtige Probleme der Energienutzung für Klima und Umwelt sowie schwindender Ressourcen zu finden. Das Studium befähigt Sie, sich diesen komplexen Herausforderungen zu stellen, indem es Fachkenntnisse in Form aktueller wissenschaftlicher Erkenntnisse, Entwicklungen und Methoden mit einer starken Anwendungs- und Praxisbezogenheit vereint. Sie erwerben Wissen im Bereich moderner Energietechnologien mit Schwerpunkten auf Methoden zur Einschätzung und Verbesserung von Energieeffizienz verschiedener Energieumwandlungstechnologien, im Bereich der Einbindung erneuerbarer Energien und innovativer Energiespeicherkonzepte sowie zu ökonomischen und Umweltaspekten.

Die praktische Ausbildung erhalten Sie in Form von teils interdisziplinären Übungen, Experimenten und Exkursionen, die ein tiefreichendes und berufsbezogenes Verständnis der anspruchsvollen Inhalte der Energie- und Verfahrenstechnik ermöglichen. Zudem haben Sie Zugang zu Versorgungssystemen der modernen Infrastruktur auf dem Campus der Technischen Universität Berlin im ägyptischen El Gouna, beispielsweise zu Wasserentsalzungsanlagen, Stromerzeugungs- und Umspannwerken.

Das Studium findet an zwei Standorten statt: dem Campus der Technischen Universität Berlin im ägyptischen El Gouna und am Hauptstandort der Universität in Berlin.

Der Masterstudiengang gehört zu den weiterbildenden Masterprogrammen und ist damit gebührenpflichtig.

AbschlussMaster of Science
Regelstudienzeit 4 Semester
Leistungspunkte120
Studienbeginn Wintersemester
Zulassung zulassungsbeschränkt
Lehrsprache Englisch

Zugangsvoraussetzungen

Als formale Zugangsvoraussetzung müssen Sie einen ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss und eine daran anschließende, qualifizierende berufspraktische Erfahrung nachweisen, die in der Regel nicht unter einem Jahr umfassen soll. Die berufspraktischen Erfahrungen sollten Bezug zu Lehrinhalten und Qualifikationszielen des Masterstudiengangs haben. Berücksichtigt werden hierbei auch Tätigkeiten als studentische Hilfskraft an einer Hochschule (mindestens 3 Monate) und als Werkstudent*in in einem Unternehmen (mindestens 6 Monate).

Die für das Studium notwendige fachspezifische Eignung belegen Sie mit Ihrem ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss. Nach den studiengangsspezifischen Regelungen erhalten die Bewerber*innen für die absolvierten Studiengänge folgende Punkte:

  • 35 Punkte für die Studienfächer Energy/Power/Chemical Engineering,
  • 30 Punkte für das Studienfach Mechanical Engineering,
  • 25 Punkte für die Studienfächer Industrial/Environmental Engineering,
  • 20 Punkte für sonstige fachnahe Studienfächer.

Als sprachliche Zugangsvoraussetzung müssen Sie englische Sprachkenntnisse von mindestens 87 Punkten (TOEFL, internetbasiert), mindestens Note 5 (IELTS), mindestens 785 Punkten (TOEIC), UNIcert II, CET-6 nachweisen oder alternativ ein abgeschlossenes Bachelorstudium in englischer Sprache.

Internationalen Bewerber*innen wird empfohlen, sich vor Beginn des Studiums Grundkenntnisse der deutschen Sprache anzueignen.

Studienverlauf

Für den Masterstudiengang gibt es einen sogenannten Studienverlaufsplan, der den Ablauf des Studiums innerhalb der Regelstudienzeit von 4 Semestern darstellt. Er skizziert, welche Module in welchem Semester belegt werden sollen.

Das Masterprogramm Energy Engineering findet an zwei Standorten statt: dem Campus der TU Berlin im ägyptischen El Gouna (1. und 3. Semester) und am Hauptstandort der Universität in Berlin (2. Semester). Im 4. Semester ist es den Studierenden freigestellt, ihre Masterarbeit im Ausland anzufertigen. Mit der selbstständig anzufertigenden Masterarbeit erlangen Sie zum Ende des Studiums Ihre wissenschaftliche Qualifikation.

Die Lehre wird in Form von integrierten Lehrveranstaltungen, Seminaren und Laborpraktika angeboten.

Zur Studien- und Prüfungsordnung

Inhalte & Module

Der Masterstudiengang umfasst folgende Inhalte:

  • Energietechnik, mit besonderem Schwerpunkt auf angewandten und fortgeschritten thermodynamischen und ökonomischen Aspekten,
  • Energieumwandlungstechniken und Integration von erneuerbaren Energien mit praktischen Experimenten unter Einbezug konventioneller Umwandlungssysteme,
  • Kälte- und Klimatechnik unter besonderen klimatischen Verhältnissen,
  • Energiekonzepte für Gebäude, insbesondere Primärenergieverbrauch für Heiz- und Kühlanlagen, sowie Berechnungsmethoden für die Planung von anspruchsvollen Wohnungen und Büros,
  • elektrische Energietechnik, unter besonderer Berücksichtigung von Photovoltaik und verschiedener Arten von Energiespeichersystemen,
  • Energiewirtschaft und -systeme mit dem Schwerpunkt auf komplexen Energiesystemen und der Integration erneuerbarer Energien in Märkte für sichere Versorgungs- und Rohstoffmärkte,
  • Vermittlung sozialer Fähigkeiten und interkultureller Kompetenz sowie von Forschungsmethoden, praktischen und interdisziplinären Projekten.
  • Weiterführende Informationen zu den Modulen finden Sie auf den Webseiten des Masterstudiengangs. 
Zur Moduldatenbank

Praktika

Ein Pflichtpraktikum ist während des Masterstudiums nicht vorgesehen. Es ist Ihnen jedoch freigestellt, in den Semesterferien eigenständig ein Praktikum für die persönliche Weiterqualifizierung zu absolvieren.

Auslandsaufenthalt

Das 1. und 3. Semester verbringen Sie am Campus El Gouna in Ägypten, das 2. Semester an der Technischen Universität in Berlin. Im 4. Semester ist es den Studierenden freigestellt, ihre Masterarbeit im Ausland anzufertigen.

Erworbene Kompetenzen

Im Masterstudiengang erwerben Sie Fachwissen in den Bereichen Energieumwandlungstechniken und Energiemärkte. Sie erlernen die Planung und den Einsatz von Prozessen der Energietechnik in Verbindung mit praxisorientierten Methoden für deren Analyse, Evaluierung und Optimierung. Mit dem Studium haben Sie die notwendigen Fachkenntnisse, um Konzepte für wirtschafts- und umweltfreundlichen Anlagenbetrieb sowie deren Energie- und Kosteneinsparung zu entwickeln. Als Absolvent*in kennen Sie sich außerdem aus mit Führungsaufgaben im Energiesektor, der Anwendung von kommerziellen Simulationswerkzeugen sowie im Bereich der konventionellen und erneuerbaren Energien. Darüber hinaus besitzen Sie Teamfähigkeit sowie besondere kommunikative, interdisziplinäre, interkulturelle Kompetenzen durch Ihre Studienerfahrungen in zwei sehr unterschiedlichen Umgebungen mit verschiedenen kulturellen, sozialen und ökonomischen Bedingungen. Dadurch können Sie Ihre Fachkenntnisse flexibel an verschiedene Anforderungen und Umfelder anpassen - Fähigkeiten, die in der Industrie sehr stark nachgefragt sind.

Perspektiven nach dem Studium

Als Absolvent*in des Masterstudiengangs erwarten Sie sehr gute Berufsaussichten. Die Nachfrage nach Ingenieur*innen, die in der Nutzung und Entwicklung innovativer Technologien für erneuerbare Energien und nachhaltige Stromerzeugung geschult sind sowie Know-how im Energiemanagement und der Effizienzoptimierung besitzen, steigt. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, Ihre akademische Karriere mit einem Promotionsstudium fortzusetzen.

Weitere Informationen zu Berufschancen nach dem Studium erhalten Sie auf den Webseiten des Studiengangs .

Weitere Informationen & Downloads

Orientierung und Studienentscheidung: Allgemeine Studienberatung

Allgemeine Fragen: Studieninfoservice

Fragen zum Studiengang: Webseite des Studiengangs

Kontakt vor Ort