Technische Universität Berlin
© Martin Weinhold

Biologische Chemie, M. Sc.

Kurzprofil

Der Masterstudiengang Biologische Chemie an der Technischen Universität Berlin ist in der Wissenschaftsregion Berlin/Brandenburg einzigartig. Der interdisziplinäre Studiengang wird vom Institut für Chemie und Institut für Biotechnologie getragen und bietet Ihnen breit angelegte Lehre und Forschung in Biologischer Chemie, Biotechnologie, Biophysikalischer Chemie, Mikrobiologie und Strukturbiologie.

Der Schwerpunkt des Studiengangs liegt auf der fachübergreifenden Vermittlung von biochemisch-biologischem und molekülbasiertem chemischen Wissen sowie einer entsprechenden experimentellen Expertise. Eine wichtige Rolle im Studium spielen aktuelle biotechnologische und biochemische Fragestellungen und Anwendungen, in die stets die neuesten Forschungserkenntnisse einfließen. Im Studium können verschiedene Schwerpunkte gewählt werden. Je nach Wahl des Schwerpunkts, liegt der Fokus Ihrer Vertiefung dann in folgenden Feldern: Biologische Chemie/Biokatalyse und Synthetische Biologie, Angewandte und molekulare Mikrobiologie, Biophysikalische Chemie, Bioanalytik, Medizinische Biotechnologie oder Angewandte Biochemie.


AbschlussMaster of Science
Regelstudienzeit 4 Semester
Leistungspunkte120
Studienbeginn Wintersemester
Zulassung zulassungsbeschränkt
Lehrsprache Deutsch

Zugangsvoraussetzungen

Wie jedes Masterstudium an der TU Berlin setzt auch der Masterstudiengang Biologische Chemie formal einen ersten berufsqualifizierenden Studienabschluss voraus, und zwar in den Fachrichtungen Chemie, Biochemie, Biotechnologie, Molecular Life Science oder einem fachlich nahestehenden Studiengang. Nähere Informationen dazu können Sie der Zugangs- und Zulassungsordnung des Studiengangs entnehmen.

Im Masterstudiengang Biologische Chemie ist die Unterrichtssprache Deutsch. Wenn Sie sich mit ausländischen Bildungsnachweisen bewerben, müssen Sie daher als sprachliche Zugangsvoraussetzung Deutschkenntnisse auf einem bestimmten Niveau nachweisen. Da einige Lehrveranstaltungen/Module auf Englisch angeboten werden, sind Englischkenntnisse nützlich. Sie sind aber keine Bedingung für die Aufnahme des Studiums.


Studienverlauf

Für den Studiengang gibt es einen sogenannten Studienverlaufsplan. Dieser stellt einen empfohlenen Ablauf des Studiums innerhalb der Regelstudienzeit von vier Semestern dar. Er dient als Beispiel, welche Module in welchem Semester belegt werden sollten. Der idealtypische Verlaufsplan ist nicht verpflichtend, zeigt aber einen sinnvollen Aufbau des Studiums. Den Studienverlaufsplan finden Sie in der Studien- und Prüfungsordnung.

Zur Studien- und Prüfungsordnung

Inhalte & Module

Der Masterstudiengang Biologische Chemie ist in Modulen aufgebaut, die Studieninhalte zu einem bestimmten Thema bündeln und häufig verschiedene Studien- und Lehrformen beinhalten. Eine aktuelle Übersicht aller Module in Form einer Modulliste finden Sie im sogenannten Modultransfersystem (MTS) der TU Berlin. In dieser Moduldatenbank erhalten Sie einen Überblick, welche Module für Sie verpflichtend sind und welche frei gewählt werden können. Ausführliche Modulbeschreibungen geben außerdem Aufschluss über Inhalte, Lernziele, Teilnahmevoraussetzungen, Arbeitsaufwand, Prüfungsform und vieles mehr. Die Modulliste orientiert sich an der Studien- und Prüfungsordnung.

Zur Moduldatenbank

Praktika

Während des Studiums sind verschiedene Praktika vorgesehen. Ein außeruniversitäres Praktikum (Berufspraktikum) ist dagegen nicht verpflichtend. Nähere Informationen dazu finden Sie in der Studien- und Prüfungsordnung.


Auslandsaufenthalt

Der Verlauf des Studiengangs bietet Ihnen die Möglichkeit, innerhalb der Regelstudienzeit einen studienbezogenen Auslandsaufenthalt durchzuführen. Sie werden bei der Auswahl der Hochschule und der Zusammenstellung Ihres Studienplans durch die an der Fakultät zuständige Person für Auslandsstudien unterstützt. Allgemeine Informationen zum Thema Auslandsaufenthalt erhalten Sie beim International Office der TU Berlin (Studium im Ausland) sowie beim Career Service (Praktikum im Ausland).

Erworbene Kompetenzen

Als Absolvent*in des Masterstudiengangs verfügen Sie über ein tiefergehendes molekulares Verständnis von stofflicher Struktur und Reaktivität und sind in der Lage, biochemische Fragestellungen mit naturwissenschaftlichen und/oder ingenieurwissenschaftlichen Ansätzen sowie entsprechender Expertise in Technik und Geräten umzusetzen. Sie besitzen außerdem profundes Wissen aus den Bereichen Biologische Chemie, Strukturbiologie, Mikrobiologie und Zellbiologie. Dies wird ergänzt durch Kenntnisse in Ihren gewählten Schwerpunkten (Biophysikalische Chemie/Theoretische Chemie, Biologische Chemie/Organische Chemie oder Biotechnologie).

Um den Anforderungen einer verantwortungsvollen Erforschung und Entwicklung biologisch inspirierter Strategien gerecht zu werden, vermittelt der Studiengang Ihnen zudem Kenntnisse chemischer Zusammenhänge und Reaktionen im biologischen Kontext sowie methodisch-technologische Kompetenzen. Das Fachwissen sowie Kenntnisse eines breites Methodenspektrums befähigen Sie zum selbständigen Planen und Organisieren experimenteller und theoretischer Arbeiten, zur kritischen Betrachtung bzw. Diskussion wissenschaftlicher Inhalte sowie einer interdisziplinären Arbeitsweise.


Perspektiven nach dem Studium

Aufgrund der starken interdisziplinären Ausrichtung des Masterstudiengangs sind Ihre möglichen späteren Tätigkeitsfelder breit gefächert. Typischerweise arbeiten Absolvent*innen mit Führungsaufgaben entwickelnd, forschend, beratend, planend oder auch überwachend in Wirtschaft, Behörden und anderen Institutionen.

Außerdem sind Sie mit einem Abschluss des Studiums qualifiziert für eine Promotion. Dadurch eröffnen sich Ihnen weitere berufliche Möglichkeiten. Promovierte sind beispielsweise gefragt im Bereich der Großchemie sowie in kleinen und mittelständigen Biotech-Unternehmen.


Weitere Informationen & Downloads

Orientierung und Studienentscheidung: Allgemeine Studienberatung

Fragen zum Studiengang: Studienfachberatung 

Allgemeine Fragen: Studieninfoservice

Bewerbung und Immatrikulation: Studierendensekretariat - Servicebereich Master

Anerkennung von Leistungen: Prüfungsausschuss