Technische Universität Berlin
© Anna Groh

Bauingenieurwesen, B. Sc.

Kurzprofil

Gebäude, Straßen, Brücken, Türme und Kraftwerke müssen sicher, dauerhaft und nachhaltig sein. Diese Bauwerke bestimmen unser Umfeld und können es im besten Fall sogar bereichern. Bauingenieur*innen haben daher eine besondere kulturelle Verpflichtung. Sie müssen die Errichtung von Bauwerken im ganzheitlichen Sinne betrachten.

Der interdisziplinäre Bachelorstudiengang Bauingenieurwesen vermittelt Ihnen die wissenschaftlichen Grundlagen des Bauingenieurwesens in der gesamten Bandbreite. Sie befassen sich im Studium mit der Planung, Ausführung sowie dem Betrieb und Rückbau baulicher Anlagen. Zu den weiteren Studieninhalten gehören allgemeine Bauingenieurmethoden, Entwurf und Konstruktion, Geotechnik, Wasserwesen, Infrastruktur und übergreifendes Management.

AbschlussBachelor of Science
Regelstudienzeit 6 Semester
Leistungspunkte180
Studienbeginn Sommer- und Wintersemester
Zulassung zulassungsbeschränkt
Lehrsprache Deutsch

Zugangsvoraussetzungen

Wie jedes Bachelorstudium an der TU Berlin setzt auch der Bachelorstudiengang Bauingenieurwesen formal eine sogenannte Hochschulzugangsberechtigung voraus. In der Regel ist dies das Abitur. Aber auch ohne schulische Hochschulzugangsberechtigung können Sie an der TU Berlin studieren, wenn Sie bestimmte berufliche Qualifikationen vorweisen können.

Im Bachelorstudiengang Bauingenieurwesen ist die Unterrichtssprache Deutsch. Wenn Sie sich mit ausländischen Bildungsnachweisen bewerben, müssen Sie daher als sprachliche Zugangsvoraussetzung Deutschkenntnisse auf einem bestimmten Niveau nachweisen.

Studienverlauf

Das Studium Bauingenieurwesen gliedert sich in einen Pflichtbereich, einen Wahlpflichtbereich und einen Wahlbereich. Der Pflichtbereich hat einen Umfang von 153 Leistungspunkten (LP) inkl. der Bachelorarbeit. Zusätzlich müssen Sie aus einem vorgegebenen Katalog Wahlpflichtmodule im Umfang von 12 LP absolvieren. Der freie Wahlbereich umfasst 15 LP.

Die Ziele und die Ausgestaltung des Studiums sowie die Anforderungen und Durchführung der Prüfungen regelt die Studien- und Prüfungsordnung. 

Für den Studiengang gibt es einen exemplarischen Studienverlaufsplan, der den empfohlenen Ablauf des Studiums innerhalb der Regelstudienzeit von 6 Semestern darstellt. Sie finden ihn als Anlage in der Studien- und Prüfungsordnung. Für Studienbewerber*innen gilt immer die neueste Fassung dieser Ordnung.

Studien- und Prüfungsordnung:

Inhalte & Module

Das Bachelorstudium Bauingenieurwesen ist modular aufgebaut. Ein Modul bündelt Studieninhalte zu einem bestimmten Thema. Innerhalb eines Moduls werden häufig verschiedene Studien- und Lehrformen angeboten, zum Beispiel Vorlesungen, Übungen, Seminare, Praxisprojekte. In jedem Modul sind eine festgelegte Anzahl von Leistungspunkten und bestimmte Studien- und Prüfungsleistungen zu erbringen.

Eine aktuelle Übersicht aller Module des Studiengangs in Form einer Modulliste finden Sie im sogenannten Modultransfersystem (MTS), der zentralen Moduldatenbank der TU Berlin. Im MTS erhalten Sie einen Überblick, welche Module für Sie verpflichtend sind und welche frei gewählt werden können. Darüber hinaus geben Ihnen ausführliche Modulbeschreibungen Aufschluss über Inhalte, Lernziele, Teilnahmevoraussetzungen, Arbeitsaufwand, Prüfungsform etc. Die Modulliste orientiert sich an der Studien- und Prüfungsordnung.

Zur Moduldatenbank

Praktika

Vor oder während des Studiums müssen Sie ein Grundpraktikum im Umfang von 8 Wochen absolvieren. Das Praktikum ist spätestens bei der Anmeldung der Bachelorarbeit nachzuweisen.

Weitere Details zum Praktikum finden Sie in der Praktikumsrichtlinie des Studiengangs.

Auslandsaufenthalt

Teile des Studiums können Sie in der Regel auch im Ausland absolvieren, entweder über Auslandssemester oder über Praktika. Allgemeine Informationen zum Thema Auslandsaufenthalt erhalten Sie beim International Office der TU Berlin (Studium im Ausland) sowie beim Career Service (Praktikum im Ausland).

Erworbene Kompetenzen

Da bei allen Vorgängen rund um das Bauen viele verschiedene Disziplinen beteiligt sind, die komplex ineinandergreifen, werden Ihnen im Studium Kenntnisse aus allen Bereichen des klassischen Bauingenieurwesens vermittelt. Sie erlangen eine integrierte Sicht auf das Fach unter Einbeziehung umfangreicher Entwurfs- und technisch-mathematischer Grundlagen. Dies schließt fortgeschrittene baupraktische Kenntnisse ein. Als Absolvent*in sind Sie in der Lage, fächerübergreifende Methoden und Techniken in Konstruktion, Simulation und Management anzuwenden.

Perspektiven nach dem Studium

Das Bachelorstudium ist als eine Grundlage zur Absolvierung eines konsekutiven Masterstudiums im Bereich Bauingenieurwesen oder einem fachlich-inhaltlich ähnlichen Studiengang zu sehen. Daneben stehen Ihnen viele Tätigkeitsfelder im In- und Ausland offen: in Ingenieurbüros, der öffentlichen Verwaltung, der Forschung, bei Trägergesellschaften sowie in sonstigen fachbezogenen Institutionen und Einrichtungen.

Weitere Informationen & Downloads