Technische Universität Berlin
© TU Berlin

Architecture - Typology, M. Sc.

Kurzprofil

Architektonische und städtebauliche Aufgaben werden immer auch mit politischen, kulturellen, technischen, ökonomischen, sozialen und ökologischen Veränderungen konfrontiert. Im international ausgerichteten, englischsprachigen Masterstudium Architecture Typology lernen Sie, diese höchst unterschiedlichen, teilweise widersprüchlichen Anforderungen und Ziele im Entwurfsprozess zu einer ganzheitlichen architektonischen Lösung zusammenzuführen. Daneben liegt ein besonderer Fokus des Studiums auf der Gebäudetypologie. Um aktuellen Herausforderungen begegnen zu können, werden Gebäudetypologien neu gedacht und Werkzeuge entwickelt, die im jeweiligen Kontext differenzierte Antworten auf komplexe Fragestellungen ermöglichen. Dies geschieht unter Verwendung etablierter typologischer Analyse- und Entwurfsmethoden sowie neuer, experimenteller, digitaler und spekulativer Praktiken der Typenbildung.

AbschlussMaster of Science
Regelstudienzeit 4 Semester
Leistungspunkte120
Studienbeginn Wintersemester
Zulassung zulassungsbeschränkt
Lehrsprache Englisch

Zugangsvoraussetzungen

Die formale Zugangsvoraussetzung für den konsekutiven Masterstudiengang Architecture Typology ist ein erster berufsqualifizierender Hochschulabschluss in einem Studiengang der Fachrichtung Architektur.

Da die Unterrichtssprache im Masterstudiengang Englisch ist, müssen Sie als sprachliche Zugangsvoraussetzung Englischkenntnisse auf dem Niveau C1 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen nachweisen. Ein Nachweis von Deutschkenntnissen ist nicht erforderlich.

Mehr Informationen zu den Zugangs-, Zulassungs- und Auswahlmodalitäten finden Sie in der Zugangs- und Zulassungsordnung des Studiengangs.

Studienverlauf

Das Studium gliedert sich in einen Pflichtbereich, einen Wahlpflichtbereich und einen Wahlbereich. Der Pflichtbereich hat einen Umfang von 84 Leistungspunkten (LP), wozu unter anderem drei große Entwurfsprojekte sowie die Masterarbeit gehören. Zusätzlich müssen aus einem vorgegebenen Katalog Wahlpflichtmodule im Umfang von 24 LP gewählt werden. Der freie Wahlbereich umfasst 12 LP.

Die Ziele und die weitere Ausgestaltung des Studiums sowie die Anforderungen und Durchführung der Prüfungen regelt die Studien- und Prüfungsordnung.

Für den Studiengang gibt es einen exemplarischen Studienverlaufsplan, der den empfohlenen Ablauf des Studiums innerhalb der Regelstudienzeit von 4 Semestern darstellt. Sie finden ihn als Anlage in der Studien- und Prüfungsordnung.

Zur Studien- und Prüfungsordnung

Inhalte & Module

Das Masterstudium Architecture Typology ist in Modulen aufgebaut, die Studieninhalte zu einem bestimmten Thema bündeln und häufig verschiedene Studien- und Lehrformen umfassen, z.B. Vorlesungen, Übungen, Seminare oder Praxisprojekte. In jedem Modul sind eine festgelegte Anzahl von Leistungspunkten und bestimmte Studien- und Prüfungsleistungen zu erbringen.

Eine aktuelle Übersicht aller Module des Studiengangs in Form einer Modulliste finden Sie im sogenannten Modultransfersystem (MTS), der zentralen Moduldatenbank der TU Berlin. Im MTS erhalten Sie einen Überblick, welche Module für Sie verpflichtend sind und welche frei gewählt werden können. Darüber hinaus geben Ihnen ausführliche Modulbeschreibungen Aufschluss über Inhalte, Lernziele, Teilnahmevoraussetzungen, Arbeitsaufwand, Prüfungsform etc.

Die Modulliste orientiert sich an der Studien- und Prüfungsordnung.

Für Studienbewerber*innen gilt immer die aktuelle Fassung dieser Ordnung.

Zur Moduldatenbank

Praktika

Vor Aufnahme des Studiums sollen ein oder mehrere Praktika im Umfang von insgesamt mindestens 640 Stunden (in der Regel in 16 Wochen) absolviert werden. Praktische Tätigkeiten, die Sie vor und während eines vorangegangenen Hochschulstudiums geleistet haben, können dabei angerechnet werden. Das Praktikum oder die Praktika müssen Sie spätestens bis zur Anmeldung der Masterarbeit nachweisen.

Alle weiteren Details zum Praktikum finden Sie in der Praktikumsrichtlinie.

Auslandsaufenthalt

Teile des Studiums können Sie in der Regel auch im Ausland absolvieren, entweder über Auslandssemester oder über Praktika. Allgemeine Informationen zum Thema Auslandsaufenthalt erhalten Sie beim International Office der TU Berlin (Studium im Ausland) sowie beim Career Service (Praktikum im Ausland).

Erworbene Kompetenzen

Als Absolvent*in des Masterstudienganges Architecture Typology verfügen Sie über weitentwickelte Fähigkeiten im Entwerfen und Konstruieren und können komplexe Planungsprozesse interdisziplinär und integrativ entwickeln und koordinieren. Sie können besondere Bedingungen und Potenziale innerhalb der Vielfalt zukünftiger Entwurfsaufgaben erkennen und diese in innovative Entwürfe umsetzen. Mit Abschluss des Studiums sind Sie in der Lage, im Wechselspiel mit gesellschaftlichen und technologischen Veränderungen neue Typen zu entwickeln und zur Stärkung der Architektur als kultureller Disziplin beizutragen. Sie können außerdem Nachhaltigkeitsaspekte in stadtplanerische, architektonische, technische, gesellschaftliche, historische und ökologische Zusammenhänge integrieren.

Perspektiven nach dem Studium

Im Mittelpunkt Ihrer Tätigkeit nach dem Masterstudium Architecture Typology steht die Entwurfs- bzw. Bau- und Typenplanung. Nach dem Abschluss folgt eine mindestens zweijährige berufspraktische Tätigkeit, ehe Sie sich in der Architektenliste eines Bundeslandes eintragen dürfen.

Als Architekt*in können Sie in Architektenbüros angestellt oder freiberuflich tätig sein. Darüber hinaus gibt es Beschäftigungsmöglichkeiten im öffentlichen Dienst, zum Beispiel in der Bauverwaltung oder auch in Bauunternehmen und Wohnungsbaugesellschaften.

Weitere Informationen & Downloads

Orientierung und Studienentscheidung: Allgemeine Studienberatung

Fragen zum Studiengang: Studienfachberatung 

Allgemeine Fragen: Studieninfo-Service

Bewerbung und Immatrikulation: Studierendensekretariat – Servicebereich Master 

Anerkennung von Leistungen: Prüfungsausschuss

Fachspezifische Beratungs- und Anlaufstellen