Städtebau und Siedlungswesen

Studium & Lehre

Das Fachgebiet Städtebau und Siedlungswesen lehrt Städtebauliches Entwerfen als „Gestaltungsakt“ und als ein Prozess des Aushandelns vielfältiger Anforderungen und Vorstellungen verschiedener Akteure. Neben konzeptionell-entwerferischen Fähigkeiten und Gebäudekunde werden kommunikative und analytische Kompetenzen und Handwerkszeuge der visuellen Kommunikation von Planung (u.a. CAD, GIS) vermittelt. In die Lehre werden Inhalte aus Forschungsprojekten des Fachgebietes sowie Erfahrungen aus der Planungspraxis eingebracht.

Das Fachgebiet bietet Lehre in den Studiengängen BA und MA Stadt- und Regionalplanung sowie MA Urban Design an. Die Lehrformate des Fachgebietes umfassen Vorlesungen, Seminare, Stegreife, Studienprojekte und Entwurfsstudios. Für die Betreuung von Abschlussarbeiten wird ein Thesiskolloquium angeboten. Ein besonderes peer-to-peer Format stellen Mikroakademien dar, die Entwurfs- und Darstellungsmethoden sowie Methoden des wissenschaftlichen Arbeitens vertiefen.

Bachelor Studium

Modulverantwortliche

Prof. Dr. Angela Million ist Modulverantwortliche für:

BA Stadt- und Regionalplanung 

B8 Grundlagen des Städtebaus 

B10 Städtebauliches Entwerfen und Bauleitplanung

B15.1 Datenanalyse und Geoinformationssysteme / (GIS) I LABOR K

B15.2 Mirkoakademie I LABOR K

 

Thesiskolloquium BA

Teilnahme

Für alle Studierende, deren Abschluss- und Schwerpunktarbeiten von Prof. Angela Million oder MitarbeiterInnen des Fachgebietes Städtebau und Siedlungswesen betreut werden, ist eine aktive Teilnahme am Kolloquium Pflicht. Alle Studierenden müssen die Arbeiten mindestens zwei Mal im Kolloquium präsentieren:

  • 1. Präsentation:
    Thema, Forschungsfragen, Forschungsdesign (inkl. Methodik),
  • 2. Präsentation:
    Zwischenstand Entwurfs- oder Forschungsergebnisse und Handlungsempfehlungen

Die Präsentation sollte nicht länger als 10 Minuten dauern. Anschließend gibt es Zeit für Rückfragen und Diskussion.

Erläuterung

Die Erstellung einer wissenschaftlichen oder entwurflichen Arbeit wirft zahlreiche Fragen auf und ist mit der Überwindung von Hürde verbunden. Das Thesiskolloquium ermöglicht es, diese Fragen und Stolpersteine anhand konkreter Studienarbeiten zu diskutieren.

Zu diesem Zweck werden im Thesiskolloquium des Fachgebiets Städtebau und Siedlungswesen Zwischenstände von Abschlussarbeiten (BA, MA, Diplom) und Schwerpunktarbeiten von Studierenden vorgestellt. Diese werden u. a. im Hinblick auf ihren Aufbau, das Forschungsdesign, angewandte Methoden und Interpretationsansätze erörtert. Zudem werden Hinweise und Inputs zum wissenschaftlichen und entwurflichen Arbeiten gegeben, die zentrale Bausteine des Arbeitens aufgreifen oder wiederkehrende Schwierigkeiten diskutieren.

Sommersemester 24

Thesiskolloquium

Dozentin
Prof. Angela Million

Typ
Kolloquium

Umfang
1 SWS, 0 ECTS

Raum
ONLINE auf der Lernplattform ISIS

Termine / appointments Thesiskolloquium SoSe24
Mittwoch, 24.04.
Mittwoch, 15.05.
Mittwoch, 19.06.
Mittwoch, 03.07.

16 - 18 Uhr

LV-Nummer: 06361300 L40

Kernseminar Städtebau und Baukultur

Dozent*innen
Prof. Dr.-Ing. Angela Million, Dr. Megha Tyagi

Typ
Seminar / Kernseminar

Umfang
4 SWS / 5 ECTS

Raum
B 314

Termine
1. Termin: Mittwoch, 24.04 14-18 Uhr / Wednesday, 24th of April 2 pm - 6 pm
wöchentlich mittwoch 14-18 Uhr, weekly Wednesday 2 pm - 6 pm

LV-Nummer: 06361300 L26

Master Studium

Modulverantwortliche

Prof. Dr. Angela Million ist Modulverantworliche für:

MA Stadt- und Regionalplanung

M5.1   Kernmodul Städtebau und Baukultur (SP I)

M10.2 Mikroakademie | LABOR K 

MA Urban Design 

P1 Urban Design Methods and Tools 

PJ SRP Stadt - und Regionalplanung

Thesiskolloquium MA

Teilnahme

Für alle Studierende, deren Abschluss- und Schwerpunktarbeiten von Prof. Angela Million oder MitarbeiterInnen des Fachgebietes Städtebau und Siedlungswesen betreut werden, ist eine aktive Teilnahme am Kolloquium Pflicht. Alle Studierenden müssen die Arbeiten mindestens zwei Mal im Kolloquium präsentieren:

  • 1. Präsentation:
    Thema, Forschungsfragen, Forschungsdesign (inkl. Methodik),
  • 2. Präsentation:
    Zwischenstand Entwurfs- oder Forschungsergebnisse und Handlungsempfehlungen

Die Präsentation sollte nicht länger als 10 Minuten dauern. Anschließend gibt es Zeit für Rückfragen und Diskussion.

Erleuterung

Die Erstellung einer wissenschaftlichen oder entwurflichen Arbeit wirft zahlreiche Fragen auf und ist mit der Überwindung von Hürde verbunden. Das Thesiskolloquium ermöglicht es, diese Fragen und Stolpersteine anhand konkreter Studienarbeiten zu diskutieren.

Zu diesem Zweck werden im Thesiskolloquium des Fachgebiets Städtebau und Siedlungswesen Zwischenstände von Abschlussarbeiten (BA, MA, Diplom) und Schwerpunktarbeiten von Studierenden vorgestellt. Diese werden u. a. im Hinblick auf ihren Aufbau, das Forschungsdesign, angewandte Methoden und Interpretationsansätze erörtert. Zudem werden Hinweise und Inputs zum wissenschaftlichen und entwurflichen Arbeiten gegeben, die zentrale Bausteine des Arbeitens aufgreifen oder wiederkehrende Schwierigkeiten diskutieren.

© LABOR K

UD Methods and Tools II

Dozent*innen

Prof. Dr. Angela Million

Prof. Dr. Martina Löw

Dr.-Ing Kathrin Wieck

Typ
Integrierte Veranstaltung

Umfang
4 SWS / 6 ECTS

Sprache
EN

Start
17.04.2024 / Wednesdays 10:00 – 14:00h

Raum
vrrs. FH804/05 (Fraunhoferstraße 33)


LV-Nummer: 06361300 L29

Thesiskolloquium

Dozentin
Prof. Angela Million

Typ
Kolloquium

Umfang
1 SWS, 0 ECTS

Raum
ONLINE auf der Lernplattform ISIS

Termine / appointments Thesiskolloquium SS24
Mittwoch, 24.04.
Mittwoch, 15.05.
Mittwoch, 19.06.
Mittwoch, 03.07.

16 - 18 Uhr

LV-Nummer: 06361300 L40