Service-centric Networking
Service-centric Networking

Überblick IOSL

Die Studierenden arbeiten in  kleinen Gruppen zusammen und führen ein Softwareentwicklungsprojekt durch. Aus Sicht des Projektmanagements koordinieren sich die Studierenden, definieren Kooperationsmuster, richten eine Codebasis ein, erstellen, priorisieren und weisen Aufgaben und Arbeitspakete zu, bewerten Erfolg/ Misserfolg und kommunizieren ihre Ergebnisse einem akademischen Publikum. Aus der Perspektive der Codeproduktion konzipieren, entwerfen, implementieren, dokumentieren und kommunizieren die Studierenden ihre Software, wobei Software eine Anwendung, ein Dienst oder eine Datenpipeline sein kann.

Themendomänen umfassen unter anderem, sind jedoch nicht beschränkt auf:
• Blockchain,
• Datenwissenschaft,
• Internet der Dinge (IoT)-Computing,
• Cloud Computing,
• Digitale Gemeinschaften,
• Internetdienste,
• Verknüpfte Daten,
• Kontextsensitives Computing.

Die Gruppen werden von unseren wissenschaftlichen Mitarbeitenden betreut.

Dieser Kurs wird auf Englisch gehalten und erfordert fortgeschrittene Programmiererfahrung.

Zielgruppe

Dieser Kurs richtet sich an Studierende, für die dieser Kurs ein Wahlpflichtfach ist:

  • Technische Informatik (Master of Science) [StuPO 2015]
  • Informatik (Informatik) (Master of Science) [StuPO 2013/2015]
  • Elektrotechnik (Master of Science) [StuPO 2015]
  • IKT-Innovation (Master of Science) [StuPO 2019/StuPO2020]
  • Wirtschaftsinformatik (Master of Science) [StuPO 2013/2017]
  • Medieninformatik (Master of Science) [StuPO 2017]
  • Wirtschaftsinformatik (Bachelor of Science) [StuPO2015]
  • Wirtschaftsingenieurwesen (Master of Science) [StuPO2015]

Gaststudierende und Studieninteressierte, für die dieser Studiengang ein Wahlpflicht- (Freier Wahlbereich), Wahl- (allgemeines Studium) oder Zusatzmodul ist, werden gebeten, sich vorab an uns zu wenden, um ihre individuelle Eignung zu prüfen.

Termine

Projektthemen werden auf der ISIS-Kursseite bekannt gegeben und in der Einführungsvorlesung vorgestellt. Nach den Projektpräsentationen werden die Studierenden einem Projektthema zugeordnet und zur Lehrveranstaltungsanmeldung gemäß AllgStuPO §36 zugelassen
Die Gruppen arbeiten individuell unter Anleitung ihrer jeweiligen Betreuer und präsentieren ihre Fortschritte während des Semesters zweimal vor allen Studierenden und Betreuern (Milestone Meeting und Final Meeting).

Die Teilnahme an der Einführungsvorlesung ist Voraussetzung für die Zulassung zum Studium. Die Sitzungen finden ausschließlich online über das Konferenztool Zoom statt.

ArtWochentagDatumUhrzeitRaum
EinführungsveranstaltungMittwoch20. Oktober 202114:00 - 17:00Online
Milestone MeetingMittwoch15. Dezember 202114:00 - 17:00Online
Final MeetingMittwoch9. Februar 202214:00 - 18:00Online
     

Prüfung

Als Prüfungsmethode wird die Portfolioprüfung zu Grunde gelegt. Insgesamt können 100 Portfoliopunkte erreicht werden:

  •      Praktische Umsetzung (25 Portfoliopunkte)
  •      Ablauf des Projekts (25 Portfoliopunkte)
  •      Präsentation (25 Portfoliopunkte)
  •      Schriftlicher Bericht (25 Portfoliopunkte)

Die Gesamtnote gemäß § 47 Abs. 2 AllgStuPO errechnet sich nach dem Notenschema Nr. 2 der Fakultät IV. Die Teilnahme an allen Terminen ist verpflichtend. Studierende, die beim Milestone Meeting oder Final Meeting abwesend sind, haben keinen Anspruch auf Punkte in der Kategorie Präsentationen.

Bewerbung und Verteilung

Interessierte Studierende können sich bis zum 20. Oktober 2021 - 9:00 Uhr für diesen Kurs voranmelden. Detaillierte Informationen finden Sie auf der ISIS-Kursseite.
Studierende wählen in der Einführungsvorlesung ein Projektthema und werden gemäß AllgStuPO §36 zur Anmeldung zugelassen.
Voreingeschriebene Studierende haben Vorrang vor nicht voreingeschriebenen Studierenden. Eine Voranmeldung garantiert keine Zulassung. Für den Fall, dass die Anzahl der Studierenden die maximale Anzahl der einem Projektthema zugeordneten Studierenden überschreitet, werden pro Projektthema Wartelisten erstellt. Studierende, die beide einem Projektthema zugeordnet sind und nicht auf der Warteliste stehen, werden zum Leistungsnachweis zugelassen. Studierende können parallel sowohl für ein Projekt- als auch für ein Seminarthema zugelassen werden.