School of Education - SETUB

Werde Lehramtsscout!

Praxissemesterstudierende werben für das Lehramtsstudium

Seit Langem besteht ein Mangel an Lehrkräften und Lehramtsstudierenden in Berlin. Um weitere Personen für ein Studium zu gewinnen, sucht die SETUB aktuell Studierende, die an ihren Praxisschulen Werbung für das Lehramtsstudium der TU Berlin machen.

Was muss ich als Lehramtsscout tun?

  • einer passenden Lerngruppe der Praxisschule vom Beruf Lehrer*in und dem Studium an der TU erzählen
  • Werbematerialien der TU Berlin in der Praxisschule verteilen

Die Werbematerialien erhalten Sie von uns am SETUB-Zentrum (siehe Kontaktbox).

Wie viel verdiene ich als Lehramtsscout?

Alle SETUB-Lehramtsscouts erhalten pro Einsatz 150,00 Euro. (per Rechnung)

Wie kann ich Lehramtsscout werden?

Wenn Sie uns gern bei der Gewinnung neuer Studierender für die Lehramtsstudiengänge unterstützen mögen, melden Sie sich per Mail bei Andrea Ammelburg: andrea.ammelburg(at)tu-berlin.de

Wie hoch ist der Zeitaufwand als Lehramtsscout?

Der Zeitaufwand für Lehramtsscouts ist gering und doch haben Sie die Chance, mit einer kleinen Aktion neue Studierende für dieses wertvolle Studium zu gewinnen! Nach einem 30 - minütigen Vorbereitungsgespräch an der SETUB oder telefonisch erhalten Sie Werbematerial zum Lehramt und vereinbaren mit Ihrer/m Mentor*in alle weiteren Details zum Zeitpunkt für Ihre Ansprache zum Lehramtsstudium etc.. Anschließend teilen Sie der SETUB per Mail mit, wie die Ansprache lief und stellen Ihre Rechnung.

Interesse? Einfach eine Email schreiben und als Lehramtsscout anmelden:

Andrea Ammelburg

Wiss. Mitarbeiter_in

andrea.ammelburg@tu-berlin.de

030 314 75269

Raum MAR 1.060
Sprechzeitennach Vereinbarung

Sabrina, Lehramtsscout am OSZ Gastgewerbe 2021

"Ich habe mit zwei Lerngruppen, in denen ich als Praktikantin unterrichtet habe, über meine Entscheidung für das Lehramtsstudium gesprochen. Es war sehr interessant, mit den SuS über ihre Vorstellungen vom Lehrberuf zu sprechen und ihnen Tipps und weitere Informationen zu geben"