Technologie und Nachhaltigkeit
Technologie und Nachhaltigkeit

Forschung am Fachgebiet für Sustainable Engineering

Das Fachgebiet für Sustainable Engineering der TU Berlin erforscht Datensätze, Methoden und Tools zur wissenschaftlichen Bewertung der Nachhaltigkeit von Technologien, Produkten und Dienstleistungen. Unser Know-How stellen wir über wissenschaftliche Publikationen oder anderweitigen Medien der Öffentlichkeit zur Verfügung. In Kooperationsprojekten bauen wir Brücken zwischen Wissenschaft und täglicher Anwendung und tragen so dazu bei, Nachhaltigkeitsaspekte in der täglichen Ingenieurspraxis zu verankern.

Den Publikationen des Fachgebiets für Sustainable Engineering ist eine eigene Unterseite gewidmet. Der Zugriff geschieht über die Links rechts.

Publikationen

Den Publikationen des Fachgebiets für Sustainable Engineering ist eine eigene Unterseite und Zotero-Gruppe gewidmet.

Projekte

Grundlagen- und angewandte Forschung sowie Wissenstransfer in die tägliche Ingenieurspraxis.

Datensätze und Methoden

ESSENZ

Bewertung von Ressourceneffizienz im Kontext der nachhaltigen Entwicklung

SCARCE

Methode zur Bewertung der Kritikalität von abiotischen Ressourcen auf regionaler Ebene

Organisational Water Footprint (OWF)

The organizational water footprint practitioner’s guide was developed as part of the BMBF-funded project WELLE and guides practitoners in assessing the water footprint of an organisation or a company. Two ISO standards, namely ISO 14046 and ISO 14072, were critical in developing the organizational water footprint method. Readers are advised to consult these standards in order to familiarize themselves with terminology used in the OWF Practitioner’s Guidance.

WAVE+

Berücksichtigung von atmosphärischem Verdunstungsrecycling und Bewertung des Risikos der Aufzehrung von Frischwasserresourcen bei Wasserfußabdrücken

Wasserfußabdruck-Tools

WELLE OWF Tool

The WELLE OWF Tool enables companies (and organisations) to calculate the organizational water footprint of their activities as well as the identification of water hotspots along their supply chain.

Agrar-basierte virtuelle Wasserimporte Deutschlands

The tool shows the results of the study “Water Footprint of German and European imports of agricultural products: trends and development in the context of water scarcity” by visualizing the agricultural imports to Germany (by mass), the associated virtual water flows as well as the resulting water scarcity footprint in the exporting countries.

Der Wasserfußabdruck von Baumwolle und Textilien

The InnoCottonGROW tool results from the “InoCottonGROW – an innovative approach for reducing Water Footprint of the global cotton textile industry towards UN sustainable development goals” project. It allows to explore specific water related cause-effects chains of cotton consumption with regard to impacts on human health, ecosystems and water resources.

Agrar-basierte virtuelle Wasserimporte der EU

The tool shows the results of the study “Water Footprint of German and European imports of agricultural products: trends and development in the context of water scarcity” by visualizing the agricultural imports to the European Union (by mass), the associated virtual water flows as well as the resulting water scarcity footprint in the exporting countries.

Wasserfußabdruck-Toolbox

Tabular overview of Water Footprint concepts, guidelines, methodologies, standards, databases and other related materials. The overview helps users to navigate through the variety of water footprint-related materials based on a comprehensive set of criteria e.g. level of application, system boundary, scope, spatiotemporal resolution and more.

Partner & Kooperationen (Auswahl)

Laufende Projekte (Auswahl)

PuR

Mit Precycling zu mehr Ressourcen­effizienz - Systemische Lösungen der Verpackungsvermeidung (PuR)

Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF); 06/2019 – 03/2024

EIBA

Sensorische Erfassung, automatisierte Identifikation und Bewertung von Altteilen anhand von Produktdaten sowie Informationen über bisherige Lieferungen

Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF); 09/2019 – 08/2022

dm-Projekt

klimaneutralisierte Produkte (Initiative KLIMA BEWUSSTER HANDELN)

dm-drogerie markt GmbH + Co. KG; 2019 – 2021

Life-LCA

Ökobilanzierung eines Menschen

Dirk Gratzel (Unternehmer), Greenzero.me; 2017 - offen

ProTandem

Demonstration der Produktionstauglichkeit von Perowskit‑Silizium Tandemsolarzellen (ProTandem)

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi)

07/2018 – 06/2021

Abgeschlossene Projekte (Auswahl)

RessMob

Bewertung der Inanspruchnahme biotischer und abiotischer Ressourcen im Mobilitätssektor: Entwicklung von Ökobilanz-kompatiblen Bewertungskriterien, -methoden und -konzepten (RessMob)

Deutsche Forschungsgesellschaft (DFG)

10/2017 – 09/2020

VERUM

Vereinfachte Umweltbewertungen im Umweltbundesamt – Fallstudien & Methodenupdate (VERUM)

Umweltbundesamt (UBA)

02/2015 – 11/2016

WELLE

Wasserfußabdruck für Unternehmen – Lokale Maßnahmen in Globalen Wertschöpfungsketten (WELLE)

Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

04/2017 – 03/2020

LC.biodiv.IA

Biodiversitäts-Wirkungsabschätzung in Lebenszyklusanalysen – Life Cycle Biodiversity Impact Assessment (LC.biodiv.IA)

Bundesamt für Naturschutz (BfN)

2017 – 2019

Ökobilanz für Organisationen

Umweltprogramm der Vereinten Nationen (UNEP)/ Lebenszyklus Initiative der Gesellschaft für Umwelttoxikologie und Chemie (SETAC)

2013 – 2017

MEASURE

Metriken zur Nachhaltigkeitsbewertung in der europäischen Prozessindustrie (MEASURE)

Horizont der Europäischen Union 2020

01/2015 – 03/2016

RESEFI

Ressourceneffizienz in kleinen und mittelständischen Unternehmen (RESEFI)

Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

11/2009 – 03/2011

EVALCA

Evaluierung ökologischer Lebenszyklusanalysen für ausgewählte Anwendungen (EVALCA)

Gemeinsame Forschungsstelle (GFS) der Europäischen Kommission

12/2007 – 04/2010

InoCotton

Innovative Impulse zur Verringerung des Wasserfußabdrucks der globalen Baumwoll-Textilindustrie in Richtung UN-Nachhaltigkeitsziele (InoCotton)

Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

2017 – 2020

EVD4EUR

Umweltbewertung der zukünftigen Entwicklung von Elektrofahrzeugen in Europa (EVD4EUR)

The Research Council of Norway

01/2016 – 12/2019

ReBüWa

Entwicklung einer Methode zur Bewertung der Ressourceneffizienz von Baden-Württemberg (ReBüWa)

Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg

10/2016 – 03/2017

grEEEn

Kostenmanagementsystem für umweltgerechtere elektrische und elektronische Produkte (grEEEn)

BiomatLCA

Integration von ökologischen Kennwerten biobasierter Werkstoffe in den industriellen Planungs- und Konstruktionsprozess – Methodologie und Werkzeuge

Fachagentur für Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR)

2017 - 2020

SERUM

Entwicklung einer Sektorspezifischen Nachhaltigkeitsbewertungsmethodik für die pharmazeutische Produkt- und Verfahrensentwicklung (SERUM)

Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU)

06/2016 – 05/2019

WULCA

Wasserverbrauch in der Ökobilanz (WULCA)

Umweltprogramm der Vereinten Nationen (UNEP)/ Lebenszyklus Initiative der Gesellschaft für Umwelttoxikologie und Chemie (SETAC)

2009 – 2017

ESSENZ

Integrierte Methode zur ganzheitlichen Berechnung/Messung von Ressourceneffizienz (ESSENZ)

Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

08/2012 – 11/2015

UNEP – SETAC Life Cycle Initiative

Arbeitsgruppe Wasser, Umweltprogramm der Vereinten Nationen (UNEP)/ Lebenszyklus Initiative der Gesellschaft für Umwelttoxikologie und Chemie (SETAC)

07/2008 – 12/2010