I B - Referat Prüfungen

Informationen zu Prüfungen im Sommersemester 2022

Sehr geehrte Studierende, sehr geehrte Lehrende,

nachfolgend sind Informationen für Studierende und Lehrende zum Thema Prüfungen zu finden.

Bitte beachten Sie, dass sich auch die Mitarbeiter*innen des Referats Prüfungen weiterhin teilweise im Homeoffice befinden. Sprechstunden finden per WebEx dienstags und donnerstags von 10-12 Uhr statt. Darüberhinaus sind die Prüfungsteams per E-Mail erreichbar.

Für Studierende

Sehr geehrte Studierende,

nachfolgend finden Sie aktuelle Informationen zu Prüfungen im Sommersemester 2022.

Wenn Sie uns kontaktieren, geben Sie bitte immer Ihre Matrikelnummer und Ihren Studiengang an.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg in diesem Semester.

Kommunikation

Referat Prüfungen

Hinweise zu unseren Sprechstunden per WebEx finden auf unserer Webseite.

Für Ihre Fragen und Anliegen steht Ihnen Ihr Prüfungsteam außerdem per E-Mail zur Verfügung. Die Kontaktmöglichkeiten finden Sie am Ende des Textes.

Um Ihre Anfrage schnellstmöglich bearbeiten zu können, geben Sie bitte folgende Daten an:

  • Matrikelnummer
  • angestrebter Abschluss
  • Studiengang
  • Module (bei Prüfungsan-/abmeldungen)


Aus datenschutzrechtlichen Gründen bitten wir Sie, uns von Ihrem TUB-E-Mail-Account zu kontaktieren. Entfernen Sie bitte automatische Weiterleitungen Ihres TUB-E-Mail-Accounts auf private E-Mail-Accounts und beachten Sie bitte, dass Mitteilungen/Informationen/Entscheidungen der TU Berlin an den TUB-E-Mail-Account gesandt werden, um den persönlichen Zugang sicherzustellen.

Sofern Sie uns Ihre Anfrage über das Kontaktformular senden, geben Sie bitte, sofern möglich, Ihre TUB-E-Mail-Adresse an. 

In schwierigen Einzelfragen nehmen wir auch gerne telefonisch Kontakt zu Ihnen auf. Schildern Sie dazu Ihre Fragen in der E-Mail.

Beachten Sie bitte die Wochenenden und ggf. mehrtägige Bearbeitungszeiten und notwendige Rückfragen.

Weiterhin können Sie uns auch Unterlagen per Post zukommen lassen. Die Adresse dafür lautet:

Technische Universität Berlin
Referat Prüfungen – [Studiengang oder Team angeben]
Straße des 17. Juli 135
10623 Berlin

Team 1: Kontaktformular oder E-Mail
Team 2: Kontaktformular oder E-Mail
Team 3: Kontaktformular oder E-Mail
Team 4: Kontaktformular oder E-Mail
Team 5: Kontaktformular oder E-Mail

Modulprüfungen

Anmeldung von Modulprüfungen

Bitte beachten Sie, dass vor Antritt einer Prüfung eine Anmeldung dafür erfolgen muss. Anmeldezeiträume geben die Prüfenden bekannt, andernfalls richten sie sich nach § 63 AllgStuPO.

Zur Prüfungsanmeldung soll für alle in HIPOS verwalteten Studiengänge (alle außer Physik und Historische Urbanistik) weiterhin die Funktion in MTS genutzt werden. Prüfende können Termine anlegen und die Anmeldefristen festlegen und kommunizieren. Immatrikulierte Studierende haben dann die Möglichkeit, sich anzumelden. Die Anmeldungen dort sind verbindlich.

Hinweis für Studierende: nach dem Login bei MTS bitte in der Menüleiste oben MTS auswählen und dann in der linken Menüleiste Modulprüfung - An-/Abmelden für die Prüfungsanmeldung nutzen.

Eine Notenerfassung kann in diesem System erfolgen; Notenlisten werden so aufbereitet, dass die Lehrenden sie später in QISPOS einlesen können.

Die Empfehlung für alle Prüfenden ist, MTS zu nutzen, nur im Ausnahmefall können Prüfende, die vor allem Wahlmodule für sehr kleine Gruppen anbieten, alternativ die folgenden Möglichkeiten, um Anmeldungen zu erfassen. Es ist zwingend erforderlich, die Form der Anmeldung zu Beginn der Lehrveranstaltungen an die Studierenden zu kommunizieren.

  • Anmeldung durch Zusendung eines vollständig ausgefüllten Anmeldeformulars (EMail, ISIS Upload) an die Prüfer*innen. Das Formular steht auf der Webseite des Referats Prüfungen bereit.
  • Anmeldung durch Teilnahme
  • andere Erfassung durch Eintragung in Listen o.ä. (Matheservice z.B. MOSES)

Abmeldung von Modulprüfungen

  • Für eine Abmeldung von einer angemeldeten Prüfung gelten die Regelungen der AllgStuPO. Eine Abmeldung von einer angemeldeten Prüfung ist bis spätestens drei Tage vor der Prüfung möglich. Ist die Abmeldung nicht über MTS/SAP möglich, senden Sie rechtzeitig eine E-Mail mit dem Formular zum Rücktritt an das zuständige Prüfungsteam und die jeweiligen Prüfenden/Fachgebiete.
  • Die Abmeldung von einer Portfolioprüfung ist grundsätzlich nur bis zum Tag vor dem ersten Element der Prüfung möglich. Sollten einzelne Elemente der Portfolioprüfung nach deren Beginn durch den Lehrenden geändert werden, kann die Prüfung zu einem späteren Zeitpunkt fortgesetzt werden. Der Rücktritt von der gesamten Prüfung ist nur im Ausnahmefall, z. B. bei Unmöglichkeit der Fortsetzung aufgrund langer Krankheit oder Auslandsaufenthalt o. ä. möglich. Hierzu ist eine Begründung beizufügen. Zudem ist die Unterschrift des Fachgebiets notwendig.
  • Nach Ende der Abmeldefrist können Sie bis spätestens zum Tag der Prüfung (zeitlich vor Beginn der Prüfung) nur noch aus einem wichtigen, nachzuweisenden Grund zurücktreten, d. h. in diesem Fall füllen Sie das Rücktrittsformular aus und benötigen ggf. ein ärztliches Attest. Haben die Prüfenden die Prüfung abgebrochen, da offensichtlich eine Erkrankung o. ä. vorliegt, ist ein Attest nur erforderlich, wenn die Prüfenden dies fordern. Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung oder Attest dürfen i. d. R. nicht später als am Tag der Prüfung ausgestellt sein. Informieren Sie umgehend die jeweiligen Prüfenden/Fachgebiete und senden Sie das Formular inkl. Attest innerhalb von fünf Tagen an Ihr Prüfungsteam. Dies ist auch als Scan elektronisch möglich.
  • Wenn Sie zu einer angemeldeten Prüfung ohne Rücktritt oder Attest nicht erscheinen und nicht innerhalb von fünf Tagen einen Grund für das Nichterscheinen nachweisen, wird diese mit „nicht erschienen, 5.0“ bewertet.

Freiversuchsregelung

Das Land Berlin hat die Freiversuchsregelung bis einschließlich Sommersemester 2022 verlängert. Dies gilt nicht für den Staatsexamen-Studiengang Lebensmittelchemie.

Danach werden alle zwischen dem 1.4.2020 und 14.10.2022 absolvierten und nicht bestandenen Prüfungen, unabhängig von der Anzahl der Versuche je Modul mit einem Freiversuch versehen. Die Freiversuchsregelung gilt auch für Haus- und Abschlussarbeiten, wenn mehr als zwei Wochen der Bearbeitungszeit und das Abgabedatum innerhalb des Sommersemesters 2020, Wintersemesters 2021/2022 oder Sommersemesters 2022 liegen. Zweite Wiederholungsprüfungen werden in der lt. Modulbeschreibung vorgesehenen Form abgelegt. Sofern diese Prüfung nicht bestanden wird, kann sie entsprechend wiederholt werden.

Bitte beachten Sie, dass 5.0 wegen Täuschung, trotz Anmeldung nicht erschienen oder Fristversäumnis von der Regelung nicht umfasst sind, d.h. dafür wird kein Freiversuch verbucht.

Es ist nicht erforderlich, einen Antrag zu stellen, dass Noten gestrichen werden.

Bitte beachten Sie außerdem, dass dies händische, zeitaufwändige Buchungen erfordert, die erst organisiert werden muss und daher nicht zeitnah vollständig umgesetzt werden kann. Wir bitten Sie dringend, von Nachfragen abzusehen. Vielen Dank!

Wiederholungsprüfungen

Wiederholungsfristen gibt es nicht mehr an der TU Berlin, außer sie wurden in einem Rechtsstreit individuell vereinbart/festgelegt. Beachten Sie bitte, dass trotzdem die Wiederholung nicht bestandener Prüfungen erfolgen muss, da sonst kein Abschluss erteilt werden kann.

Notenverbuchung durch Prüfende

Die Notenerfassung durch Prüfende erfolgt im Modultransfersystem. Das umfasst auch die Noten für Wahl- und Zusatzmodule, da die Studierenden bei der Anmeldung über die Zuordnung zum jeweiligen Studiengangsbereich entscheiden können. Danach erfolgt ein Upload in QISPOS (Pflicht- und Wahlpflichtmodule). Die Noten für Wahl- und Zusatzmodule werden von den Teams im Referat Prüfungen verbucht.

Fristverlängerung / Rücktritt mit Quarantäneanordnung

Bei eigener Coronaerkrankung oder Quarantäne mit Kind kann eine Fristverlängerung für die Bearbeitungszeit einer Abschlussarbeit beantragt werden. Die Krankmeldung oder Quarantäneanordnung reichen Sie bitte direkt beim Prüfungsteam ein. Sollte die Höchstdauer für den Bearbeitungszeitraum bereit erreicht sein, ist ein Antrag auf Nachteilsausgleich erforderlich, über den der Prüfungsausschuss individuell entscheidet. In jedem Fall bitte unbedingt vor Ende des Bearbeitungszeitraumes aktiv werden!

Ferner gilt die Quarantäneanordnung auch als Nachweis für den Rücktritt von einer Prüfung oder Abmeldung für eine Portfolioteilleistung.

Können Labortermine aufgrund der Quarantäne nicht wahrnehmen können, wenden Sie sich bitte an den*die zuständige*n Lehrende*n, um eine Lösung zu finden.

Bewertung von Portfolioprüfungen

Eine Portfolioprüfung gilt als begonnen, wenn mindestens eine Teilleistung erbracht wurde. Wer unentschuldigt bis zum 30.09.2022 zu weiteren Teilleistungen nicht antritt, erhält dafür 0 Punkte. Wenn entsprechend der Gesamtbewertung damit die Prüfung als nicht bestanden bewertet wird, dann wird ein Freiversuch (entsprechend der Corona-Regelungen) dafür vergeben und die Prüfung kann wiederholt werden.

TAN nicht verfügbar

Sofern Sie aktuell keinen Zugriff auf Ihre TAN-Liste haben, können Sie das WEBIDENT-VERFAHREN nutzen: Es besteht die Möglichkeit,  Sie mittels Video zu identifizieren und Ihnen ein „Einmal-Passwort" zur Verfügung zu stellen.  
Sie können das WebIdent Verfahren von zu Hause oder von unterwegs nutzen. Sie benötigen einen PC, ein Smartphone oder ein Tablet mit schneller Internetverbindung und einer Web-Kamera.
Für die Legitimationsprüfung wird ein Personalausweis oder Reisepass  mit Ihrem Lichtbild  benötigt.

Der Ablauf des Video Chat Verfahrens:

  1. Bitte prüfen Sie vorab die Kompatibilität Ihres Gerätes auf folgender Website: https://check-webident.tubit.tu-berlin.de/
  2. Nachdem Sie die Kompatibilität Ihres Geräts geprüft haben, können Sie zu unseren Öffnungszeiten (Montag bis Freitag, 10:00 - 16:00 Uhr) unsere IT-Hotline +49 30 31428000 anrufen.
  3. Ein*e ZECM-Mitarbeiter*in startet dann die Video-Sitzung.
  4. Zur Identitätsprüfung halten Sie bitte Ihren Ausweis in die Kamera und bewegen ihn nach Aufforderung, damit Sicherheitsmerkmale überprüft werden können.
  5. Zum Abschluss erhalten Sie über den Chat ein Einmal-Passwort, mit dem folgende Aktionen möglich sind:
    • das Neusetzen des Passwortes,
    • die Generierung einer neuen TAN-Liste

Prüfungstermine

Prüfungstermine

Prüfungstermine werden wie folgt bekannt gegeben:

  • für schriftliche Prüfungen und Portfolioprüfungen innerhalb von 14 Tagen nach Beginn des Moduls
  • für mündliche Prüfungen rechtzeitig, spätestens vier Wochen vor dem Prüfungstermin

Verschiebung von Prüfungsterminen / Änderung der Prüfungsform

Wenn Lehrende Prüfungsformen ändern, da z.B. die Prüfung nicht wie geplant in Präsenz stattfinden kann, dann soll Ihnen das so schnell wie möglich mitgeteilt werden. Beachten Sie dazu bitte die Informationen im ISIS-Forum, in Ihrem E-Mailpostfach oder auf anderen, für die jeweilige Prüfung üblichen Kommunikationskanälen. Wenn Sie an einer kurzfristig geänderten Prüfung nicht teilnehmen möchten oder können, dann können Sie sich davon bis zum Tag vor der Prüfung ohne Angabe eines Grundes abmelden. Die Prüfenden werden Sie auch darüber informieren, ob Ihre Anmeldung erhalten bleibt.

Abschlussarbeiten

Anmeldung von Abschlussarbeiten

Für die Anmeldung von Abschlussarbeiten wenden Sie sich bitte per E-Mail an Ihr Prüfungsteam. Sie erhalten das Anmeldeformular zur Anmeldung von Abschlussarbeiten von Ihrem Prüfungsteam.

  • Sie senden das Formular von Ihrem TU-E-Mail-Account an Ihr Prüfungsteam.
  • Ihr Prüfungsteam prüft die Voraussetzung, füllt seinen Teil des Formulars aus und sendet es an die*den Erstprüfende*n.
  • Die*der Erstprüfende legt das Thema fest, schlägt eine*n Zweitprüfende*n vor, unterschreibt das Formular und leitet es an den Prüfungsausschuss weiter.
  • Der Prüfungsausschuss sendet seine Entscheidung an das Prüfungsteam.
  • Sie erhalten anschließend per E-Mail an Ihren TUB-Account oder per Post eine Information über das festgelegte Thema und die Abgabefrist. Die Abgabefrist wird anhand der Regelungen Ihrer StuPO festgelegt.

Abgabe von Abschlussarbeiten

Die Abgabe von Abschlussarbeiten kann postalisch erfolgen oder im verschlossenen, an das zuständige Prüfungsteam adressierten Umschlag beim Pförtner im Hauptgebäude. Maßgeblich für die fristgemäße Abgabe ist das Datum des Eingangs an der TU Berlin bzw. Stempel des Pförtners.

Die Abgabe kann mit Zustimmung der Prüfenden auch elektronisch erfolgen. Senden Sie uns dazu die Arbeit elektronisch im PDF-Format über das Kontaktformular an Ihr zuständiges Prüfungsteam oder hinterlegen Sie sie in der Cloud und senden uns den Link. Fügen Sie bitte auch ein Foto oder Scan Ihres Anmeldeformulars bei.

Die Datei der Abschlussarbeit soll wie folgt bezeichnet werden: Abschlussarbeit_IhreMatrikelnummer.pdf

Wir bitten Sie im Text der E-Mail folgende Informationen anzugeben:

  • Name:
  • Matrikelnummer:
  • Abschluss und Studiengang:
  • Name und E-Mailadresse Erstprüfende*r:
  • Name und E-Mailadresse Zweitprüfende*r:
  • Titel der eingereichten Arbeit:
  • Erklärung, dass die Arbeit eine Selbständigkeitserklärung nach § 60 Abs. 8 AllgStuPO enthält.
  • Bei englischen Arbeiten oder je nach Regelung der StuPO: Erklärung, dass die Arbeit eine deutsche/englische Zusammenfassung enthält. Die Hinweise, welche notwendig sind, entnehmen Sie bitte den Hinweisblättern und Ihrer StuPO.

Kontaktmöglichkeiten:

Technische Universität Berlin
Referat Prüfungen – [Studiengang oder Team angeben]
Straße des 17. Juni 135
10623 Berlin

Team 1: Kontaktformular oder E-Mail
Team 2: Kontaktformular oder E-Mail
Team 3: Kontaktformular oder E-Mail
Team 4: Kontaktformular oder E-Mail
Team 5: Kontaktformular oder E-Mail

Fristen

Wiederholungsfristen

Wiederholungsfristen gibt es nicht mehr an der TU Berlin, außer sie wurden in einem Rechtsstreit individuell vereinbart/festgelegt. Beachten Sie bitte, dass trotzdem die Wiederholung nicht bestandener Prüfungen erfolgen muss, da sonst kein Abschluss erteilt werden kann.

TAN nicht verfügbar

TAN nicht verfügbar

Sofern Sie aktuell keinen Zugriff auf Ihre TAN-Liste haben, können Sie das WEBIDENT-VERFAHREN nutzen: Es besteht die Möglichkeit,  Sie mittels Video zu identifizieren und Ihnen ein „Einmal-Passwort" zur Verfügung zu stellen.  
Sie können das WebIdent Verfahren von zu Hause oder von unterwegs nutzen. Sie benötigen einen PC, ein Smartphone oder ein Tablet mit schneller Internetverbindung und einer  Web-Kamera.
Für die Legitimationsprüfung wird ein Personalausweis oder Reisepass  mit Ihrem Lichtbild  benötigt.

Der Ablauf des Video Chat Verfahrens:

  1. Bitte prüfen Sie vorab die Kompatibilität Ihres Gerätes auf folgender Website: https://check-webident.tubit.tu-berlin.de/
  2. Nachdem Sie die Kompatibilität Ihres Geräts geprüft haben, können Sie zu unseren Öffnungszeiten (Montag bis Freitag, 10:00 - 16:00 Uhr) unsere IT-Hotline +49 30 31428000 anrufen.
  3. Ein*e ZECM-Mitarbeiter*in startet dann die Video-Sitzung.
  4. Zur Identitätsprüfung halten Sie bitte Ihren Ausweis in die Kamera und bewegen ihn nach Aufforderung, damit Sicherheitsmerkmale überprüft werden können.
  5. Zum Abschluss erhalten Sie über den Chat ein Einmal-Passwort, mit dem folgende Aktionen möglich sind:
    1. das Neusetzen des Passwortes,
    2. die Generierung einer neuen TAN-Liste

Für Lehrende

Sehr geehrte Lehrende,

wir möchten Sie mit den folgenden Informationen dabei unterstützen, Ihre Prüfungsdurchführung an die aktuelle Situation anzupassen. Die Prüfungen des Sommersemesters 2022 sollen bis spätestens 14. Oktober 2022 stattfinden. Neben den hier angebotenen prüfungsrechtlichen und organisatorischen Hinweisen beachten Sie bitte auch die weiteren Informationen unter:

Informationen zu schriftlichen Online-Prüfungen (einloggen und einschreiben in den Kurs erforderlich)
Online-Lehre-Team ZEWK
Videoprüfung

Das Online-Lehre-Team der ZEWK und das ISIS-Team von innoCampus unterstützen Sie bei Bedarf persönlich durch Beratung, Support und Sprechstunden.

Ergänzende Hinweise für Lehrende und Prüfungsausschüsse

Präsenzklausuren

Beachten Sie bitte die aktuellen Hinweise, demnach können Prüfungen in Präsenz oder in digitalen Prüfungsformaten durchgeführt werden. Bei Prüfungen in Präsenz sind die jeweils aktuellen Schutz- und Hygieneregeln zu beachten. Der Mindestabstand von 1,5 Metern kann unterschritten werden.

Durchführung von Onlineklausuren

Es ist zu beachten, dass:

  • mindestens zwei Wochen vor einer über ISIS stattfindenden Prüfung das ISIS-Team informiert werden muss, über Datum und Dauer der Prüfung sowie der zu erwartenden Anzahl an Teilnehmenden.
  • die Studierenden rechtzeitig informiert werden, auch über die erforderlichen technischen Voraussetzungen und die Abläufe.
  • eine Identitätsprüfung erfolgt durch die 2-Faktor-Authentifizierung (bevorzugt TOTP) über Smartphone.
  • die Prüfungsfähigkeit erklärt werden muss. Dazu kann die Formulierung aus dem Protokoll für mündliche Prüfungen verwendet werden und an den Beginn der Aufgabenstellung zur Bestätigung gesetzt werden. In der Checkliste im ISIS-Forum finden Sie eine entsprechende Musterformulierung.
  • Es wird empfohlen, bei Klausuren per Download von Aufgaben und zeitgesteuertem Erfordernis des Uploads der Ergebnisse, am Beginn und Ende Zeit für Down- und Upload einzurechnen, die nicht zur Bearbeitungszeit gehört.
  • die Videoaufsicht datenschutzrechtlich genehmigt ist. Der damit verbundene Grundrechtseingriff kann durch das Nutzen von neutralen Hintergründen in der Wohnung sowie der Einstellung eines virtuellen Hintergrundes minimiert werden. Nicht zulässig  sind Audio- und Videoaufzeichnungen, Screenshots sowie ein 360°-Schwenk. Weitere Informationen finden Sie (nach Login) in der Checkliste sowie im ZEWK-Wiki

Problembehandlung:

  • Treten während einer online-Prüfung (nachweisbar) technische Probleme auf, so kann die/der Studierende entweder das durch die Prüfenden festgestellte Ergebnis akzeptieren oder die Prüfung gilt als nicht erbracht.

Bitte beachten Sie die Informationsbriefe des Krisenstabs der TU Berlin vom 08.02.2022 - Hinweise zu Online-Prüfungen sowie vom 04.02.2022 - Regelungen für den Prüfungszeitraum.

Durchführung von mündlichen Onlineprüfungen

Für die Durchführung von mündlichen Onlineprüfungen bitten wir um Berücksichtigung der folgenden Hinweise:

  • Immer eine*n Beisitzer*in oder zweite*n Prüfer*in beteiligen und ein Protokoll führen, wie bei einer Präsenzprüfung.
  • Zu Beginn
    • die Identität der*des Studierenden prüfen, d. h. Studierendenausweis/Personalausweis in die Kamera zeigen lassen.
    • Das Einverständnis mit der Videokonferenz erklären lassen und im Protokoll dokumentieren.
  • Lassen Sie sich - sofern Sie keine MTS- oder SAP-Anmeldung selbst einsehen können, die Anmeldung zur Prüfung nachweisen/vorzeigen (Anmeldeformular oder MTS-Auszug vom Studierenden).
  • Verwenden Sie das Protokoll und gehen Sie die Formalitäten mit der*dem Studierenden einzeln durch.
  • Protokoll kann von der*dem Beisitzer*in oder einem von zwei Prüfenden verfasst und unterschrieben, dann eingescannt und an (weitere*n) Prüfer*in geschickt werden, der*die dann auch unterschreibt.
  • Dokumente, die Studierende während der Prüfung erstellen (wie Rechnungen, Zeichnungen etc.), die sonst im Protokoll verbleiben, sollten entweder als Screenshot oder als Foto in oder unmittelbar nach der Prüfung von den Studierenden an Prüfer*innen geschickt werden.
  • Protokoll bleibt bei den Prüfer*innen, die dann Noten in QISPOS/SAP verbuchen oder gesammelt alles an I B schicken.
  • Zur Notenberatung: Unterbrechung der Videositzung, Neuaufbau der Verbindung, Notenverkündung mit Erklärung.

Problembehandlung:

  • Lt. Information der Senatskanzlei sind „Videokonferenzen […] ein mit körperlicher Anwesenheit faktisch vergleichbares Zugegensein, …“. (Schreiben vom 26.3.2020 zum Thema: Durchführung von Gremiensitzungen) Insofern gilt auch die Prüfung per Videochat als mündliche Prüfung, d. h. es erfolgt keine Änderung der Prüfungsform, sofern es vorab bereits eine mündliche Prüfung oder zweite Wiederholungsprüfung war.
  • Das Einverständnis der Prüflinge mit der Videokonferenz ist im Prüfungsprotokoll schriftlich zu dokumentieren.
  • Wenn technische Probleme (Internetverbindung, o. ä.) eintreten, dann ist zunächst zu versuchen, die Verbindung wiederaufzubauen und die Prüfung fortzusetzen. Die Unterbrechung gilt nicht als Prüfungszeit. Sollte es nicht möglich sein, die Prüfung sofort fortzusetzen, prüfen, ob der bisherige Verlauf (je nach Dauer) bereits eine Bewertung zulässt und der*dem Studierenden die Note mitteilen. Wenn die*der Studierende die Fortsetzung wünscht oder eine Bewertung aufgrund kurzer Dauer noch nicht möglich ist, einen neuen Termin vereinbaren und die Prüfung fortsetzen.

Zugelassene Tools:

Zur Durchführung von mündlichen Online-Prüfungen sind derzeit folgende Tools zugelassen:

Weitere Informationen:
Online-Lehre-Team ZEWK
Videoprüfung

Änderung der Prüfungsform

Der Ersatz einer Klausur durch eine Take-Home-Prüfung bedeutet, dass eine Prüfungsformänderung vorliegt, die beim zuständigen Prüfungsausschuss anzuzeigen ist.

Die Durchführung einer Klausur als Online-Klausur stellt jedoch lediglich eine Änderung der Durchführungsform dar, keine Änderung der Prüfungsform.

Ebenso ist die Durchführung einer mündlichen Prüfung über elektronische Medien keine Prüfungsformänderung.

Die Studierenden sind bitte so schnell wie möglich über die Bedingungen der Prüfung zu informieren und auch darüber, dass ihnen bis zum Tag vor der Prüfung ein Rücktrittsrecht zusteht.

Multiple-Choice-Prüfungen

Sie können diese Prüfungsform in online-Prüfungen einsetzen. Lt. AllgStuPO § 53 Abs. 1 Satz 3 sowie Absatz 7 sind MC-Fragen und elektronische Prüfungsverfahren zulässig. Allerdings ist zu beachten:

Fragen sind so zu stellen und zu bewerten, dass wegen einer falschen Antwort nicht bereits durch richtige Antworten erreichte Punktzahlen wieder abgezogen werden. Am besten erläutern Sie bereits in der Aufgabenstellung, z.B.:

In den folgenden Teilaufgaben sind jeweils X von Y Aussagen richtig. Sie dürfen maximal X Teilaussagen ankreuzen.
Bewertung:
Bis zu X Kreuze gemacht: Jedes richtige Kreuz gibt 1 Punkt.
Mehr als X Kreuze gemacht: Null Punkte."

Auch die Ankündigung von Punktabzug für falsche Antworten führt bereits zur Ungültigkeit der Prüfung, da damit die Antwortstrategie der Studierenden beeinflusst wird.

Mitteilung von Prüfungsergebnissen

Mit Ausnahme der SAP-Studiengänge Physik und Historische Urbanistik: Die Notenerfassung durch Prüfende erfolgt im Modultransfersystem. Das umfasst auch die Noten für Wahl- und Zusatzmodule, da die Studierenden bei der Anmeldung über die Zuordnung zum jeweiligen Studiengangsbereich entscheiden können.

Nach der Erfassung können in MTS insgesamt drei Notenlisten im CSV-Format generiert werden: 1-alle Ergebnisse (für Ihre eigene Übersicht); 2-Pflicht und Wahlpflichtmodule; 3-Wahl- und Zusatzmodule (s. Export-Buttons). Die Noten der Pflicht- und Wahlpflichtmodule in QISPOS über die Leistungserfassung einlesen. Der Support für QISPOS unterstützt bei technischen Schwierigkeiten. Die Liste der Wahl- und Zusatzmodulnoten an ibrefl(at)pruefungen.tu-berlin.de senden.

Beachten Sie bitte auch die spezifischen Informationen zum Vorgehen hier:

Einsichtnahmen