I B - Referat Prüfungen
I B - Referat Prüfungen

Informationen für Studierende

Sehr geehrte Studierende,

im Folgenden finden Sie spezifische Hinweise für online-Lehre und -Prüfungen im Sommersemester 2020.

Informationsbriefe zu verschiedenen Themen, die die Informationen auf dieser Seite ergänzen:

Aktuelle Information vom 28. August 2020

Vergangene Infobriefe:
Infobrief für Studierende

Wenn Sie uns kontaktieren, geben Sie bitte immer Ihre Matrikelnummer und Ihren Studiengang an.


Bitte beachten Sie für Präsenzprüfungen ab dem 18. Mai 2020, dass Sie für den Zutritt zum Gebäude die folgenden Unterlagen mit sich führen müssen:

  • Studierende Physik und Historischen Urbanistik (SAP):
    • Studierendenausweis und
    • eine SAP-Notenbescheinigung (enthält auch die angemeldeten Module)
  • Studierende aller anderen Studiengänge (QISPOS):
    • Studierendenausweis und
    • eine QISPOS-Bescheinigung über angemeldete Prüfungen und
    • für Prüfungen in Wahl- und Zusatzmodulen die Anmeldebestätigung des Prüfungsamtes (gelber Zettel oder E-Mail-Bestätigung für Eintragung der Anmeldung)

Wir wünschen viel Erfolg in diesem besonderen Sommersemester 2020!

Modulprüfungen

Online-Prüfungen

·  Mündliche Prüfungen werden über Videochats abgenommen. In der Regel benötigen Sie dafür einen PC mit Internetzugang, eine Kamera und ein Headset. Beachten Sie bitte ggf. weitere Informationen der Prüfenden.
·  Für schriftliche Prüfungen werden noch Konzepte erarbeitet. Bitte beachten Sie dazu die Hinweise auf der Webseite und in den Lehrveranstaltungen.

Anmeldung von Prüfungen

  • Zur Anmeldung für online stattfindende Prüfungen nutzen Sie bitte weiterhin die QISPOS-/ oder SAP-Anmeldung. Für alle nicht darüber möglichen Anmeldungen senden Sie bitte von Ihrem TUB-E-Mail-Account das ausgefüllte Anmeldeformular an Ihr Prüfungsteam. Sollte der TUB-E-Mail-Account wegen automatischer Weiterleitung gar nicht nutzbar sein, beachten Sie bitte, dass alle Mitteilungen/Informationen/Entscheidungen der TU Berlin an den TUB-E-Mail-Account gesandt werden, um den personifizierten Zugang sicherzustellen.
    • Für alle Prüfungen müssen Sie sich rechtzeitig vorher anmelden. Sollte dies trotz der Freischaltung der Anmeldung durch das Fachgebiet in QISPOS nicht möglich sein, kann dies mehrere Ursachen haben:
      • Sie haben noch eine offene Anmeldung aus dem Wintersemester für die gewünschte Prüfung (da ggf. Ihre Prüfung ausfallen musste). Diese Anmeldung gilt fort und Sie können ohne weitere Erklärung zur Nachholprüfung im Sommersemester antreten.
      • Es liegt ein technisches Problem vor, dann wenden Sie sich bitte an die technische Betreuung über das Kontaktformular.
      • Informieren Sie sich zu weiteren Fragen/Problemen auch unter: www.tu.berlin/studieren/studienorganisation/pruefungen/qispos
  • Für die Anmeldung von Wahl-und Zusatzmodulen senden Sie bitte frühzeitigdas Anmeldeformular an Ihr zuständiges Prüfungsteam. Beachten Sie, dass wir oft mehrere Tage für die Bearbeitung benötigen, es ggf. Rückfragen geben kann. Anmeldeformulare für Wahl- und Zusatzmodule werden nach Verbuchung in QISPOS/SAP von uns an Sie zurückgesandt bzw. die Anmeldung bestätigt. Bitte prüfen Sie die Eintragung in Ihrem QISPOS-/SAP-Konto. Bitte informieren Sie dann sofort das Fachgebiet über die Anmeldung. In Ihrem Account können Sie unter „angemeldete Prüfungen“ die Modultitel im Wahl- und Zusatzmodulbereich sehen und so die erfolgreiche Anmeldung auch bei Antritt der Prüfung/ggf. beim Zutritt zum Gebäude nachweisen.
  • Für eine Änderung der Prüfungsform finden Sie weitere Hinweise auf den Seiten der Allgemeinen Studienberatung.

Abmeldung von Prüfungen

  • Eine Abmeldung von einer angemeldeten Prüfung ist im Sommersemester 2020 ausnahmsweise ohne Angabe von Gründen spätestens am Tag der Prüfung möglich. Dazu ist spätestens am Tag der Prüfung (jedoch zeitlich vor Beginn der Prüfungbzw. vor Antritt des ersten Elements einer Portfolioprüfung), sofern diese nicht über QISPOS/SAP möglich ist, eine E-Mail an das zuständige Prüfungsteam und die jeweiligen Prüfenden/Fachgebiete zu senden.
    • Wenn Sie für eine im vergangenen Wintersemester 2019/2020 ausgefallene Prüfung noch eine offene Anmeldung haben und die Nachholprüfung im Sommersemester 2020 nicht antreten, dann können Sie ohne Angabe von Gründen bis zum Tag der Prüfung (zeitlich vor Beginn der Prüfung) zurücktreten. Bitte teilen Sie Ihrem zuständigen Prüfungsteam und der*dem Prüfenden Ihren Rücktritt mit, sofern dieser über QISPOS/SAP nicht möglich ist.. 
    • Haben Sie sich neu für eine Prüfung im Sommersemester 2020 angemeldet und möchten nicht teilnehmen, können Sie auch nach Ende der Abmeldefrist ohne Angabe von Gründen bis zum Tag der Prüfung (zeitlich vor Beginn der Prüfung bzw. vor Beginn des ersten Elements einer Portfolioprüfung) zurücktreten. Informieren Sie darüber Ihr Prüfungsteam und die*den Prüfende*n.
  • Die Abmeldung von einer Portfolioprüfung ist grundsätzlich nur bis zum Beginn des ersten Elements der Prüfung möglich. Sollten einzelne Elemente der Portfolioprüfung nach deren Beginn geändert werden, kann die Prüfung zu einem späteren Zeitpunkt fortgesetzt werden. Dies ist ebenfalls zeitlich vor dem betreffenden Element per E-Mail dem zuständigen Prüfungsteam und dem*der jeweiligen Prüfenden/Fachgebiete mitzuteilen. Der Rücktritt von der gesamten Prüfung ist nur im Ausnahmefall, z.B. bei Unmöglichkeit der Fortsetzung aufgrund langer Krankheit oder Auslandsaufenthalt o.ä. möglich. Hierzu ist eine Begründung beizufügen.
  • Nach Beginn (während) einer Prüfung können Sie nur noch aus einem wichtigen, nachzuweisenden Grund zurücktreten, d.h. in diesem Fall benötigen Sie in der Regel ein am Prüfungstag ausgestelltes ärztliches Attest. Haben die Prüfenden die Prüfung abgebrochen, da offensichtlich eine Erkrankung o.ä. vorliegt, ist ein Attest nur erforderlich, wenn die Prüfenden dies fordern. AU oder Attest dürfen i.d.R. nicht später als am Tag der Prüfung ausgestellt sein und sind innerhalb von fünf Tagen an Ihr Prüfungsteam zu senden. Dies ist auch als Scan elektronisch möglich.
  • Wenn Sie zu einer angemeldeten Prüfung ohne Rücktritt oder Attest nicht erscheinen und nicht innerhalb von 5 Tagen einen Grund für das Nichterscheinen nachweisen, wird diese mit„nicht erschienen, 5.0“ bewertet.

Präsenzprüfungen im Sommersemester 2020

Vorbereitung auf die Teilnahme an einer Präsenzprüfung

Es gilt die Pflicht, durchgängig einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen.

  • Gegen das Beschlagen von Brillen wird empfohlen, Schutzmasken mit einem Metallbügel im Bereich über der Nase zu tragen.
  • Schals und Tücher werden wegen der Gefahr des Verrutschens nicht empfohlen, stattdessen besser mit Gummibändern gehaltene Stoff -oder mehrlagige Papiermasken.
  • Je nach Dauer der Prüfung wird empfohlen, Masken zum Wechseln dabei zu haben.
  • Masken mit Ventil zum Ausatmen werden nicht empfohlen, da sie den Fremdschutz verringern.
  • Masken mit einem eingebauten Filter, die Geräusche machen, werden nicht erlaubt.

Sollten Sie selbst einer Risikogruppe angehören oder in Kontakt mit anderen Menschen sein, die laut RKI zur Risikogruppe gehören (sei es beruflich oder privat), wo ein Ausweichen nicht möglich ist, können Sie (bitte frühzeitig) einen „Antrag auf Änderung der Prüfungsform“ bei Ihrem zuständigen Prüfungsausschuss  stellen. Dem Antrag ist ein geeigneter Nachweis beizufügen. Die Beauftragte für Studierende mit Behinderungen und chronischen Krankheiten kann Sie hierbei unterstützen. Internationale Studierende unterstützt der Bereich Internationales.

Teilnahme an einer Präsenzprüfung

Teilnahme an einer Präsenzprüfung

Die kurze Abnahme der Maske zur Flüssigkeits- und Nahrungsaufnahme und der Wechsel einer ggf. durchfeuchteten Maske sind selbstverständlich möglich. Bitte vermeiden Sie, ohne Maske zu sprechen, um die Verbreitung der Aerosole zu verhindern.

Die Verletzung der Abstands- und Hygienevorgaben berechtigt die Prüfungsaufsicht, Maßnahmen zur Wiederherstellung der Regeln zu ergreifen oder zum Schutz der anwesenden Personen die*den Studierenden ggf. des Raumes zu verweisen und die Prüfung abzubrechen.

Je nach Umständen des Einzelfalls wird dann zu prüfen sein, wie die Prüfung gewertet wird.

Seit 2. Juni 2020 können mündliche Prüfungen auch in hinreichend großen Räumen (Seminar- / Besprechungsräumen) der Fachgebiete unter Einhaltung der Hygiene- und Schutzmaßnahmen der TU Berlin durchgeführt werden. Die Fachgebietsleiter*innen sind für die Einhaltung der Schutzmaßnahmen und prüfungsrechtlichen Vorschriften selbst verantwortlich.

Das bedeutet, dass die Prüfenden bei entsprechender Raumsituation (Größe, Durchlüftung u.ä.) erlauben können, die Maske während der Prüfung abzunehmen.

 

Abschlussarbeiten

Anmeldung von Abschlussarbeiten

Für die Anmeldung von Abschlussarbeiten, wenden Sie sich bitte per E-Mail an Ihr Prüfungsteam. Das weitere Verfahren bleibt unverändert. Dies bedeutet, dass folgende Schritte für die Anmeldung der Abschlussarbeit erforderlich sind:

  • Sie melden sich per E-Mail bei Ihrem Prüfungsteam.
  • Sie erhalten das Antragsformular, füllen den ersten Teil (rote Felder) aus, signieren oder unterzeichnen und speichern das Formular.
  • Sie senden das Formular von Ihrem TU-E-Mail-Account an Ihr Prüfungsteam.
  • Ihr Prüfungsteam prüft die Voraussetzung, füllt seinen Teil des Formulars aus und sendet es an die*den Erstprüfende*n.
  • Die*der Erstprüfende legt das Thema fest, schlägt eine*n Zweitprüfende*n vor, unterschreibt das Formular und leitet es an den Prüfungsausschuss weiter.
  • Der Prüfungsausschuss sendet seine Entscheidung an das Prüfungsteam.
  • Sie erhalten anschließend per E-Mail an Ihren TUB-Account eine Information über das festgelegte Thema und die Abgabefrist. Die Abgabefrist wird anhand der Regelungen Ihrer StuPO festgelegt, verlängert sich ggf. entsprechend der folgenden Regelung.

Abgabe von Abschlussarbeiten

  • Die Abgabe von Abschlussarbeiten kann postalisch erfolgen oder beim Pförtner. Maßgeblich für die fristgemäße Abgabe ist das Datum des Poststempels bzw. Stempel des Pförtners.
  • Die Abgabe kann nur in Ausnahmefällen mit Zustimmung beider Gutachter*innen auch elektronisch erfolgen. Senden Sie uns dazu die Arbeit elektronisch im pdf-Format über das Kontaktformular an Ihr zuständiges Prüfungsteam oder hinterlegen Sie sie in der Cloud und senden uns den Link. Fügen Sie bitte auch ein Foto oder Scan Ihres Anmeldeformulars bei.
  • Die Datei der Abschlussarbeit soll wie folgt bezeichnet werden: Abschlussarbeit_IhreMatrikelnummer.pdf
  • Die Anhänge der E-Mail werden von uns nicht geöffnet und direkt an die Prüfenden weitergeleitet. Wir bitten Sie daher im Text der E-Mail folgende Informationen anzugeben:
    • Name:
    • Matrikelnummer:
    • Abschluss und Studiengang:
    • Name und E-Mailadresse Erstprüfende*r:
    • Name und E-Mailadresse Zweitprüfende*r:
    • Thema der eingereichten Arbeit:
    • Erklärung, dass die Arbeit eine Selbständigkeitserklärung nach § 46 Abs. 8 AllgStuPO enthält.
    • Bei englischen Arbeiten oder je nach Regelung der StuPO: Erklärung, dass die Arbeit eine deutsche / englische Zusammenfassung enthält. Die Hinweise, welche notwendig sind, entnehmen Sie bitte den Hinweisblättern und Ihrer StuPO.

Fristen

Fristen für Prüfungsversuche

Aufgrund des Ausfalls oder des Rücktritts von Wiederholungsprüfungen seit dem 12.3.2020 müssen keine Anträge auf Fristverlängerungen an die Prüfungsausschüsse gerichtet werden. Auch das kommende Sommersemester 2020 wird in der Fristberechnung für Wiederholungsfristen nicht mitgezählt, d.h. wenn zum 31.3.2020 oder bis 30.9.2020 Fristen ablaufen, verlängern sich diese automatisch auf das Wintersemester 2020/21, d.h. bis zum 31.3.2021 (gleiches Vorgehen wie bei Beurlaubungen).

Alle vor dem 12.3.2020 begründeten Fristverlängerungsanträge, die nichts mit dem Ausbruch des Virus zu tun haben, müssen weiterhin vom Prüfungsausschuss geprüft und entschieden werden.

Fristen für die Abgabe von Haus- und Abschlussarbeiten

  • Mit dem Ende des digitalen Sommersemester 2020 am 20.07.2020beginnen die Fristen wieder zu laufen, d.h.
    • für alle vor dem 12.3.2020 begonnenen Arbeiten laufen ab dem 20.7.2020 die Bearbeitungstage, die am 13.3.2020 noch zur Verfügung standen weiter. Beispiel: bei einem ursprünglichen Abgabetermin 31.3. standen am 13.3. (inkl. 13.3.) noch 19 Bearbeitungstage zur Verfügung. Diese 19 Tage beginnen ab dem 20.7. zu laufen, d.h. neuer Abgabetermin ist der 7.8.2020.
    • für alle, deren Bearbeitungsfrist am oder nach dem 13.3. begann, sind bisher noch keine Tage abgelaufen, d.h. der Bearbeitungsbeginn ist der 20.7.2020. Es gelten die Regelungen der StuPO.
    • Sollte es einzelnen Studierenden aufgrund der weiterhin bestehenden Beschränkungen in der Nutzung von Laboren o.ä. Einrichtungen oder anderen corona-bedingten Einschränkungen nicht möglich sein, die Bearbeitung ab dem 20.7. fortzusetzen, stellen Sie bitte einen begründeten Antrag auf Fristverlängerung an Ihren zuständigen Prüfungsausschuss.

Auslaufende Studien- und Prüfungsordnungen

  • Studierende in Studien- und Prüfungsordnungen, die zum 31.3.2020 oder 30.9.2020auslaufen, erhalten die Möglichkeit, noch bis zum 31.3.2021 nach der auslaufenden StuPO ihr Studium abzuschließen. Hierfür ist kein Antrag o.ä. erforderlich.
  • Damit zusammenhängende Fristen für die Anmeldung von Abschlussarbeiten o.ä. entnehmen Sie bitte den Informationen des zuständigen Prüfungsausschusses bzw. der Fakultät.

Auslaufende Diplomstudiengänge

  • Wenn Sie in einem Diplomstudiengang eingeschrieben sind, der zum 31.3.2020 ausläuft, verlängern sich alle Fristen entsprechend der Angaben auf unserer Webseite. Die Rückmeldung für das Sommersemester 2020 ist möglich. Sofern Sie das möchten, zahlen Sie bitte die erforderliche Rückmeldegebühr.
  • Wenn Sie aufgrund einer positiven Härtefallentscheidung bis zum 31.3.2020 Ihr Studium in einem bereits ausgelaufenen Diplomstudiengang beenden müssen, verlängern sich alle Fristen entsprechend der Angaben auf unserer Webseite. Die Rückmeldung für das Sommersemester 2020 ist möglich. Sofern Sie das möchten, zahlen Sie bitte die erforderliche Rückmeldegebühr.
  • Wenn Sie in einem Diplomstudiengang eingeschrieben sind, der zum 30.9.2020 ausläuft und aufgrund der aktuellen Situation Ihr Studium nicht rechtzeitig beenden können, haben Sie die Möglichkeit, bis zum 30.9.2020 einen Härtefallantrag an den zuständigen Prüfungsausschuss zu richten.

Einsichtnahme

Sollte es nicht möglich sein, zeitnah eine Einsichtnahme in eine nicht bestandene Prüfung durchzuführen, dann kann diese nachgeholt werden. Es ist auch im Nachhinein noch die Änderung der Note möglich, das gilt auch für den Fall, dass Sie zwischenzeitlich eine Wiederholungsprüfung angetreten und ggf. erneut nicht bestanden haben.

Weitere Themen

Zeugnisse

  • Der Versand von bereits fertiggestellten Zeugnissen erfolgt bis auf Weiteres nur postalisch. Wenn Sie bereits eine Aufforderung zur Abholung erhalten haben, senden Sie bitte eine aktuelle Postadresse an Ihr zuständiges Prüfungsteam.
  • Sofern Sie dringend eine Bestätigung Ihres Abschlusses benötigen, wenden Sie sich bitte per E-Mail an Ihr zuständiges Prüfungsteam. Abschluss- und Notenbescheinigungen können derzeit nur elektronisch erstellt werden.

Auswirkungen auf das BAföG

Auswirkungen auf das BAföG entnehmen Sie bitte der Pressemitteilung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung

TAN nicht verfügbar

Sofern Sie aktuell keinen Zugriff auf Ihre TAN-Liste haben, können Sie das WEBIDENT-VERFAHREN nutzen: Es besteht die Möglichkeit,  Sie mittels Video zu identifizieren und Ihnen ein „Einmal-Passwort" zur Verfügung zu stellen.  
Sie können das WebIdent Verfahren von zu Hause oder von unterwegs nutzen. Sie benötigen einen PC, ein Smartphone oder einen Tablet  mit schneller Internetverbindung und einer  Web-Kamera.
Für die Legitimationsprüfung wird ein Personalausweis oder Reisepass  mit Ihrem Lichtbild  benötigt.

Der Ablauf des Video Chat Verfahrens:

  1. Bitte prüfen Sie vorab die Kompatibilität Ihres Gerätes auf folgender Website: https://check-webident.tubit.tu-berlin.de/
  2. Nachdem Sie die Kompatibilität Ihres Geräts geprüft haben, können Sie zu unseren Öffnungszeiten (Montag bis Freitag, 10:00 - 16:00 Uhr) unsere IT-Hotline +49 30 31428000 anrufen.
  3. Ein/e ZECM-MitarbeiterIn startet dann die Video-Sitzung.
  4. Zur Identitätsprüfung halten Sie bitte Ihren Ausweis in die Kamera und bewegen ihn nach Aufforderung, damit Sicherheitsmerkmale überprüft werden können.
  5. Zum Abschluss erhalten Sie über den Chat ein Einmal-Passwort, mit dem folgende Aktionen möglich sind:
    1. das Neusetzen des Passwortes,
    2. die Generierung einer neuen TAN-Liste

Prüfungen des Wintersemesters 2019/2020

Prüfungen WiSe 2019/2020

  • Der teilweise ausgefallene Prüfungszeitraum des Wintersemesters 2019/2020 werden im Zeitraum vom 2.6.2020 bis 15.7.2020 nachgeholt.                                                        
  • Prüfungen in Präsenz entfallen bis auf Weiteres seit dem 19. März 2020. Wenn Prüfungen durch die Hochschule abgesagt werden, werden die bereits vorhandenen Prüfungsanmeldungen entweder von den Prüfenden in den kommenden Prüfungszeitraum verschoben oder bei Neuanmeldung eines weiteren Versuches im Referat Prüfungen auf den neuen Prüfungstermin angepasst, d.h. die Anmeldungen bleiben zunächst offen, aber ohne Nachteile für Sie. Eine Abmeldung ist nicht erforderlich. Sie müssen uns nicht kontaktieren.
  • Mündliche Prüfungen werden teilweiseüber Videochats abgenommen oder entfallen. Bereits erfolgte Anmeldungen gelten auch für die Prüfung per Videochat. In der Regel benötigen Sie dafür einen PC mit Internetzugang, eine Kamera und ein Headset. Beachten Sie bitte ggf. weitere Informationen der Prüfenden.
  • Für Portfolioprüfungen, bei denen nur noch einzelne Elemente ausstehen, die ausfallen mussten, bleiben die Anmeldungen bestehen. Die Prüfung wird fortgesetzt, wenn die Teilleistungen wieder angeboten werden.
  • Werden Prüfungen alternativ bis zum 15. April 2020 online angeboten, gilt die bereits erfolgte Anmeldung weiter.
  • Wenn Sie angemeldete und stattfindende Prüfungen nicht antreten möchten, können Sie ohne Angabe von Gründen spätestens am Tag der Prüfung zurücktreten. Schreiben Sie dazu bitte spätestens am Tag der Prüfung (jedoch zeitlich vor Beginn der Prüfung!) eine E-Mail an Ihr zuständiges Prüfungsteam und die jeweiligen Prüfenden/Fachgebiete.
  • Bei Abmeldung oder Rücktritt von einer Prüfung / Hausarbeit zählt der nicht angetretene oder abgebrochene Versuch nicht.
  • Zur Anmeldung für online stattfindenden Prüfungen nutzen Sie bitte weiterhin die QISPOS-/ oder SAP-Anmeldung. Für alle nicht darüber möglichen Anmeldungen senden Sie bitte von Ihrem TUB-E-Mail-Account das ausgefüllte Anmeldeformular (Direktzugang: 186789) an Ihr Prüfungsteam. Sollte der TUB-E-Mail-Account wegen automatischer Weiterleitung gar nicht nutzbar sein, beachten Sie bitte, dass alle Mitteilungen/Informationen/Entscheidungen der TU Berlin an den TUB-E-Mail-Account gesandt werden, um den personifizierten Zugang sicherzustellen.
  • Abgabefristen für Haus- und Abschlussarbeiten werden ab dem 12.3.2020 bis zur Wiederaufnahme eines regulären Studienbetriebes gehemmt, d.h. die Abgabefristen laufen derzeit nicht weiter, sodass Sie mit Wiederaufnahme eines regulären Studienbetriebes, der die Wiederöffnung der Bibliotheken und PC-Pools umfasst, den vollen Rest der Bearbeitungszeit wahrnehmen können und Ihnen somit keine Nachteile entstehen. Mit dem Ende des digitalen Sommersemester 2020 am 20.07.2020 beginnen die Fristen wieder zu laufen, d.h.
    • für alle vor dem 12.3.2020 begonnenen Arbeiten laufen ab dem 20.7.2020 die Bearbeitungstage, die am 13.3.2020 noch zur Verfügung standen weiter. Beispiel: bei einem ursprünglichen Abgabetermin 31.3. standen am 13.3. (inkl. 13.3.) noch 19 Bearbeitungstage zur Verfügung. Diese 19 Tage beginnen ab dem 20.7. zu laufen, d.h. neuer Abgabetermin ist der 7.8.2020.
    • für alle, deren Bearbeitungsfrist am oder nach dem 13.3. begann, sind bisher noch keine Tage abgelaufen, d.h. der Bearbeitungsbeginn ist der 20.7.2020. Es gelten die Regelungen der StuPO.
    • Sollte es einzelnen Studierenden aufgrund der weiterhin bestehenden Beschränkungen in der Nutzung von Laboren o.ä. Einrichtungen oder anderen corona-bedingten Einschränkungen nicht möglich sein, die Bearbeitung ab dem 20.7. fortzusetzen, stellen Sie bitte einen begründeten Antrag auf Fristverlängerung an Ihren zuständigen Prüfungsausschuss.
  • Sie müssen aufgrund des Ausfalls oder des Rücktritts von Wiederholungsprüfungen seit dem 12.3.2020 keine Anträge auf Fristverlängerungen an die Prüfungsausschüsse richten. Auch das kommende Sommersemester 2020 wird in der Fristberechnung für Wiederholungsfristen nicht mitgezählt, d.h. wenn zum 31.3.2020 oder bis 30.9.2020 Fristen ablaufen, verlängern sich diese automatisch auf das Wintersemester 2020/21, d.h. bis zum 31.3.2021 (gleiches Vorgehen wie bei Beurlaubungen). Über Fristversäumnisse, Anträge, die vor dem 12.3.2020 liegen, entscheiden weiterhin die Prüfungsausschüsse.
  • Die Einsichtstermine werden nach Wiederaufnahme eines regulären Studienbetriebes nachgeholt. Die einjährige Frist, in der Sie gegen Noten vorgehen können, beginnt erst mit Wiederaufnahme eines regulären Studienbetriebes, so dass Ihnen keine Nachteile entstehen.
  • Letzte Prüfungsleistung: Wurde Ihre angemeldete Prüfung verschoben bzw. abgesagt, ist eine Rückmeldung für das Sommersemester möglich, aber nicht erforderlich.