Fakultät VI - Planen Bauen Umwelt
Fakultät VI - Planen Bauen Umwelt

Evaluationskriterien für die Professur Angewandte Geophysik

Die im Folgenden unter I. benannten Evaluationskriterien sind für jede Tenure-Track-Professur an der TU Berlin unmittelbar verbindlich (§ 3 Abs. 2 der Tenure-Track-Ordnung der TU Berlin).

Der im Folgenden unter II. benannte Vorschlag für ergänzende Evaluationskriterien berücksichtigt die Fächerkultur und die Ausrichtung der Professur (§ 3 Abs. 3 und 4 der Tenure-Track-Ordnung der TU Berlin). Diese Kriterien werden im Rahmen der Berufungsverhandlung personenbezogen angepasst (§ 3 Abs. 6 der Tenure-Track-Ordnung der TU Berlin).

I. Hochschulweit bindende Kriterien

Forschung

  • Originalität und/oder wissenschaftliche Breite und/oder Tiefe der erbrachten Arbeiten
  • Publikationen mit substantiellem Eigenbeitrag in begutachteten Zeitschriften und/oder Monographien sowie in Sammelwerken, die in wissenschaftlich anerkannten Verlagen (auch elektronisch) herausgegeben wurden.
  • Beitrag (z.B. Vortrag, Konferenzbeitrag) auf Konferenzen
  • Wissenschaftliches Entwicklungspotential im internationalen Vergleich
  • eingeworbene Drittmittel

Lehre

  • Konzeption und Durchführung von Lehrveranstaltungen unterschiedlicher Art und auf unterschiedlichen Qualifikationsniveaus
  • Qualität der Lehrtätigkeit (z.B. anhand einer Bewertung bei Lehrevaluationsberichten)
  • Betreuung von Abschlussarbeiten

 Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses

  • Angemessene Betreuung der Qualifizierung der ihnen zugewiesenen wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
  • Betreuung mindestens einer oder eines Promovierenden
  • Erstellung von Gutachten in Promotionsverfahren

Mitwirkung an der Akademischen Selbstverwaltung

Innerhalb der Technischen Universität Berlin

  • Beteiligung an Kommissionen bzw. Gremien oder Wahrnehmung von Ämtern und/oder Funktionen

Außerhalb der Technischen Universität Berlin

  • Beteiligung an Kommissionen oder Gremien
  • Erstellung von Gutachten

Unterstützung des Wissentransfers

  • Beiträge zur Wissenschaftskommunikation

Sprachkompetenz

  • Erwerb von ggf. fehlender Sprachkompetenz der deutschen Sprache (nachzuweisen durch ein qualifiziertes Zertifikat eines anerkannten Sprachprüfungsinstituts)

II. Vorschlag für ergänzende Kriterien

Forschung

  • In Umsetzung des hochschulweiten Kriteriums „Originalität und/oder wissenschaftliche Breite und/oder Tiefe der erbrachten Arbeiten“ und ggf. im Rahmen der hochschulweiten Kriterien „Publikationen mit substanziellem Eigenbeitrag in begutachteten Zeitschriften und/oder Monographien sowie in Sammelwerken, die in wissenschaftlich anerkannten Verlagen (auch elektronisch) herausgegeben wurden“, „eingeworbene Drittmittel“ bzw. „Beitrag (z. B. Vortrag, Konferenzbeitrag) auf Konferenzen“: Erarbeitung eines im Vergleich zum bisherigen Werdegang neuen Forschungsthemas (z.B. Methode oder Ziel), nachgewiesen durch Publikationen oder Beantragung und Einwerbung von Drittmitteln für Forschungsprojekte oder Initiierung eines Workshops.

Lehre

  • Weiterentwicklung des Lehrangebotes in der Angewandten Geophysik
  • Entwicklung und Implementierung neuer Lehrkonzepte (integriertes Lernen, z.B. Inverted Classroom oder Blended Learning oder Projektorientiertes Lernen)

Mitwirkung an der Akademischen Selbstverwaltung

  • Im Rahmen des hochschulweiten Kriteriums „Erstellung von Gutachten“: Mitwirkung an Peer-Review-Verfahren

Unterstützung des Wissenstransfers

  • Engagement im Bereich open Data oder Mitwirkung an der Entwicklung von Codes für Software (z. B. auch an offenen bzw. Public Domain Software Projekten) oder an der Entwicklung von Patenten oder Ausgründungen
  • Etablierung neuer Kooperationen mit Wirtschaftspartnern oder Fachbehörden oder geowissenschaftlichen Berufsverbänden

Führung

  • Fortbildung im Bereich Führung
  • Effektive Nutzung von Führungsinstrumenten im Fachgebiet