Alle News

Wissenschaftliche Beratung zum Klimawandel auf EU-Ebene

Prof. Dr. Ottmar Edenhofer, der an der TU Berlin das Fachgebiet Ökonomie des Klimawandels leitet und Direktor des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung und des Mercator Research Institute on Global Commons and Climate Change ist, wurde zum  Mitglied des neu eingerichteten„European Scientific Advisory Board on Climate Change“ der Europäischen Union ernannt. Das Europäische Klimagesetz sieht die Einrichtung eines Europäischen Wissenschaftlichen Beirats zum Klimawandel vor, der sich aus 15 unabhängigen, hochrangigen wissenschaftlichen Expert*innen zusammensetzt, die ein breites Spektrum an relevanten Disziplinen abdecken. Der Beirat wird unabhängige wissenschaftliche Beratung zu EU-Maßnahmen und Klimazielen und deren Kohärenz mit dem Europäischen Klimagesetz und den internationalen Verpflichtungen der EU im Rahmen des Pariser Abkommens leisten. Die Mitglieder des Beirats werden für eine Amtszeit von vier Jahren ernannt, die einmal verlängert werden kann. Sie üben ihr Amt völlig unabhängig von den Mitgliedstaaten und den EU-Institutionen aus. Nicht mehr als zwei Mitglieder des Beirats dürfen die Staatsangehörigkeit desselben Mitgliedstaates besitzen.

Weiterführende Informationen

 Webseite der European Environment Agency