Technische Universität Berlin
Alle News

TU Berlin unterzeichnete Green Chemistry Commitment

Das Institut für Chemie der TU Berlin unterzeichnete als erste europäische Institution überhaupt das Green Chemistry Commitment der internationalen Organisation Beyond Benign. Damit verpflichtet sich die Hochschule, die Grundsätze der Grünen Chemie künftig auch im Lehrangebot zu verankern. Grüne Chemie steht für das Design von chemischen Produkten, die den Einsatz oder die Erzeugung von gefährlichen Substanzen in der chemischen Industrie reduzieren beziehungsweise vermeiden. Ziel der internationalen Organisation Beyond Benign ist es, Bildungsressourcen für Grüne Chemie und nachhaltige Wissenschaft in der Lehre und in der Industrie zu verankern. Dazu arbeitet die Organisation weltweit mit ausgesuchten Partner*innen zusammen. „Wir sind stolz darauf und freuen uns über dieses Commitment“, sagt Prof. Dr. Martin Oestreich, Geschäftsführender Direktor des Instituts für Chemie der TU Berlin. „Es verdeutlicht unseren Anspruch und Gestaltungswillen, mit chemischen Erkenntnissen einen Beitrag für eine nachhaltige Gesellschaft zu leisten, und das fängt in der Lehre an.“

Mit dieser Selbstverpflichtung, die im Dezember 2020 unterschrieben wurde, erhalten die Chemie-Student*innen an der TU Berlin nicht nur Zugang zu einem neuen, innovativen Studienangebot, sondern auch Austauschmöglichkeiten mit einem internationalen Netzwerk und dadurch verbesserte Jobchancen.

Weiterführende Informationen

Erfahren Sie mehr in unserer Pressemitteilung vom 22. Januar 2021.

Grüne Chemie steht für das Design von chemischen Produkten, die den Einsatz oder die Erzeugung von gefährlichen Substanzen in der chemischen Industrie reduzieren beziehungsweise vermeiden. © Beyond Benign

Grüne Chemie steht für das Design von chemischen Produkten, die den Einsatz oder die Erzeugung von gefährlichen Substanzen in der chemischen Industrie reduzieren beziehungsweise vermeiden.