Technische Universität Berlin
Alle News

Schon im Studium interdisziplinär forschen

Im Sommersemester 2021 fördert die Berlin University Alliance (BUA) erstmals 24 Projekte des forschenden Lernens von Student*innen und Nachwuchsforscher*innen.

16 X-Student Research Groups werden von Doktorand*innen oder Post-Docs geleitet. Die Nachwuchwissenschaftler*innen können so ihre Forschungsfragen in die Lehre hineintragen und gemeinsam mit den Student*innen nach Antworten suchen. An der TU Berlin werden Forschungsgruppen zur Kirchlichen Amtshilfe im Holocaust angeboten sowie zur Modellierung von Verbrennungsdynamiken.

In 8 X-Tutorials arbeiten Student*innen völlig selbstständig zu selbstgewählten Forschungsfragen. An der TU Berlin wird ein Tutorial zum Berliner Mauerradweg angeboten und eine studentische Forschungsgruppe zur Zweckentfremdung von Wohnraum in Berlin.

Die X-Tutorials und die X-Student Research Groups stehen generell allen Student*innen der vier Verbundpartnerinnen Freie Universität Berlin, Humboldt-Universität zu Berlin, Technische Universitäts Berlin und Charité – Universitätsmedizin Berlin offen. Je nach den Anforderungen der Gruppe kann es Zugangsbeschränkungen nach Fächern oder nach Fortschritt innerhalb des Studiums geben.

In der Regel können sich Student*innen für die Teilnahme an den Research Groups und Tutorials Credit Points anrechnen lassen. Dies muss mit dem jeweiligen Prüfungsbüro abgestimmt werden. Student*innen, die an einem Forschungsteam einer anderen Hochschule teilnehmen möchten, können sich für ein Semester als BUA-Studentin* / BUA-Student* einschreiben. Dabei hilft das BUA-Büro für Studium und Lehre.

Weiterführende Informationen

Berlin University Alliance Büro für Studium und Lehre
Liste der geförderten X-Tutorials
Mitmachen bei den X-Tutorials
Liste der geförderten X-Student Research Groups
Mitmachen bei den X-Student Research Group
Die TU Berlin im Exzellenzverbund