Technische Universität Berlin
Alle News

Nachhaltigkeit im Onlinehandel

Die Qualität eines Produktes wird längst nicht mehr nur allein von seinen Materialien, Eigenschaften und technischen Daten bestimmt. Mehr und mehr Verbraucherinnen und Verbraucher wollen wissen, unter welchen Bedingungen Konsumgüter hergestellt werden. „Menschenwürdige Arbeitsbedingungen, Ausschluss von Kinderarbeit, gerechte Bezahlung, Wahrung von Umweltstandards und die Möglichkeit des Recyclings des Produktes – das sind Themen, die über den Kauf eines Produktes ebenfalls entscheiden“, sagt Prof. Dr. Nina Baur. Sie ist Mitautorin des nun veröffentlichten Policy Briefes „Onlinehandel im Spannungsfeld von Verbraucherschutz und Nachhaltigkeit“ des Sachverständigenrates für Verbraucherfragen (SVRV) beim Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz. Der Policy Brief geht unter anderem den Fragen nach, welche Regelungen aktuell entlang der Lieferketten bezogen auf ihre Nachhaltigkeit existieren und welche Möglichkeiten für eine nachhaltige Entwicklung insbesondere im Onlinehandel bestehen. Prof. Dr. Nina Baur leitet das Fachgebiet Methoden der empirischen Sozialforschung und ist seit 2018 Mitglied im SVRV.

Weiterführende Informationen