Technische Universität Berlin
Alle News

Lunch für gute Lehre

„Lehre in Zeiten von Corona - viele Ideen und einige Lösungen“ lautet der Titel des Online-Brown-Bag-Lunch mit Prof. Dr. Markus Brill und Dr. Anne-Marie George vom Fachgebiet Effiziente Algorithmen am Institut für Softwaretechnik und Theoretische Informatik der Technischen Universität Berlin.  In Fortsetzung des Lunchs vom 19. Mai 2020 zum Thema „Einige Antworten und viele Fragen“ werden dieses Mal „viele Ideen und einige Lösungen“ zu konzeptionellen und organisatorischen Fragen behandelt. Am Beispiel der Online-Vorlesung „Diskrete Strukturen“ und des begleitenden Übungsbetriebs (Tutorien etc.) gibt es einen Überblick über die Organisation und Durchführung dieses Angebotes.

Bei Prof. Dr. Georg Meran vom Fachgebiet Umweltökonomie und Wirtschaftspolitik geht es um das Thema  „Zwischen analog und digital: Best Practice in der VWL-Lehre... und darüber hinaus".  Die Volkswirtschaftslehre ist eine problemorientierte Sozialwissenschaft mit einem ausgebauten Methodenapparat, der eine Vielzahl von qualitativen und quantitativen Analyse- und Forschungsinstrumenten für volkswirtschaftliche Zusammenhänge zur Verfügung stellt. Das wirkt sich auf eine innovative VWL-Lehre aus: Wie lassen sich ökonomische Probleme und methodische Analysetechniken verbinden? Was macht gute VWL-Lehre aus? Dazu werden einige Ergebnisse aus internationalen Studien zusammengetragen und mit den eigenen Lehr-Erfahrungen verglichen.

Prof. Dr. Juri Rappsilber, Einstein Professor für Bioanalytik am Institut für Biotechnologie, reflektiert das online-Sommersemester hinsichtlich „Corona als Katalysator – erste Gehversuche unserer Lehre im digitalen Zeitalter“. Sowohl für Studierende als auch Lehrende ist die persönliche Begegnung motivierend und inspirierend. Dennoch stellt sich die Frage, wo klassische universitäre Lehre digital bereichert werden kann. Die Bioanalytik-Lehre an der TU Berlin hat in den vergangenen Jahren eine rasante Reise durchgemacht, von der Lehre als abgeschlossene Sammlung von Fakten und Gleichungen hin zu einem Lehrkonzept, das Studierende inspirieren soll. Die Bereitschaft der Studierenden, in der Krise auch Lernexperimente anzunehmen, wurde aktiv aufgegriffen: in einem Prozess des RapidPrototyping versucht das Team um Prof. Dr. Juri Rappsilber in diesem Semester, möglichst schnell alle Fehler zu machen, die man bei der Digitalisierung von Lehre machen kann … um aus ihnen zu lernen!

  • Zeit: Dienstag, 14.7.2020, 12.00 bis 13.00 Uhr
  • Ort: Webinar via Zoom-Meeting
  • Anmeldungen unter:  wwb(at)zewk.tu-berlin.de

Die Brown-Bag-Lunchs für gute Lehre werden organisiert durch die Zentraleinrichtung Wissenschaftliche Weiterbildung und Kooperation (ZEWK) der Technischen Universität Berlin.

Weiterführende Informationen