Technische Universität Berlin
Alle News

„In der Gesellschaft für die Gesellschaft“

Ehrenamtliche Tätigkeit im Sportverein, Mithilfe bei Projekten für Geflüchtete, Unterstützung verschiedenster Nachhaltigkeitsinitiativen – Studierende engagieren sich auf vielfältige Weise für die Gesellschaft. Gezeigt haben sie es bei der Love Oxford-Berlin Photo Competition, die Anfang Februar im Rahmen der Oxford/Berlin-Wissenschaftskooperation veranstaltet wurde. Beteiligen konnten sich Studierende der University of Oxford sowie der Partnereinrichtungen der Berlin University Alliance – Freie Universität Berlin, Humboldt-Universität zu Berlin, Technische Universität Berlin und Charité – Universitätsmedizin Berlin.

Den Wettbewerb gewonnen hat die Psychologie-Studentin Sarah Bchir von der Freien Universität Berlin. Vor der Corona-Pandemie half sie ehrenamtlich im Senior*innenheim aus. Als Gewinn wartet nun eine Reise für zwei Personen nach Oxford auf sie. Wann sie die Koffer packen kann, ist allerdings wegen der Reise- und Kontaktbeschränkungen zur Eindämmung des Coronavirus ungewiss.

Büchergutscheine im Wert von 50 Euro als Anerkennungspreise gingen an drei weitere Studierende. Eine von ihnen ist Jana Söller von der Technischen Universität Berlin. Die Jury konnte sie mit der Darstellung ihrer persönlichen Reise im Klimaaktivismus von den Anfängen bei Fridays for Future-Demonstrationen bis hin zur Einladung ins Abgeordnetenhaus als Vertrauensperson der Volksinitiative „Klimanotstand Berlin“ und dem direkten Gespräch mit dem Umweltausschuss überzeugen.

Weitere Informationen über den Wettbewerb

Jana Söller © privat