Alle News

Forschungsleistung gewürdigt

Henry R. Worthington Medaille der American Society of Mechanical Engineers für Prof. Dr.-Ing. Paul Uwe Thamsen

Für seine außerordentlichen Leistungen im Bereich der Forschung, der Entwicklung sowie der Anwendung von Kreiselpumpen wurde Prof. Dr.-Ing. Paul Uwe Thamsen von der American Society of Mechanical Engineers (ASME) mit der Henry R. Worthington Medaille geehrt.

Seit 1980 vergibt die ASME diese Auszeichnung für herausragende Verdienste auf dem Gebiet der Kreiselpumpen, -systeme und -konzepte. Prof. Thamsen ist der dritte deutsche Wissenschaftler, der diese Würdigung erhält.

Prof. Dr.-Ing. Paul Uwe Thamsen leitet seit 2003 das Fachgebiet Fluidsystemdynamik am Hermann-Föttinger-Institut der TU Berlin. Seine Forschungsschwerpunkte liegen auf den Gebieten der Untersuchung von Strömungsmaschinen und strömungstechnischen Anlagen. Im Fokus stehen dabei insbesondere Kreiselpumpen, Unterwassermotorpumpen, Abwasserpumpen und Abwassersysteme. Thamsen forscht darüber hinaus auch im Bereich der Digitalisierung von Wasser- und Abwassersystemen und gehört hier zu den führenden Forscher*innen im nationalen und internationalem Raum. Zahlreiche Forschungsergebnisse sind in entsprechende Normen und Guidelines übernommen worden.

Die 1880 als American Society of Mechanical Engineers gegründete ASME ist eine gemeinnützige Berufsorganisation, die die Zusammenarbeit, den Wissensaustausch und die Entwicklung von Wissen in allen Ingenieurdisziplinen ermöglicht und gleichzeitig die Rolle von Ingenieur*innen in der Gesellschaft fördert. Die ASME zählt rund 85.000 Mitglieder aus 135 Ländern.