Technische Universität Berlin
Alle News

Coronavirus: Gibt es Kreuzimmunität in der Bevölkerung?

Die Corona-Hotspots, die immer mal wieder in Deutschland entstehen, verdeutlichen die paradoxe Situation: Einige Menschen erkranken sehr schwer an Corona. Andere haben lediglich leichte oder gar keine Symptome – und das obwohl sie eventuell dem gleichen Ansteckungsherd ausgesetzt waren. Mit den möglichen Gründen dafür beschäftigen sich aktuell viele Wissenschaftler*innen, darunter auch Prof. Dr. Andreas Thiel von der Charité – Universitätsmedizin Berlin sowie Prof. Dr. Roland Lauster, Leiter des Fachgebiets Medizinische Biotechnologie an der TU Berlin. In einer großen vom Bundesministerium für Gesundheit (BMG) und vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) geförderten Proband*innen-Studie untersuchen beide Teams mit dem Max-Planck-Institut für Molekulare Genetik (MPIMG) und dem Robert Koch-Institut (RKI) jetzt, wie der Immunstatus der Bevölkerung gegenüber der Corona-Virenfamilie ist.

Proband*innen gesucht

Dafür suchen die Wissenschaftler*innen aktuell COVID-19-Genesene aus dem Raum Berlin/Brandenburg, die bereit sind, eine Blutprobe abzugeben.

Weiterführende Informationen

Details zur Studie und zur Anmeldung als Proband*in entnehmen Sie unserer Pressemitteilung vom 4. August 2020.

Probandin bei der Blutentnahme © Si-M

Probandin bei der Blutentnahme