Alle News

2,6 Mio. Euro für Climate Change Center Berlin Brandenburg

Mit der Verabschiedung des Berliner Doppelhaushalts 2022/2023 am 23. Juni 2022 ist der Weg frei für eine Anschubförderung des Climate Change Center Berlin Brandenburg (CCC) durch den Berliner Senat in Höhe von 2,6 Mio. Euro. Damit soll der weitere Aufbau des CCC vorangetrieben und langfristige Strukturen geschaffen werden, um Berlin als Zentrum der Forschung zu wissenschaftsgestützten Lösungen in der Klimakrise weiter zu stärken sowie die breite wissenschaftliche Expertise in der Metropolregion besser zu vernetzen.

Die Berlin-Brandenburger Klima-Allianz unter Federführung der Technischen Universität Berlin wird inzwischen von 34 Universitäten, Forschungsinstituten und Think Tanks unterstützt. Das gemeinsame Ziel ist, die Entwicklung von Forschungsvorhaben und Lösungsentwürfen für konkrete Bedarfe in der Region zu unterstützen. Mit der Förderung werden bereits initiierte Projekte mit den Schwerpunkten künstliche Intelligenz sowie Hitze und Gesundheit fortgeführt, die von der Senatskanzlei Wissenschaft und Forschung 2021 eine Förderung erhalten haben. Weitere Forschungs- und Transferprojekte zu Themen wie nachhaltiges Bauen, Mobilität, Ernährung, Bildung und Kunst, die sowohl die inter- als auch transdisziplinäre Zusammenarbeit beim Klima-Thema stärken sollen, sind geplant.

Weitere Informationen:

Medieninformation vom 7. Juli 2022