Management im Gesundheitswesen

Das Fachgebiet in der Presse

Zwischen Patientenwohl und Ökonomie – Krankenhäuser unter Druck [SWR2 | 03.12.2021]

Vor 1985 war es untersagt, mit Kliniken Gewinne zu erzielen. Seither wurden die Gesetze gelockert und das Gesundheitswesen auf Marktvernunft getrimmt.

Ab 2005 gilt an den deutschen Krankenhäusern ein neues Abrechnungssystem, statt Festbeträgen pro Krankenhaustag werden Diagnosen pauschal vergütet (Fallpauschalen) – nach der Faustregel: je höher…

Engpass bei Intensivbetten: Intensivkapazitäten erhöhen – für Kliniken bedeutet das auch finanziellen Druck [Ärztezeitung | 03.12.2021]

Krankenhäuser sollen elektive Eingriffe verschieben, damit genug Intensivbetten für die steigende Zahl der COVID-19-Patienten frei sind. Das stellt manche Kliniken vor erhebliche wirtschaftliche Probleme.

Ausbau der Intensivbetten­reserve gestaltet sich schwierig [Ärzteblatt | 03.12.2021]

Die Forderung der Politik nach Schaffung weiterer Intensivkapazitäten zur Behandlung von COVID-19-Patienten stehen Gesundheitsexperten skeptisch gegenüber. Sie halten die bisherigen Werk­zeuge für wenig zielfordernd und fürchten, dass sich die prekäre Situation auf den Intensivstatio­nen auch durch die Verschiebung geplanter Operationen nicht lösen…

Trotz Pandemie: Intensivbetten in Bayern deutlich reduziert [nordbayern | 26.11.2021]

Obwohl sich Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie maßgeblich an einer drohenden Überlastung der Intensivstationen orientieren, stehen heute deutschland- und bayernweit weniger Intensivbetten zur Verfügung als noch vor einem Jahr.

COVID-19: Was hinter der Triage steckt [heise online | 26.11.2021]

Es wird so eng auf den ersten Intensivstationen, dass bald Betten nach Kriterienkatalogen vergeben werden müssen: Intensiv oder Palliativ.

Mehr als 100.000 Corona-Tote in Deutschland [tagesschau | 25.11.2021]

In der vierten Welle der Pandemie steigen die Corona-Infektionszahlen in Deutschland weiter rasant. Die Zahl der Menschen, die im Zusammenhang mit dem Virus gestorben sind, liegt inzwischen bei mehr als 100.000.

Eine latente Triage [Zeit Online | 18.11.2021]

Tumoroperationen werden verschoben, Patienten in andere Kliniken verlegt. Wie die Corona-Lage in einigen Bundesländern die Versorgung kranker Menschen beeinträchtigt.

Experte: „Ohne Impfungen wäre das System bereits kollabiert“ [Schwäbisches Tagblatt | 18.11.2021]

Deutschland diskutiert über den richtigen Umgang mit den steigenden Corona-Neuinfektionen. Dabei schwingt immer die Frage mit: Wie können wir eine Überlastung des Gesundheitssystems verhindern?

Warum vielen Kliniken Geld fehlt [tagesschau | 17.11.2021]

In der Pandemie überlastet und seit Jahren unterfinanziert: Die Lage der Krankenhäuser ist schwierig. Sie fordern einen Rettungsschirm über das Jahresende hinaus. Wie funktioniert derzeit die Klinik-Finanzierung?

Arzt beklagt: „Intensivmedizin ist der Reparaturbetrieb für die Politik“ [ÄrzteZeitung | 17.11.2021]

Onkologe Michael Hallek warnt vor den Folgen zahlloser verschobener Operationen. Er beklagt, Ärzte in Kliniken hätten sich in argumentative Falle locken lassen. Ein Intensivmediziner sieht schon aktuell eine „latente Triage“.

Ältere Meldungen aus den Jahren: