Elektronische Mess- und Diagnosetechnik

Daniel Thomanek

 

 

 

Daniel Thomanek

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

daniel.thomanek@tu-berlin.de

+49 30 314-70850

+49 30 314-22120

Einrichtung Elektronische Mess- und Diagnosetechnik
Sekretariat EN 13
Gebäude E-N
Raum E-N 547
Adresse Einsteinufer 17
10587 Berlin

Lebenslauf

Nach einer Ausbildung zum Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik habe ich zunächst Elektrotechnik an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin und im Anschluss an der Technischen Universität Berlin studiert. Meine beiden Abschlussarbeiten (Bachelor und Master) habe ich in Kooperation mit der IAV GmbH, einem Mittelständigem Entwicklungsunternehmen im Automobilbereich, geschrieben. Nach meinem Masterabschluss habe ich in der Entwicklung von Fahrerassistenzfunktionen bei IAV gearbeitet und mich mit Rapid-Prototyping von automatischen Park- und Rangierfunktionen beschäftigt. In 2020 bin ich schließlich an die Technische Universität Berlin in meine derzeitige Position gewechselt.

Forschung

Mein Forschungsschwerpunkt liegt auf der vorausschauenden Wartung im Bahnbereich. Ich arbeite als Teil eines Konsortiums aus Industrie und Wissenschaft im BerDiBa-Projekt (Berliner Digitaler Bahnbetrieb). Mehr Informationen über das gesamte Projekt finden Sie hier.

Voraussage der Verletzung des Lichtraumprofils durch wachsende Pflanzen

In der Eisenbahninfrastruktur ist das Lichtraumprofil der Bereich um die Gleise, welcher unbedingt freigehalten werden muss um einen sicheren Bahnverkehr zu gewährleisten. In meinem Forschungsvorhaben untersuche die Verletzung des Lichtraumprofils durch Pflanzenwuchs. Dabei sollen die Verletzungen nicht nur detektiert, sondern ausgehend von einem Wachstumsstand der wahrscheinlichste Zeitpunkt der ersten Verletzung vorausgesagt werden, wozu eine detaillierte Modellbildung und Simulation des Wachstums der bestehenden Bepflanzung notwendig ist. Zurzeit ist die Beschneidung der wuchernden Bahndammbepflanzung ein komplexer Prozess, welcher regelmäßige Begehungen, umfangreiche Planung sowie Sperrungen einzelner Gleisabschnitte beinhaltet (Land Niedersachsen; Deutsche Bahn AG, 2019). Eine Simulation des Pflanzenwachstums der bestehenden Bepflanzung kann diesen Prozess vereinfachen und bei der Planung der Rückschnittintervalle helfen.

Prädiktion der Verbleibenden Nutzungsdauer (RUL - Remaining Useful Lifetime) von mechanischen Komponenten

In diesem Bereich beschäftige ich mich mit der Prädiktion der Abnutzung von besonders belasteten Zugkomponenten wie den Türen. Hierfür modelliere ich das Verhalten dieser Komponenten sowie die Hauptbelastungsfaktoren, wie das Fahrgastaufkommen an Bahnhöfen.

Lehre

Die Lehrveranstaltungen des Fachgebiets werden über die Platform ISIS organisiert. Zu Beginn des jeweiligen Semesters wird ein Kurs mit dem Namen der Lehrveranstaltung freigeschaltet. Ich bin an folgenden Lehrveranstaltungen beteiligt:

  • Grundlagen der elektronischen Messtechnik (nur im WiSe)
  • Mustererkennung und Technische Diagnose (nur im SoSe)

Des Weiteren biete ich regelmäßig Projekte an und betreue Abschlussarbeiten im Bereich meiner Forschung und der Lehre. Mehr Informationen zu Projekten können in diesem ISIS-Kurs gefunden werden. Weitere Informationen zu Abschlussarbeiten können hier gefunden werden.