Logistik

Arbeitskreis Global Logistics

Einer der dominierenden Megatrends der vergangenen Jahrzehnte war zweifelsohne die Globalisierung. Diese tief greifende Entwicklung hat in den letzten fünfzehn Jahren stark an Tempo gewonnen. Insbesondere mit Asien als Wachstumsmarkt Nr. 1 verbinden Manager heute große Hoffnungen auf Kosteneinsparungen und zusätzliches Wachstum. Dabei gibt es viele unterschiedliche Herangehensweisen und Internationalisierungsstrategien, die die Logistik vor verschiedene Herausforderungen stellen. Mit welchen Aufgaben ist in einem vernetzten internationalen Umfeld zu rechnen? Wie kann in Logistik und Einkauf sichergestellt werden, dass die Internationalisierungsprojekte den hohen Erwartungen gerecht werden? Wie muss mit den kulturellen Unterschieden umgegangen werden? Mit welchen Risiken muss in einer zunehmend arbeitsteiligen, globalen Wirtschaft gerechnet werden?Antworten auf diese und weitere Fragen will die Bundesvereinigung Logistik (BVL) mit dem Arbeitskreis „Global Logistics“ geben, der im Jahr 2006 beschlossen und Ende 2007 abgeschlossen wurde. Der Arbeitkreis "Global Logistics" behandelte drei Herausforderungen der Internationalisierung:

  • Internationalisierung von logistischen Systemen
  • Lieferantenmanagement in Emerging Markets
  • Dienstleistung und Unsicherheit

Projektorganisation

Projektförderer:

Projektlaufzeit

01.07.2006 - 31.07.2007

Ansprechpartner Wissensmanagement

M.Sc.

Jonas Brands

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

brands@logistik.tu-berlin.de

+49 30 314-28438

Gebäude Hauptgebäude (H)
Raum H 9103
Sprechzeitennach Vereinbarung